Motoröl in falschen Behälter gegossen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt da vier Behälter, die mir auf Anhieb einfallen und in die man selbst was einfüllen kann:

Motoröl: ein Deckel oben auf dem Zylinderkopf, idealerweiser kommt da das Motoröl rein. Gekennzeichnet meistens mit einer Ölkanne.

Scheibenwasser: wie der Name schon sagt kommt da Wasser rein, versetzt mit Reinigungsmittel und/oder Frostschutzmittel. Motoröl ist da zwar ärgerlich aber nicht "tödlich".

Bremsflüssigkeit: Muss man als Laie eigentlich gar nicht dran. Der Behälter ist auch relativ klein. Wenn man da Motoröl reinkippt hat man ein ziemlich großes Problem: abschleppen lassen, niicht die Bremse betätigen um das Zeug nicht "in Umlauf" zu bringen, reinigen und entlüften lassen.

Kühlwasser (das wird der mit dem "Buch" sein): Auch da kommt kein Öl rein, die Behälter zum nachfüllen sind aus Kunststoff. Ist welches drin: zur Werkstatt, ablassen, reinigen und nach wieder auffüllen lassen

HarryHirsch4711 04.09.2013, 14:53

Hydrauliköl für die Servopumpe, bei älteren Fahrzeugen...

0

Wenn es der Behälter für das Kühlwasser war, zur Werkstatt schleppen lassen und den Motor nicht laufen lassen.

Das war der Kühlwasser Behälter . Wenn der Motor noch nicht gelaufen ist nach dem reinfüllen , kannst du das Oel noch abschöpfen oder mit einem Schlauch rausziehen . Falls schon gelaufen , dann fahr zur werkstatt , die sollen das Wasser wechseln . Und austauschen .

jbinfo 05.09.2013, 18:15

Wenn es denn dieser Behälter war, dann ist dein Tipp "fahr zur Werkstatt" sicher nicht angebracht.

2
MichaelDD1234 06.09.2013, 19:26
@restlesss

weil man den Motor auslassen soll. Auto wurde am selben Tag noch abgeschleppt.

0
restlesss 06.09.2013, 19:46
@MichaelDD1234

Wenn der Motor bereits gelaufen ist dann ist das Oel auch schon im Kühlkreislauf , der nur dazu dient den Motor vor überhitzung und Einfrieren im Winter zu schützen . Du hättest somit bedenkenlos die paar Km selber zur Werstatt fahren können . Die haben schließlich auch nur das Wasser gewechselt was nicht auschließt das sich noch eine geringe Restmege im Kühlkreislauf befindet .

Desweiteren gelangt zb. bei defekter Zylinderkopfdichtung automatisch Oel in das Kühlwasser und die Autos werden trotzdessen noch Wochenlang gefahren bevor der Schaden repariert wird .

Fazit : Du hast dich über den Tisch ziehen lassen ,da du dir die Kosten für die Abschleppung hättest sparen können !

0

Auf keinen Fall den Motor starten! Am besten ADAC kommen lassen.

germanils 04.09.2013, 14:52

Okay, scheint wirklich das Kühlwasser zu sein. Ich hatte gefürchtet es sei der Bremsflüssigkeitsbehälter ;-) Dann ist es nicht ganz so kritisch, aber trotzdem möglichst den Motor nicht starten, sondern Kühlwasser ablassen (auffangen! nicht in den Gulli) und wieder befüllen. Im Handbuch nachsehen, wieviel und welcher Frotschutz dazu muss.

0

Was für ein Auto ist es?

das müsste der scheibenwischerbehälter sein...

Was möchtest Du wissen?