Motoröl aus der Flasche nachgekippt, gelbe Farbe?

8 Antworten

Neues Öl ist in aller Regel bernsteinfarben. Das ist vollkommen richtig.

Beim Betrieb wird das Öl, speziell bei Dieselmotoren, schwarz, da es Rußpartikel aufnimmt und in der Schwebe hält. Daher ist es vollkommen normal, dass das Öl im Motor schwarz ist.

Auch wenn du das alte Öl komplett entfernst, wird es schnell wieder schwarz sein.

Du solltest nur darauf achten, dass du die Ölwechsel-Intervalle einhältst und die Min-Markierung nicht unterschreitest.

Auf die Schnelle: Das, was @WosIsLos gefaselt hat, kannst du am besten ganz schnell vergessen. Die anderen Ratgeber liegen dagegen völlig richtig. Castrol ist sicher ein gutes Motorenöl, ob es das beste ist sei dahingestellt und steht auch auf einem anderen Blatt. Es ist aber unbestritten entschieden zu teuer; ich kaufe es nicht. Wie oft das Motoröl gewechselt werden soll oder muß, hängt im Wesentlichen von der Fahrleistung ab.  Ich sage das als Ingenieur, der bei einem renommierten Kfz-Zulieferer arbeitet.

Frisches Motorenöl hat immer eine Farbe wie Bernstein - goldgelb. Und sobald es im Motor ist, vor allem im Dieselmotor, wird es wegen der Rußpartikel sehr schnell schwarz. Das ist ganz normal. Und normal ist auch, dass ein Diesel einen gewissen Ölverbrauch hat, der in aller Regel höher ist als bei einem Benziner. Den Ölstand kontrollieren und ggf. nachfüllen ist also angebracht. Wenn du für deinen Motor ein SAE 5W30 verwendest ist das in Ordnung. Du kannst zum Nachfüllen ohne Weiteres jedes andere gute Öl dieser Viskositätsklasse verwenden, das Fabrikat ist nämlich egal. Nur nicht die Viskositätsklassen durcheinander mischen. Im Sommer kannst du zum Ölwechsel auch ein 10W30 einfüllen, dem Motor macht es nichts aus und gar so heilig ist es nicht.

Gerade bei einem Fahrzeug mit Turbolader muß das Motoröl mit Filter jährlich gewechselt werden.

Nachfüllen reicht da nicht.

Weißt du, was ein neuer Turbolader kostet?

Viel Spaß!

Das CASTROL EDGE mit der VW Spezifikation ist das beste Motorenöl und im Neuzustand ist es gelblich und wenns verbraucht ist, wirds schwarz.

Hi, ja ist mir bewusst, Service habe ich in knapp 400km bzw. im März 2016 :)

Danke!

0

wenns verbraucht ist, wirds schwarz.

Nein, beim Gebrauch wird es schwarz. Und zwar bereits sehr schnell nach dem Einfüllen. Verbraucht ist das Öl damit noch lange nicht.

0

Bei Dieselmotoren ist das ganz normal. Dieselmotoren produzieren bei der verbrennung feinstaub. Ein teil davon geht an den Kolbenringen vorbei in die Ölwanne. Dadurch färbt sich das Öl schwarz. Beim Benzinmotor passiert das ebenfalls, nur dauert sehr viel länger.

Beim Diesel wird das Öl schnell schwarz das liegt nicht an der Laufleistung oder Zeit das ist Russ der im Öl gebunden wird das kommt schon nach wenigen Km  rein ein Bekannter hat auch eine TDCI  Ölwechsel und nach 12 Km war das Öl schon fast so  schwarz wie vorher . 

Die Farbe des Öles wen es neu ist unbedeutend für den Motor nur die Viskosität sollte stimmen . Und auf gar keinen Fällen Öl aus unbekannten Quellen oder Behältnissen nehmen das kann ganz schnell zum Motorschaden führen besser ein paar Km mit zu wenig Öl und dann langsam zum Händler der das passende da hat . 

Was möchtest Du wissen?