Motorkross (Motorcross) Straßentauglich machen. Yamaha YZ 125 / Kawasaki MX 125 ._.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wird extrem aufwändig uind sehr sehr teuer werden.

Wenn du einen Crosser als Basis nimmst noch um ein vielfaches mehr als bei ner Sportenduro. Bei der Enduero muß du eben den LKR Motor beschaffen, irgendwie passend bekommen und dann das Spießruten laufen beim TÜV. Das kann dich alleine schon 5000€ kosten.

Aber beim Crosser mußt du erst mal überhaupt ne Bauartgenehmigung für den Rahmen bekommen. Fahrzeugpapiere. Dann mußt du die gesammte Elektrik neu aufbauen. Du mußt alle Armaturen wechseln, weil da nirgends Schalter dran sind. Der Rahmen hat keine Aufhängungspunkte für Lenkschloss und Ständer.  Die Bremspumpen haben keine Schalter fürs Bremslicht. Halter für Spannungsregler, Hupe  usw fehlt an dem Rahmen alles. Und du darfst an eine Rahmen nix dran schweißen!

Und am Ende mußt du dir das alles einzeln vom TÜV abnehmen lassen. Wo du bei der Enduro schon auf das Vorhandene aufbauen kannst, fängst du beim Crosser absolut bei null an. 


Also am Ende ist es bestimmt erheblich günstiger aus ner WR250F eine WR125F zu bauen, als nen Crosser straßenzugelassen zu bekommen.

Umbau Reifen Fahrwerk Bremsen Lichtanlage Blinkanlage Auspuff Spiegel Kotflügel . usw. da kann man sich besser was für die Strasse kaufen kommt billiger und ist nicht so Wartungsintensiev wie eine reine Crossmaschine   . 

Effigies 13.05.2015, 19:49

Warum sollte er Reifen, Fahrwerk, Bremsen und Kotflügel umbauen? 

0

Motokross auf Enduro ?    was soll das sein ?  

Motocross ist eine Sportart !  

So wie ich dich verstehe, willst du eine Enduro aus Teilen  von einem MX-Bike bauen.   mhh- du willst also teile die keine Abnahme haben an einen Rahmen bauen- einen anderen Motor einsetzen ( 15 PS - obwohl du noch nicht weißt, wie schwer es wird und  was die abgasuntersuchung sagt ) . 

Na du traust dir was.

Allein durch die ganzen Einzeluntersuchungen bei TÜV kannst dir eine Neumaschine kaufen :-)  

Vergiss es einfach-  oder geh zum TÜV und  frage da mal einen- Motorradwerkstäten können dir auch antworten- aber wunder dich nciht, wenn zu erst ein lachen kommt. 

Supermoto98 13.05.2015, 15:56

Kenne ja keine Kawasaki 125ccm welche wie die MX ausschaut. Würde im grunde ja ein Motorrad nehmen was für die Straße gedacht ist und alles in den MX Rahmen einbaun. Also z.B ich holl mir eine Kawasaki KMX 125ccm welche die Galbel gebrochen hatt... und eine Kawasaki MX mit fresser. Dann alle KMX teile in die MX verbaun. Original bei der MX wärn dann nur Rahmen, Gabel, Verkleidung.

Von einer KTM EXC 125 halte ich relativ wenig.. schaun zwar geil aus und fahren sich extrem gut. Hatte aber bislang immer Kawasaki und das soll so bleiben. Yamaha mag mein Vater.

0
Effigies 13.05.2015, 19:46
@Supermoto98

Die EXC würde es dir aber extrem leichter machen weil die schon über nen Fahrzeugbrief verfügt. Das würde die Sache erheblich billiger machen als die KX umzubauen. Billiger,  noch lange nicht billig, das würde immer noch so viel wie 2 normale Leichtkrafträder kosten. 

0
Supermoto98 13.05.2015, 15:56

Kenne ja keine Kawasaki 125ccm welche wie die MX ausschaut. Würde im grunde ja ein Motorrad nehmen was für die Straße gedacht ist und alles in den MX Rahmen einbaun. Also z.B ich holl mir eine Kawasaki KMX 125ccm welche die Galbel gebrochen hatt... und eine Kawasaki MX mit fresser. Dann alle KMX teile in die MX verbaun. Original bei der MX wärn dann nur Rahmen, Gabel, Verkleidung.

Von einer KTM EXC 125 halte ich relativ wenig.. schaun zwar geil aus und fahren sich extrem gut. Hatte aber bislang immer Kawasaki und das soll so bleiben. Yamaha mag mein Vater.

0

Was möchtest Du wissen?