Motorisierte Seifenkiste mit 14?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klar, aber du wirst womöglich den größten Teil des Budgets eher in Werkzeug investieren müssen als in den Motor und das Basis-Fahrzeug. Außerdem brauchst du idealerweise einen Raum als Werkstatt. Mit Licht und Strom.

Kuck mal auf Youtube nach ähnlichen Projekten.

Schweißen kommt bei dem Budget wohl kaum in Frage, du wirst daher praktisch alles mit Schrauben befestigen müssen (einschließlich Klemmungen), soweit es nicht geklebt werden kann (Expoxidharz oder Heißkleber). Besorg dir also eine gebrauchte, möglichst fette Stand-, Tisch- oder Säulenbohrmaschine und einiges an Gewindeschneidern und such auf YT nach "tapping" und thread cutting". Außerdem eine gute Handbohrmaschine. Lieber eine Zweigang ohne Schlagwerk. Narex EV 13 G-2A (SYS) bzw.  Protool DRP 13-2 EAQ gibt es ab und zu günstig auf Ebay. (Und bei der abschließenden Montage immer schön Schraubensicherung drauf...)

Wenn du noch keine Grundausstattung an Werkzeug zur Metallbearbeitung hast, versuch auf Ebay direkt einen ganzen Posten gebrauchtes Zeug abzuschnappen. Auch die Kleinanzeigen einbeziehen. Neben den üblichen Schraubendrehern, -schlüsseln, Zangen, Feilen und Hämmern brauchst du mindestens eine Bügelsäge und eine Werkbank mit möglichst fettem Schraubstock. Auch die kann man selbst basteln, aber das braucht dann wieder Holz-Werkzeug:

Unschätzbar wertvoll wäre für dieses Projekt eine Drehmaschine, aber selbst für den billigsten gebrauchten Chinakracher nebst des allernötigsten Zubehörs würde fast das ganze Budget draufgehen. Es gibt aber Mittel und Wege, Teile die Funktionalität mehr oder weniger zu improvisieren... irgendwas, das das Werkstück in Drehung versetzt => Bearbeitung per Winkelschleifer (Flex). Aber mit Schleifscheibe, nicht mit Trennscheibe! Und größter Vorsicht, versteht sich von selbst. Das und weitere interessante Arbeitstechniken beispielsweise in dieser Video-Serie zur Herstellung einer Schrotflinte aus etwas Müll in der Garage:

Hier ein paar hilfreiche Grundlagen-Channels:

https://www.youtube.com/channel/UCckETVOT59aYw80B36aP9vw

https://www.youtube.com/channel/UCp68\_FLety0O-n9QU6phsgw

https://www.youtube.com/channel/UCiEk4xHBbz0hZNIBBpowdYQ

https://www.youtube.com/channel/UCKLIIdKEpjAnn8E76KP7sQg

https://www.youtube.com/channel/UCw3UZn1tcVe7pH3R6C3Gcng

https://www.youtube.com/channel/UC5NO8MgTQKHAWXp6z8Xl7yQ

https://www.youtube.com/channel/UCworsKCR-Sx6R6-BnIjS2MA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
19.08.2016, 15:01

und als allererstes womöglich einen Fahrrad-Anhänger bauen oder irgendwas, um die Logistik ohne Auto in den Griff zu bekommen.

0

Da musst Du technisch schon richtig was auf der Pfanne haben, um das alles gangbar, sicher (!) und einwandfrei zusammen zu schrauben.

Schließlich kann man zwar die einzelnen Teile kaufen, allerdings passen diese nicht von vorne herein zusammen. Das heißt: mit einem Schweißgerät solltest Du unbedingt umgehen können und auch einen Plan haben, wie man was miteinander verbinden kann.

Weil man mit dem Endprodukt auch nur auf Grundstücken fahren darf, die dem Straßenverkehr nicht zugänglichen sind, UND das ganze vermutlich deutlich mehr Geld verschlingen wird als 500,- Euro, würde ich das Projekt erstmal auf Eis legen...

Aber die Idee ist schön.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bauen darfst du sowas sicherlich, aber auf öffentlichen Straßen damit zu fahren, dürfte nicht erlaubt sein wegen fehlender Zulassung, fehlendem Führerschein und weil du dann nicht versichert bist, wenn du jemanden damit über den Haufen fährst.

Wenn ihr ein großes Privatgelände habt, sollte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kuck mal, der gute Colin Furze hat jetzt ein Video über genau so ein Projekt gemacht:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?