Motor Zulassung

4 Antworten

Erlaubt ist es nicht,denn mit dem Umbau erlischt die Betriebserlaubnis und somit auch Dein Versicherungsschutz. Dein Wagen muss die Kriterien erfüllen die auch der Wagen erfüllt aus dem der Spendermotor kommt.Sollte nach dem Umbau alles i.o. sein kannst Du zum Tüv fahren,dieser macht eine Einzelabnahme und erstellt Dir neue Papiere,mit diesen darfst Du dann zur Zulassungsstelle um den Wagen zum Strassenverkehr zu zulassen,mit den Papieren darfst Du dann wiederum zur Versicherung.Der Papieraufwand und der Behördenweg mit TÜV liegt ca. bei 300.- Euro .

Die Zulassungsstlle macht nur anhand eines TÜV-Gutachtens etwas. Neben der Bremsanlage (es stellt sich nicht die Frage, ob die Sportbremsanlage gut ist oder nicht, sondern die Frage: Gibt es einen Nachweis/Gutachten dafür!!) kommt es auf die Getriebeübersetzung und die Abgasanlage an, außerdem auf die Achsübersetzung. Eine Vielzahl von Fragen, die am besten BMW beantworten kann oder der TÜV.

Die Bremsanlage muss zur Motorleistung passen. Baut man einen stärkeren Motor ein, so braucht man unter Umständen auch eine Bremsanlage mit mehr Leistung. Da gibt es feste Abstufungen so dass auch ein paar PS mehr einen Umbau der Bremsanlage erzwingen.

Noch schlimmer ist wenn der Unterdruck anders ist, das kann dazu führen dass der Bremskraftverstärker nicht richtig arbeitet oder zu stark was eine Vollbremsung mit untem steckenbleibendem Pedal bewirkt. Rüstet man z.B. auf Diesel um, braucht man eine elektrische Vakuumpumpe da ein Dieselmotor keine Drosselklappe hat.

Danke für die Antwort. Da es ja einfach nur ein Motor von nem 5 jahre neueren BMW der gleichen Reihe ist, sollte der Unterdruck denke ich mal der gleiche sein? Und gut es sind so Sportbremsen montiert, die eigenltich auf alle Fälle in Ordnung sein sollten denke ich auch für 40 PS mehr, ansonsten ist nichts zu beachten? Also sollte ich jetzt sofort zum TüV fahren und die Leute dort das überprüfen lassen oder was ist das beste jetzt zu tun, weil der Motor is schon drin...

0

TüV Motorwechsel nicht bemerkt

Habe TüV machen lassen hatte allerdings weil ich Motorschaden hatte und mehr PS wollte in meinen BMW den Motor von der neueren Version einbauen lassen, der 40 PS mehr hat. Von aussen sieht der ziemlich gleich aus, und dem TüV ist es anscheinend auch nicht aufgefallen und hat da nichts beanstandet. Ich weiss dass Betriebserlaubnis erlischt und man das anmelden sollte, aber vernünftigerweise was würdet ihr machen, weil dass ist ja auch ziemlihc teuer das abnehmen zu lassen, und eventuell sind sie nichtmal damit einverstanden und ich müsste wieder ausbauen... Also TüV ist gemacht was könnte im Falle eines Unfalls passieren, verliere ich dann auf jedenfall meine Haftpflicht und kann mich so ruinieren, der ist es wahrscheinlicher dass es sie nciht so wirklich interessiert, bzw. das sie das Auto erst gar nicht so genau auseinandernehmen dass es ihnen auffallen würde... Was würdet ihr machen...

...zur Frage

BMW - Motorschaden - Reparatur

Hallo ihr lieben, also unser Autolein ging vor ner ganzen Weile kaputt. - MOTORSCHADEN. Jetzt haben wir die Möglichkeit den Motor auszutauschen.

Meine gute Frage: "Passt denn der Motor vom BMW 316i Limousine auch in den BMW 316i Compact??"

Danke schonmal.

...zur Frage

Schlüssel lässt sich bei laufenden Motor abziehen. Darf der TÜV die Zulassung deswegen verweigern?!

Zündschloss defekt

...zur Frage

Warum gibt es nur Motorräder der A Klasse bis 200PS?

Haben die Hersteller z.b Yamaha oder Kawasaki noch keinen Motor für mehr Ps entwickelt , ist das fahren mit mehr Ps bei einem Motorrad nicht erlaubt oder hat es einen anderen Grund? Auch wenn man noch keinen "stärkeren" Motor gefunden hat könnte man seinen 200Ps Motor doch Tunen oder nicht?

...zur Frage

Kann man einen Motor in ein ganz anderes Auto einbauen?

Ich habe ein Auto (VW Vento), und wollt mal wissen, ob man den Motor (komplett) in ein völlig anderes Auto einbauen kann? (Alfa Romeo) ich habe nämlich dieses Auto im Netz gefunden, der hat einen Motorschaden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?