Motivationsschreiben kuerzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Seit der 9. Klasse konnte ich dann meine Wissbegierde und Meinungen im Fach Wirtschaft und Recht einbringen.

Den Satz komplett raus.

Ab der 11./12. Klasse wählte ich unter anderem Wirtschaft und Recht sowie Mathematik als meine Hauptfächer und legte dort gute bis sehr gute Leistungen ab.

In der Oberstufe konnte ich in meinen Wahlfächern Wirtschaft und Recht gute bis sehr gute Leistungen erbringen.

Überwiegend liegt mein Interesse im Studiengang 'Internationale Betriebswirtschaft'

Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit für den von Ihnen angebotenen Studiengang "Internationale Betriebswirtschaft" bewerben.

ABSATZ

Außerdem setze ich mich gern mit anderen Kulturen und Laendern auseinander ,dies beweist mein Auslandsjahr in dem ich Neuseeland und Südostasien bereiste.

Neben meinen Interessen im Bereich Betriebswirtschaft setze ich mich gerne mit anderen Kulturen und Ländern auseinander. Mein Auslandsjahr, in dem ich Neuseeland und Südostasien bereiste, hat mir viele spannende Erfahrungen ermöglicht und meinen Berufswunsch "internationales Unternehmensmanagement" gefestigt.

-> Entscheide dich hier für eins, das wirkt sonst unstet. Du kannst dich später immer noch umentscheiden, die kontrollieren ja nicht, ob du wirklich Unternehmensmanager geworden bist. Allerdings würde ich hier noch einmal recherchieren. Was genau soll "int. Unternehmensmanagement" sein - was genau stellst du dir darunter vor und wie kann dir der Studiengang bei der Erreichung deines Ziels behilflich sein? Wie realistisch ist das und was musst du nach dem Studium können, um das zu erreichen?

Darüber hinaus spricht mich das internationale Engagement der Hochschule sehr an, da ich in Zukunft an einem Auslandssemester sehr interessiert bin.

Internationales Engagement kann alles mögliche sein, z.B. Migrationshilfe. Engagement ist hier das falsche Wort. Wenn die Uni eine Art Austauschprogramm hat oder mit int. Firmen zusammenarbeitet, würde ich das konkretisieren. Und lass das "in Zukunft" weg. Du neigst dazu, in deinen Texten an der Oberfläche zu bleiben, beispielsweise durch Einschübe wie "unter anderem", "überwiegend", "läuft...hinaus". Das wirkt, als wüsstest du nicht, was du bist, willst und kannst. Gewöhne dir an, die Dinge auf den Punkt zu bringen.

Den folgenden Absatz musst du komplett überarbeiten. Du hast sehr sehr viele persönliche gute Eigenschaften aufgezählt - ich sehe da mathematisches und statistisches Fachwissen, logisches abstraktes und effizienzorientiertes Denken, organisatorische und soziale Fähigkeiten, Führungsqualitäten (Mot. von Mitarbeitern), Eigenständigkeit, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft, Emazipation, Toleranz usw usw. Das ist einfach viel zu viel und wirkt unglaubwürdig. Formulierungen wie "extrafunktional" undeffizientorientiert" hören sich zudem an, als hättest du die aus einer Fachzeitschrift kopiert. Viel zu gestelzt, da unüblich. Qualität geht hier vor Quantität. Du musst kein Super-Abiturient sein, die nehmen dich trotzdem wenn du nur ein paar gute Eigenschaften hast, die du auch beweisen kannst.

Ich hab mal markiert (kursiv), was mir obsolet bzw. zu angeberisch erscheint.

Sehr geehrte Damen und Herren, schon seit meiner Kindheit wurde ich immer wieder im familiären Rahmen mit betriebswirtschaftlichen Themen konfrontiert, wodurch schon früh meine Neugier geweckt wurde. Seit der 9. Klasse konnte ich dann meine Wissbegierde und Meinungen im Fach Wirtschaft und Recht einbringen. Ab der 11./12. Klasse wählte ich unter anderem Wirtschaft und Recht sowie Mathematik als meine Hauptfächer und legte dort gute bis sehr gute Leistungen ab. Überwiegend liegt mein Interesse im Studiengang 'Internationale Betriebswirtschaft'. Außerdem setze ich mich gern mit anderen Kulturen und Laendern auseinander ,dies beweist mein Auslandsjahr in dem ich Neuseeland und Südostasien bereiste. Mein späterer Berufswunsch beläuft sich auf internationales Unternehmensmanagement oder Betriebsberatung hinaus. Darüber hinaus spricht mich das internationale Engagement der Hochschule sehr an, da ich in Zukunft an einem Auslandssemester sehr interessiert bin.

Meine fachlichen Kompetenzen und extrafunktionalen Qualifikationen liegen vor allem in mathematischen und statistischen Zusammenhängen sowie logisches, abstraktes und effizienzorientiertes Denken. Meine guten organisatorischen, als auch sozialen Fähigkeiten sehe ich in der Anleitung und Motivation von Gruppenmitgliedern als sehr fördernd. Desweiteren sind sie in der Analyse und Koordination von Aufgabenstellungen und beim eigenständiges Arbeiten sehr hilfreich. Gleichzeitig besitze ich Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft gegenüber meinen Mitmenschen. Ebenfalls bin ich der Meinung, in unserer heutigen Generation ist ein emanzipatorisches und tolerantes, offenes Weltbild sehr wichtig. Ich hoffe und versuche somit den Lebens- und Lernalltag an der Uni... bestmöglich positiv zu beeinflussen zu können. Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören. Mit freundlichen Grüßen, Paul nachname 15 Bchst

Kennt jemand den Akademikerverlag.de? Ist der seriös??

Ich wurde angefragt, ob ich meine Bachelorarbeit veröffentlichen wolle. Per E-Mail. Ist book on demand. Dahinter steht: Akademikerverlag is in cooperation with: MoreBooks! Marketing SRL Balti, 4 Industriala street, Moldova

...zur Frage

Duales Studium mit Schwerpunkt Sprachen?

Guten Tag,

da ich nächstes Jahr Abitur mache und bereits festgestellt habe, dass ich gerne etwas mit Sprachen studieren würde, stellt sich mir nun die Frage "Was?". Ganz oben auf meiner Liste sind "Interkulturelle bzw Internationale Kommunikation" und "Translation bzw Dolmetschen". Nun sind dies aber nur Studiengänge, die an einer Uni und nur Theoriebezogen studiert werden. Mich fasziniert die Idee des Dualen Studiums und daher wollte ich fragen, welche Möglichkeiten es gibt, ein Duales Studium mit möglichst hohen "Sprach-Anteil" zu absolvieren (also Schwerpunkt möglichst auf die Fremdsprachen). Mir ist International Business bereits bekannt aber das ist mir ein Tick zu viel BWL. Aber in die Richtung sollte es schon gehen. Also mit etwas Management oder BWL oder Marketing sodass man auch in der Wirtschaft und bei großen Unternehmen chancen hat.

Ich freue mich über jede Antwort!! :) lg

...zur Frage

Zitat finden?

Hallo ihr lieben,

für meine Bachelorarbeit habe ich ein Zitat von Sokrates entdeckt, das ich gerne verwenden würde:

„Lernen besteht in einem Erinnern von Informationen, die bereits seit Generationen in der Seele des Menschen wohnen.“

Leider finde ich einfach kein Buch, in dem dieses Zitat zu finden ist. Hat jemand einen Tipp, wie ich ein solches Buch finde ?

Danke schonmal !!

...zur Frage

Das perfekte Motivationsschreiben?

Was kommt da so rein, auf was muss ich achten? Habt ihr gute Websites (nicht dieses Standardzeug von Google), oder 'n paar Formulierungen, die mir auf jeden Fall helfen?

...zur Frage

BWL oder Wirtschaftswissenschaften, was ist schwerer?

Hallo, ich weiß nicht ob ich eher BWL oder WiWi studieren soll. Letzteres ist ja eine "Mischung" aus VWL und BWL. Nun habe ich aber gelesen, dass es sehr trocken und "langweilig" sein soll und auch in beiden Fächern die Mathekenntnisse nicht von schlechten Eltern sein sollen. Kann ich das überhaupt schaffen ich, hatte nur Grundkurs und bin auch kein Mathefreak. Funktionen ableiten kann noch, aber Matrixen und so hatte ich nicht, gibt es da nochmal sowas wie "Nachhilfe"? Und welches Studium ist anstrengender bzw. arbeitsaufwendiger und wo lohnt es sich mehr in Hinblick auf Jobperspektiven? Ist beides gefragt, weil ich gehört habe das man in BWL nur noch die sehr guten Absolventen nimmt? Könnte ich theoretisch auch einen Zwei-Fach-Bachelor in BWL und VWL mit Schwerpunkt BWL machen (wie es hier angeboten wird http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/bwl-zwei-fach/), wäre das dann nicht fast wie WiWi bzw. ist das nicht vielleicht sogar noch besser weil ich dann in beiden Fächer vielleicht mehr lerne als in WiWi (soweit ich weiß ist der Zeitaufwand der gleiche, also von der Stundenzahl)?

Danke schon mal, bin irgendwie echt unsicher und ratlos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?