Motivationsschreiben FSJ im Ausland

1 Antwort

Ich find's gut! Du solltest aber noch mal Korrektur lesen, es sind einige, wenige Fehler enthalten (z. B. sei(d/t) dem )

Ist mein Motivationsschreiben für ein FSJ gut?

Hallo :) Ich möchte nächsten Sommer ein FSJ in Thailand machen, habe aber noch nie ein Motivationsschreiben geschrieben. Im internet wird oft betont, es sollte nicht so klingen wie jedes andere.. gestaltet sich aber echt schwierig muss ich zugeben.. Vielleicht habt ihr noch Tipps für mich? Danke schonmal!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stehe gerade in der Zeit zwischen Abitur und Studium. Mein Abitur absolvierte ich erfolgreich im Mai 2014. Seit dem ist mein Wunschziel ein Beruf im sozialen Milieu. Schon seit der Sekundarstufe II weiß ich, dass ich vor meinem endgültigen Schritt zurück in den Alltag ein Freies Soziales Jahr machen möchte. Ich habe mich lange mit diesem Thema auseinander gesetzt und mir auch die Erfahrungen anderer angehört. Nun bin ich überzeugt, dass es genau das richtige für mich wäre. Am meisten zieht mich Thailand an. Als ich durch Weltwärts auf das Projekt „Betreuung der Kinder des Kinderheimes ‚N* “ gestoßen bin, musste ich mich sofort hierauf bewerben. Natürlich kämen auch ähnliche Projekte in Frage, aber die Landschaft, Kultur und Menschen in Thailand interessieren mich schon eine ganze Weile. Früher oder später werde ich dort auf jeden Fall hinreisen.

Da ich auch im weiteren Leben sozial orientiert bleiben möchte, bringe ich schon jetzt, so denke ich, einige Voraussetzungen mit. Ich habe einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und eine hohe Belastbarkeit sowohl psychisch als auch physisch. Ich bin eher aufgeschlossen und offen und werde in meinem Freundeskreis auch am häufigsten um Rat gefragt, was mich natürlich stolz macht.

Da ich nicht geschlechtsspezifisch aufgewachsen bin, werde ich mich nicht nur mit den Mädchen auseinandersetzen, sondern auch mal mit den Jungs Fußball spielen können, ohne die Kondition zu verlieren. Obwohl ich Kunst als Fach abgewählt habe (malerisch talentfrei), bin ich kreativ noch sehr engagiert und bastele zum Beispiel auch gerne mit den Kindern in meiner Nachbarschaft. Auch die Kitapraktika haben mir gezeigt, wie viel Einfühlungsvermögen man für die Kinder braucht, doch auch was sie einem dafür zurückgeben.

Gerne wäre ich direkt nach dem Abitur ins Ausland gegangen. Weil dies finanziell nicht machbar war, bewerbe ich mich nun ein Jahr später. Da ich so ein FSJ auf keinen Fall missen möchte, gehe ich seit Sommer 2014 dafür arbeiten und spare wo ich nur kann. Mir bedeutet so eine Auslandserfahrung mehr als unnötige materielle Dinge. Außerdem bin ich mir sicher, durch die soziale Arbeit mein eigenes Leben und meinen Standard noch mehr schätzen zu lernen. Ich kann anderen helfen und helfe auch mir bei meiner Selbstfindung.

So eine Erfahrung kann man denke ich nicht erkaufen und somit hoffe ich nun auf eine Chance von Ihrer Seite, ein Teil von einem der Projekte oder sogar meinem Favoritenprojekt zu werden.

Mit freundlichen Grüßen

P** R*

...zur Frage

Motivationsschreiben für ein FSJ: Ist das gut so?

Für ein FSJ muss ich ein Motivationsschreiben der Bewerbung beifügen. Habe sowas aber noch nie geschrieben, deshalb würde ich mich über Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge sehr freuen:

Meine Bewerbung für eine FSJ-Stelle im Bereich Erlebnispädagogik

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Dezember 2014 habe ich das Faust-Gymnasium in Staufen mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife abgeschlossen. Eigentlich bin ich eine Kämpfernatur, trotzdem erschien mir der Abbruch, so kurz vor dem Abitur, sinnvoll. Die Motivation fehlte einfach, um es zu Ende zu bringen, und ich fragte mich warum ich weitermachen sollte, wenn es mich nicht glücklich macht. Ich wollte mehr Praxis. Nach dem Abbruch habe ich deshalb 4 Praktika absolviert, um mich beruflich ein wenig zu orientieren. Leider war aber keins dabei, wo ich sagen würde: „Das ist es! Das will ich mein Leben lang machen.“ Da ich durch den Abbruch und die Praktika spät dran war, und schon fast alle Ausbildungsplätze vergeben waren, blieb mir eigentlich nur eines übrig: Mich im Einzelhandel bewerben, wo ich 2 Jahre Erfahrung durch einen Aushilfsjob bei Edeka habe. Bis jetzt aber nur Absagen. Also habe ich nun beschlossen, meine Ausbildung erst nächstes Jahr zu beginnen und dann schon früher in die Bewerbungsphase einzusteigen. Jetzt stellte sich für mich aber die Frage, was ich jetzt ein Jahr lang machen soll. Deshalb habe ich mich im Internet über FSJ-Stellen informiert und bin dabei auf Ihre Seite gestoßen.

Den Bereich Erlebnispädagogik finde ich sehr interessant, da mein Leben momentan ziemlich langweilig ist. Ich nehme mir schon lange vor, öfter mal rauszugehen, habe jedoch nicht viele Freunde und allein weiß ich auch nie wirklich, was ich machen soll. Eigentlich will ich aber nichts mehr, als rauszugehen, neue Leute kennenzulernen und einfach Spaß zu haben. In einem freiwilligen sozialen Jahr in diesem Bereich sehe ich deshalb auch die Möglichkeit, langfristig etwas fürs Leben zu lernen, den Leuten das Gelernte zu vermitteln und die Freude an den kleinen Dingen im Leben, sei es nur eine schöne Blume oder ein Regenbogen, wieder neu zu entdecken. Das Gelernte möchte ich dann auf jeden Fall mitnehmen und damit auch anderen, denen es vielleicht ähnlich geht wie mir, helfen. Eventuell könnte ich mir auch eine Ausbildung in dem Bereich vorstellen, wobei das FSJ auch zur Orientierungsmöglichkeit dienen könnte.

Meine Freunde und Familie sagen von mir, dass ich sehr hilfsbereit und ehrgeizig bin. Ich habe noch nie etwas aufgegeben, was ich wirklich wollte. Bei einem Praktikum im Kindergarten konnte ich auch selbst sehr gut meine Stärken und Schwächen erkennen: Mit den Kindern an sich kam ich sehr gut klar. Für die Kinder da zu sein, zuzuhören und Streit zu schlichten, waren die Dinge, die mir am meisten Freude bereitet haben. Der Lärm machte mir aber sehr zu schaffen und meine Geduld war schnell am Ende. Trotzdem habe ich versucht freundlich zu bleiben und dies auch geschafft. Hierbei half mir sich

...zur Frage

Gibt es im Ausland FSJ im Bereich Kultur oder Kunst?

Ich wäre sehr glücklich über einige FSJ-Anbieter, vor allem über die, die im Ausland FSJlern die Chance geben, in einem kulturellen, kreativen oder künsterlilschen Bereich aktiv zu werden. Aber auch über andere Ausland-FSJ wäre ich sehr dankbar, ich finde einfach nicht die richtigen!

Liebe Grüße! :)

...zur Frage

FSJ-Kultur im Bereich Geschichte im Ausland?

Ich möchte gern ein FSJ-Kultur im Bereich Geschichte im Ausland machen. Wie z. B. in einer Begegnungsstätte, bei historischer Bildungsarbeit oder einer archäologischen Stätte. Die einzige Organisation, sie ich dazu gefunden habe, ist Aktion Sühnezeichen e. V. Dort gefallen mir aber die Einreiseländer nicht. Ich möchte am liebsten in ein spanisch- oder portugiesisch- sprachiges Land. Kennt jemand ähnliche Organisationen oder hat einen Tipp für mich?

...zur Frage

FSJ oder Abitur?

Ich bin so zwigespalten. Momentan besuche ich die Q2 an einem Gymnasium. Ich würde gerne ein FSJ machen, habe mich informiert und bald ein Vorstellungsgespräch. Aber was ist das richtige? gibt es welche unter euch, die statt dem Abitur das Fachabitur dadurch erlangt haben? Kann ich mit dem FSJ an eine Uni? Hab ich im späteren Leben dadurch Nachteile (Jobsuche, Studiumplatz)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?