Motivationsschreiben - Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Morgen Prinzessin55!

Also erst einmal: egal um was für einen Beruf es sich handelt oder auf welcher Gehaltsbasis sich der Beruf beläuft: eine gute, qualitative Bewerbung kommt immer gut an und kann die Bewerbung positiv beeinflussen! :)

So und nun etwas zu der Bewerbung allgemein: Eine Standard-Bewerbungsmappe besteht aus Deckblatt (mit Foto), dem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, ggf. auch Motivationsschreiben, Urkunden/Arbeitszeugnissen/usw. Ich gehe stark davon aus, dass du kein Motivationsschreiben benötigst, da das von den Unternehmen meist nicht mehr gefordert wird. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass du das BEWERBUNGSSCHREIBEN /ANSCHREIBEN meinst? Wenn du genau nachlesen willst, wie man zum Beispiel das Anschreiben oder den Lebenslauf richtig gestalten sollte, was genau ein Motivationsschreiben ist (und wie es sich zum Anschreiben unterscheidet) und welche wichtigen Informationen vorhanden sein müssen, kannst du z.B. bei www.die-bewerbungsschreiber.de nachlesen. Mir persönlich hat es bei meiner letzten Bewerbung auch sehr geholfen und siehe da, ich wurde angenommen :P

So, nun weiter im Text. Das Wichtigste Stück in der Mappe ist das Bewerbungsschreiben! Die Qualität dieser Seite entscheidet darüber, ob man den Job/die Ausbildung/etc. bekommt oder nicht. Ist dieser Teil beispielsweise zu langweilig geschrieben oder sind zu viele Fehler enthalten, dann kann der Leser das Interesse an dir verlieren oder er bekommt einen schlechten Eindruck von dir. Das Schreiben sowie der ganze Rest sollten außerdem sowohl förmlich als auch sachlich geschrieben sein.

Also allgemein gilt: kurze, sachliche, informative und prägnante Texte!!! Hier sollten KEINE negativen Aspekte über dich erscheinen!

Im Anschreiben solltest du meiner Meinung nach folgendes erwähnen (wenn möglich):

  • Auf welche Stelle bewirbst du dich
  • Ab wann bist du verfügbar
  • Warum bewirbst du dich/wie motiviert bist du
  • Warum bewirbst du dich gerade in diesem Label
  • Welche wichtigen Fähigkeiten bringst du für diesen Job mit
  • Welche Erfahrungen konntest du eventuell in diesem Bereich schon machen (welche WICHTIGEN Aufgaben hast du in diesem Bereich erledigt/in welchen Bereichen warst du tätig)
  • Am Schluss kommen dann noch die förmlichen Dinge wie: „Auf ein Vorstellungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen“; Nummer und E-Mail in einem Satz angeben, unter denen du „Ihnen gerne zur Verfügung stehst“

Mach dir also erst einmal Gedanken: was willst du, was kannst du, was weißt du und warum gerade dort?! Schreibe nicht einfach drauflos, weil sonst verlierst du eventuell wichtige Punkte aus den Augen. Auch eine nette Variante: Was würdest DU von deinen Bewerbern erwarten, wenn du Inhaber eines solchen Labels wärst? :) Da fallen einem dann schon einige dazu Dinge ein.

Was du auf jeden Fall noch beachten solltest: das Bewerbungsfoto kommt aufs Deckblatt (relativ Zentral und unter „Bewerbung als xxx im Bereich xxx“ und das Foto sollte nicht eingescannt werden, wenn du dich online bewirbst. Machst du dies aber, dann lass dir von deinem Fotografen auf jeden Fall die Bilder auf CD speichern (denn diese haben ausgezeichnete Qualität und zugleich das passende Format).

Jeden Text und Satz den du schreibst sollten des Weiteren INDIVIDUELL sein! Muster und Vorlagen als Bewerbung nehmen ist also ein No-Go! Sie dienen lediglich als Stütze beim Schreiben! Personalmitarbeiter kennen die gängigen Muster und Tricks und das kann zum Ausschluss aus dem Bewerberkreis führen! :( Also lieber viel Zeit und Konzentration aufwenden, um eine gute Bewerbung zu kreieren!

Ich hab mir da noch so 3 Sätze ausgedacht, die dir vielleicht bei deiner Ideenfindung helfen könnten:

  • Sehr geehrte/r Frau/Herr Kontaktperson, ich bin ab dem xx.xx.2012 auf der Suche nach einer Tätigkeit im xxx (z.B. Verkauf) und möchte mich deshalb bei Ihnen als xxx / auf die Stelle xxx bewerben.
  • Da ich gerne die Nähe zu anderen Mitmenschen suche, würde mir das beim gängigen Kundenkontakt im NAME MODELABEL zugute kommen (und zu meinem Erfolg beitragen).
  • Ihre Filiale/Unternehmen/etc. hat bei meinen häufigen Besuchen bei Ihnen, einen starken Eindruck hinterlassen und mein Interesse für Ihr Tätigkeitsfeld geweckt.

Und und und und :) Da lassen sich einige Sätze bauen und wenn man sich etwas Zeit dafür nimmt, können diese auch richtig gut werden.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen?

Grüße und viel Erfolg beim Schreiben deiner Bewerbung! ^^

Also bei Hust und Muah erzählt man denen halt einfach Blabla.. man kauft ja selber total gerne bei denen ein und ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, hat selber Spass an Mode und berät da auch gern mal Freunde.. findets spannen, wie oft neue Sachen reinkommen und da auf dem neuesten Stand zu bleiben..

Ich sag ja, blabla-Standard, so dass es einem echt zu dumm vorkommt, aber für den Job wollen sie wohl genau das hören.

Jedenfalls weiss ich,w as alle meine damaligen Kollegen und auch ich da so äußerten.. und dass wir ja alle genommen wurden (war für mich eh nur Übergangslösung, daher schnell weg)

Wie wars denn bei Hust und Muah ;) so? Und nebenbei: ist mit einem Teilzeitjob auf flexibler Stundenbasis ein 400€-Job gemeint?

0

Was möchtest Du wissen?