Motivationsloch - Ich bin lustlos?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo ibamez,
Erstmal muss ich dir dafür danken, da ich mich vor 3 Jahren in der gleichen Situation war..
Mein Problem war auch, dass ich meinen Job zwar geliebt habe, aber mit etwas gefehlt hat. Ich könnte auch schon Jahre nach vorne blicken und habe gewusst, viel wird sich nicht verändern... Man sollte einfach mal bedenken, wenn man genau das gleiche fühlt, dass man etwas verändern muss.. Denn was bringt es einem einen guten schönen Job zu haben, aber nicht wirklich glücklich ist.. Ich habe mir etwas gesucht, wo dem Menschen helfe.. Vorher war ich als Ingenieur auf den deutschen Straßen unterwegs.. Das war aber nicht meins..
Mein Tipp an dich: geh einmal tief in dich hinein und schau einmal, was du in deinem Leben erreichen möchtest.. Hab keine Angst davor, dass du zu dem Entschluss kommst, dass dein jetziger Job vielleicht doch nichts für die ewigkeit ist... Wenn du unzufrieden bist, dann Versuch etwas zu ändern.. Wenn du später wohlhabend sein möchtest, viel reisen möchtest und trotzdem arbeiten möchtest, dann such dir etwas womit du dies erreichen kannst.. Denk immer daran: alles was du dir vorstellen kannst, ist auch zu erreichen! Es wird vielleicht am Anfang schwer sein, etwas Neues zu wagen... Oder etwas zu verändern.. Aber wenn man glücklich werden will, muss man auch mal durch eine Zeit gehen, die einem vielleicht nicht so gefällt... Wenn du etwas haben möchtest, was du vorher noch nie hattest, dann musst du Dinge tun, die du nie zuvor gemacht hast..
Such dir etwas, wo du dir vorstellen
Könntest, das dein
Leben lang zu machen.. Und dann mach es! Du hast nur dieses eine leben! Lass dich nicht aufhalten!

Lieben Gruß

Das klingt nach einer leichten Depression.

Frag mal deinen Arzt ob Johanniskraut helfen könnte. In der Regel werden 900mg Johanniskraut täglich helfen da ein wenig raus zu kommen.

Immerhin gefällt dir deine Arbeit.

Zusätzlich frage dich ob dir nicht etwas fehlt in deinem Leben. Die Userin halloschnuggi hat es ja bereits erwähnt. Es gibt eine Redensart die aus der Bibel stammt: Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Wir brauchen mehr als nur "Wohlstand". Ein Beziehung zu Gott ist essentiell für das wahre Freude im Leben.

Du hast nicht mal eine garantie ob du nach zwei sekunden leben wirst, so einfach ist es nun auch wieder nicht... Beschäftige dich mit Religionen, vielleicht findest du ja was, dass dich wieder lebensfreudig macht...geh ohne vorurteile an die sache rann...

Urlaub.

Und nicht unbedingt ein geplanter.
Dich nervt der Trott?
Dann brich ihn. Der einzige der dich wirklich da drin hält bist du selbst.

Was möchtest Du wissen?