Motivation, Tipps und Tricks

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

eine Ausbildung zu beginnen und damit einen Beruf zu erlernen, der einen ein Leben lang begleiten wird, ist ein großer Schritt im Leben. Da ist es vollkommen normal, dass man sich Gedanken darüber macht, ob es das Richtige ist. Und natürlich ändert sich mit einer Ausbildung der komplette Tagesrhythmus und vollkommen andere Dinge stehen plötzlich im Vordergrund, oder werden von einem erwartet.

Motivation für eine Arbeit ist natürlich das Salz in der Suppe. Viele Menschen müssen eine Arbeit verrichten, die ihnen keinen Spaß macht, die sie aber machen müssen, um ihr Leben finanzieren zu können. Nur wenige Menschen haben das Glück einen Beruf gefunden zu haben, der für sie mehr ist. Nähmlich eine Berufung!

Du solltest dir etwas Zeit nehmen und darüber nachdenken, was dein Ziel ist. Möchtest du später einmal im Berufsleben stehen, auch wenn du dich dann evtl nocheinmal verändert hast, oder möchtest du auf diese Phase deines Lebens zurückschauen und über diese nicht genutzte Chance nachdenken. Ziele zu haben und diesen zu folgen ist die Grundlage für unsere Motivation. Mach dir auch Gedanken darüber, was du in Zukunft alles machen möchtest, z.B. Urlaube, Anschaffungen, Freizeit und für viele dieser Dinge benötigt man einen guten Job, um diese zu realisieren.

Ich habe beruflich viel mit jungen Menschen zu tun, die genau diesen Schritt gegangen sind haben eine oder mehrere Lehren abgebrochen. DIe meisten schauen heute zurück und sagen, hätte ich diese drei Jahre einfach durchgezogen, dann hätte ich heute wenigstens was in der Hand.

Ich weiß aber auch aus eigener Erfahrung, dass es manchmal nicht so einfach ist sich auf zukünftige Ziele einzulassen, weil doch garnicht weiß, was das einem bringt. Dabei gibt es doch gegenwärtig so viele schöne Dinge, die man machen kann. Vielleicht kannst du versuchen deinen Blick insgesamt etwas mehr auf deine Zukunft zu richten, um einfach zu sehen, dass eine Anstrengung heute nötig ist, um es zukünftig besser zu haben.

Ich habe zum Thema Umgang mit Zeit, wie Zeitperspektiven unser Handeln und unser Leben beeinflussen einen Blog. Vielleicht schaust du ja einfach regelmäßig mal rein und kannst ein paar Infos und Tipps mitnehmen.

http://lovinusz.de/Blog/

Gruß!

Alexander

Wie alt bist du ? möglicherweiße bist du ja noch nicht reif genug dazu .. du hast ja mind 1 monat probezeit höchstens 4 monate in denen kannst du ohne angaben von gründen kündigen . Aber sieh es mal so durch die ausbildung verdienst du geld und durch das geld kannst du die vielleicht wünsche erfüllen die du dir sonst vielleicht nicht erfüllen könntets zum beispiel ein führerschein ein auto etc,. denk nochmalin ruhe darüber nach viele würden gerne eine ausbildung machen und haben keine möglichkeit dazu alles liebe

Was möchtest Du wissen?