Motivation für junge pferde und trainingsplan

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei uns im Stall bekommen die jungen Pferde auch mal einen freien Tag wo sie nur auf die Weide kommen oder laufen gelassen werden. Freispringen macht den Pferden auch immer Spass. Longieren gehört zur Ausbildung natürlich auch dazu. Cavaletti und Pylonen machen den meisten Pferden auch grossen Spass. Cavaletti kann man auch beim longieren benutzen. Wenn er noch so jung ist, dann sei vorsichtig, dass Du ihn nicht überforderst. Junge Pferde brauchen auch mal eine Pause. Nicht nur für den Körper, sondern auch für den Kopf. Wenn etwas gut geklappt hat, dann lass mal eine Runde im Schritt die Zügel etwas länger und vergiss das Loben nicht. Wenn Du etwas Neues mit ihm übst, dann geh in kleinen Schritten vor. Und wenn irgendwas Neues sehr gut klappt, dann kannst Du die Arbeit auch früher beenden. Auch wenn Du noch keine halbe Stunde im Sattel bist. Dann merkt das Pferd es wird belohnt und merkt sich das. Wenn Du die Zeit hast, z.B. am Wochenende, dann reite lieber 2x eine halbe Stunde am Tag, als einmal eine. Da hat das Pferd mehr von. Wünsche Dir viel Spass und Erfolg mit Deinem Kleinen!

Hi ich habe auch eine 4-Jährige also mein Plan sieht so aus 3-4 mal die Woche reiten 1 mal freispringen und 1-2 mal bodenarbeit und bald kommt halt noch springen muss ja nicht hoch sein... ich würd ihn beim reiten oder longieren mal über stangen traben lassen oder gallopieren cavaletti kannst du auch machen aber würd ich persönlich nur unterm reiter weil an der longe kann sich das pferd ernsthaft verletzen und ich glaub das will keiner vorallem bei so einem jungen pferd sollte man nicht mit cavaletti longieren sonst halt freispringen und auch mal kopftraining sowas wie seitengänge oder einfach mal nur spazieren gehen

Clickern motiviert Pferde ungemein, das muss man zwar erst vom Boden anfangen kann es später aber auch sehr gut vom Pferd aus nutzen.

Ich würde nie ein Pferd 7 Tage die Woche reiten. Muskeln bauen sich nämlich nur in den Ruhephasen auf, weshalb zumindest ein reitfreier Tag in der Woche sehr wichtig ist. Das heißt aber nicht, dass man die restlichen 6 Tage nur reiten soll. Gerade bei so jungen Pferde ist es wichtig, dass sie möglichst viele Sachen kennen lernen, erst dann kannspäter ein Verlasspferd aus ihnen werden

Für gewöhnlich fängt man in diesem Alter erst mal mit dem einreiten an! Klar dass der überfordert ist und keine Lust hat schon so viel zu arbeiten. Gib ihm mehr Zeit und gestalte die Einheiten eher mit Bodenarbeit, der ist ja noch nicht mal fertig ausgewachsen! Auf keinen Fall jeden Tag reiten, gib ihm auch mal n Tag pause! Hast du als Teenie jeden Tag gelernt und gelernt und bist in die Schule gerannnt? Nein, also gönn ihm auch seine freien Tage!

Probiere es doch mal mit ein paar "fremden" objekten, z.b. beim longieren. Kennt er Planen, Cavaletti usw? Oder versuche es mit etwas Bodenarbeit um eure Beziehung ein wenig zu verstärken. Lg

Was möchtest Du wissen?