Motherboard und Netzteil?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim RAM wären 4x4GB angebracht, da die gleiche Menge RAM insgesamt über vier Eingänge beschrieben werden kann und damit der Arbeitsspeicher effektiv schneller wird. Außerdem hättest du Ersatz, falls eine der Riegel kaputtgehen sollte.

Als Motherboard bräuchstest du dann lediglich eines, welches vier DIMM-SLots dafür hat (mITX scheidet damit aus), vorzugsweise E-ATX (besonders groß, viel Platz, hier aber schauen, ob es in dein Gehäuse passt!), ATX (Standartgröße) oder microATX (kleiner, passt aber in quasi jedes Gehäuse). Als Sockel musst du für einen Haswell-Prozessor den LGA1150 nehmen, bei einem K-Prozessor am Besten mit Z97-Chipsatz. Beim Rest kommts auf den Platz in deinem Gehäuse an, ebenso auf die Anschlüsse (ob zb. USB 3.1 gebraucht wird, welche sonstigen Anschlüsse da sein müssen usw.), wie viele und welche PCIe-Slots du brauchst (Planst du zb. den Einsatz einer zweiten Grafikkarte, musst du das bei der Mainboardwahl berücksichtigen, ebenso, wenn es um Erweiterungskarten oder PCIe-SSD's geht) und ganz zum Schluss vielleicht noch das Design.

SO, wie dein System jetzt dasteht, wird es umd ie 350 Watt ziehen. Mit einem 450-500 Watt-netzteil hast du dann die größe Effizienz und ein paar Ressourcen, falls du zb. eine leistungsstärkere GPU verbauen willst. Ein gutes Netzteil wäre beispielsweise das Cooler Master V450S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4x4  ist ein klein wenig schneller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?