Mosaik: Welche "Unterlage" benötige ich für ein Mosaikbild?

2 Antworten

Auf keinen Fall Styropur verwenden, erstens könnte der Kleber das Styropur auflösen, zweitens wenn du Mosaiksteine verwenden willst, wirds nicht stabil genug sein, entweder eine leichte Holzplatte oder alternativ im Bastelgeschäft Malkarton besorgen, das ist ähnlich wie eine Leinwand nur viel preiswerter. Ansonsten um zu sparen kannst du den flexiblen Fugenkleber benutzen. Man kann das Mosaik alternativ auch schön mit Kügelchen aus Krepppapier machen, als Alternative, dann spielt der Untergrund fast keine Rolle mehr und Fugenkleber ist auch gespart.

Hallo, ich arbeite auch mit Kindern in der Schule an Mosaiken. Ich nehme immer Spanplatten (rohe), die ich mir auf die gewünschte Größe im Baumarkt zusägen lasse (12 mm Stärke). Die Platten müssen grundiert werden, weil sie sonst zuviel Feuchtigkeit aus dem Kleber aufsaugen und dann fallen die Mosaike ab. Entweder die Platte mit einem Cutter kreuz und quer anritzen und dann mit einer Leim-Wasser-Lösung (1:1) einstreichen, oder mit Wandfarbe grundieren und trocknen lassen. Da kann man einfach mit Kleber (am besten Sopro) Mosaike drauf kleben. Wenn sonst noch Fragen sind, nur raus damit. Ich habe auch lange nach Tipps gesucht und war immer froh, welche zu bekommen. Viel Erfolg, IngridW

Hi Ingrid, danke für deine Antwort. Ich habe mich jetzt für Spannplatten entschieden, da man sie nur grundieren muss, oder? Mit weißer Wandfarbe oder mit was grundierst du die Platten? Klebt da alles (= Murmeln, Spiegelstücke, alte Fliesen etc.) drauf?Da die Kinder diverse Sachen mitbringen sollen... Und du benutzt dann zum kleben "Sopro"? Und wenn das Kunstwerk trocken ist,verfugen die Kinder es oder wie gehst du da vor? Fragen über Fragen ;-)

0
@MaiStyle

Hallo MaiStyle, ja, egal welche Farbe, Weiß ist ja neutral.Da kann Du alles drauf kleben. Ja, das Verfugen ist nicht so ganz leicht für Kinder. Das mache ich immer mit denen zusammen. Je unterschiedlicher die Höhen der geklebten Teile, desto mehr muss man beim Verfugen mit den Fingern arbeiten. Ich sage immer, wie beim Rubblelos, oder auf Schatzsuche gehen. Wenn sich Teile beim Verfugen oder schon vorher lösen, kannst Du sie einfach mit Pattex nachkleben und dann, wenn alles trocken ist, die Stelle noch mal nach verfugen. Ich finde es durchaus mutig, mit Kindern Mosaik zu machen, ohne selber Erfahrung oder Kurse belegt zu haben. Irgendwas geht meistens schief, und da muss man sich zu helfen wissen. Kannst aber gern wieder fragen und viel Erfolg, IngridW

0
@IngridW

Hi Ingrid, ich habe auch lange darüber nachgedacht, ob ich es wagen soll oder nicht. Habe mich jetzt dazu entschieden es mit meiner 8.Klasse zu machen, es ist ein Epochalkurs und ich habe somit nur 13 Mädchen, die Jungs haben in der Zeit Informatik. Ich denke, dass ist auch mit wenig Erfahrung meinerseits irgendwie dann zu schaffen ;-) Ist der Kleber zum Verfugen denn durchsichtig oder muss man die Steinchen später sauber machen? Ich freue mich schon sehr darauf, es mit den Kindern auszuprobieren. Ich habe schon gedacht, dass wenn Steinchen abfallen man mit Heißklebepistole sich weiterhelfen kann. Ganz ganz lieben Dank für deine Hilfe und deine Antworten. Lg Maike

0
@MaiStyle

Ok noch einmal zusammengefasst, meine letzte Mail bekomme ich leider nicht mehr gelöscht ;-):

Ich besorge mir Spannplatten (12mm) , grundierer sie mit weißer Farbe, zerkleinere Porzelan, Spiegel etc. und klebe diese mit einem Fugenkleber (mit den Händen oder einem kleinen Spachtel einzeln auf die Steinchen, oder?)von Sopro auf die Platte.Laß das alles gut trocknen und verfuge (auch irgendeine Empfehlung, welcher Verfugungskleber am billigsten ist? Auch von Sopro?) dann die Lücken. Nach dem ersten Antrocknen des Fugenklebers ca. 10 Minuten, wenn die Fugenmasse beginnt an den Rändern zu trocknen, entferne ich die überschüssige Fugenmasse mit einen gut ausgedrückten Schwamm und glätte die Fugen. Wenn die Fugen angetrocknet sind, wird die verbliebene Verschmutzung mit einem trockenen Tuch abgerieben und Stein für Stein eventuell mit einem handelsüblichen Haushaltsreiniger nachpoliert...und fertig ist das Kunstwerk, oder habe ich irgendetwas vergessen? Danke danke danke

0

Was möchtest Du wissen?