Morscher Baum auf gepachtetem Grund - Wer haftet bzw. muss handeln: Pächter oder Verpächter?

3 Antworten

ich wäre insbesondere vorsichtig, da du schreibst, dass euer haus direkt bedroht ist. da ihr die gefährdung erkannt habt, sie aber nicht abstellt (durch den pachtvertrag seid ihr erstmal verwantwortlich für gefahren, die von dem pachtgrund ausgehen), könnte bei einem schadensfall eine bestehende wohngebäudeversicherung nicht leisten...

Wer dafür zuständig ist, sollte im Pachtvertrag stehen. Habt ihr allerdings "freie Hand" zugesagt bekommen, so wäre es besser, wenn ihr selber handelt, bevor was passiert

Die Pacht ist ein der Miete ähnelndes Rechtsverhältnis mit dem wesentlichen Unterschied, dass dem Pächter auch das Recht zugestanden wird, die Nutzungen aus der Pachtsache zu ziehen (kommt im wesentlichen bei der Pacht von landwirtschaftlichem Grund vor); für die Gefahren die von dem Grundstück im Falle (fast wörtlich zu nehmen) eines morschen Baumes ausgehen, ist der Eigentümer verantwortlich und nicht der Pächter;

Muss ich den Schätzer bezahlen obwohl ich vertraglich mich abgesichert habe?

Hallo ich habe mal eine frage.Ich und mein Mann haben vor ungefähr 2 Jahren ein Garten gekauft und mussten einen Pachtvertrag abschliessen es steht drin wenn wir den pachtvertrag kündigen müssen wir einen schätzer bezahlen. Da wir jetzt nachwuchs erwarten und in eine grössere wohnung ziehen müssen haben wir den garten schnell für 200 euro nur verkauft und uns mit den neuen käufer geeinicht das sie den schätzer übernehmen und es auch vertraglich festgehalten.Da die besitzerin vor uns auch keinen schätzer bezahlt hat ist noch eine schätzung offen sagte der vorstand zu uns. aber eigentlich ist das nicht unser problem da hätte er sich doch drum kümmern müssern und nicht wir. jetzt ist meine frage, müssen wir den Schätzer bezahlen obwohl wir vertraglich es festgehalten haben das der neue käufer die schätzung übernimmt???? haben heute eine rechnung von 110 euro im briefkasten gehabt nämlich. ich danke euch für eure antworten.

...zur Frage

Wer muss das Fällen des Baumes bezahlen, der Verpächter oder der Pächter?

Ich habe ein Grundstück gepachtet, vor dem Grundstück verläuft eine Strom-Oberleitung, auf unserem Grundstück steht eine riesige Tanne, von dieser wachsen Äste über die Stromleitung, für mich sieht die Situation dahingehend bedrohlich aus, dass ich Angst habe, dass ein Sturm die Äste so in Schwingung bringen könnte, das die Stromleitung berühurt wird oder sogar ein Ast abbricht und auf die Leitung fällt.

Wer muss sich um den Baum schnitt kümmern, der Verpächter oder ich als Pächter?

...zur Frage

Darf man ein Baum Fällen lassen?

Hallo ich habe einen Garten gepachtet direkt hinter meinem Garten ist ein riesiger Kirschbaum er steht auf auf öffentlichen Grund. Nun fallen alle Kirschen und äste in mein Garten kann man wen beauftragen das der Baum gefällt oder gestutzt wird. Der Baum wird von niemanden genutzt also keiner erntet oder beschneidet ihn

...zur Frage

pachtvertrag übernahme?

hallo leute

meine oma ist verstorben und wer mit einem getränkemarkt selbstständig. nun ist sie leider verstorben und wir streben es an eventuell den laden weiter zu führen. kann ich den bestehenden pachtvertrag denn einfach übernehmen???? oder kan der vermieter jetzt sagen das der nicht mehr gültig ist ?????

...zur Frage

Sturmschaden, städtische Baum entwurzelt

Am 9.6.2014 ist durch den Sturm ein Straßenbaum auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit Wurzel umgestürzt. Er riss einen weiteren Baum auf meiner Straßenseite mit. Auf meinem Grundstück landete der Baum mit Krone auf meinem Flachdach. Die Äste des gegenüberliegenden Baumes landeten auch auf meinem Grundstück. Die Rolladen wurden durch die Wucht des Falles eingedrückt. Am 10.6. wurde von der Feuerwehr die Fahrbahn der Straße frei geräumt. Die Entfernten Äste wurde auch auf meinem Grundstück deponiert. Zu dem Zeitpunkt habe ich mir nichts weiter gedacht. Die Fahrbahn muss ja frei geräumt werden. Nach telefonischen Nachfragen bei der Stadt, verwiesen an die Feuerwehr. Bekam ich die Antwort: " Ich als Eigentümer des Grundstückes bin für die Beseitigung auf meinem Grundstück zuständig." Die Teile die auf dem Bürgersteig liegen, werden irgend wann einmal beseitigt. Die Äste ragen vom Bürgersteig auf mein Grundstück. Wie sollte ich mich jetzt verhalten? Es sind städtische Baume. Pech gehabt, das diese auf mein Grundstück gefallen sind. Mein Gegenüber freut sich. Muß ich jetzt die Äste durchtrennen, damit ich Äste von meinem Grundstück entfernen kann. Ich möchte ja auch einmal gerne lüften. Weiterhin kann ich nicht sagen wie lange mein Dach dieses aushällt.

...zur Frage

Hoher Umsatzausfall wegen Baustelle. Kann man was einfordern

Mahlzeit! Der Verpächter des Restaurants meiner Eltern hat ohne sie zu informieren und 1 Woche vor ihrem Betriebsurlaub beim Konkurrenten (von dem er ebenfalls der Verpächter ist) eine große Baustelle mit Gerüst in einer schmalen Gasse (einziger Zugang) entstehen lassen und die Bauarbeiter haben einen halben tag den Zugang blockiert, ein sichtbares Chaos und logischerw. Krach verursacht. Als sich mein Dad sich gleich am Morgen beschwert hat. ist dem V. zufällig eingefallen, ausgerechnet sofort eine komplette Begehung zu machen, bei der er natürlich neben sinvollen Dingen auch jede Kleinigkeit (Spinnweben, schmutzige Ränder von Blumentöpfen auf Stufen) beanstandet hat. Die mussten dann offenbar alle behoben werden, was 6 Leute 1 Tag beschäftigt hat - aber trotzdem: Er musste den 1. Tag zumachen und den 2. sind ganz wenig Gäste gekommen weils außen nicht ruhig war. Die Arbeiten die 10T dauern sollten wurden nun wohl durch viel Bitten und Betteln auf den Urlaub verlegt.

Wenn man jetzt mit der langen gründlichen Buchführung die durchschnittlichen Tagesumsätze anschaut, ist an diesen Tagen nachweislich ein Umsatzausfall von ca. 2.000 € entstanden.

Kann man da irgendwelche Ansprüche geltend machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?