Morphology/suffixes?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Überall da, wo "lexical" steht, liegen lexikalisierte Formen vor, d.h. dass aus ehemals rein grammatisch veränderten Wortformen "neue Wörter" entstanden sind, also "neue Wörter", die tatsächlich eine eigenständige Wortbedeutung (= lexikalische Bedeutung) haben. 

Sobald du die entsprechenden Wörter in eine andere Sprache übersetzt, kann der Unterschied zwischen "flektierter Form" und "neues Wort/Lexem" plötzlich auffallen. "I am interested" entspricht "ich bin interessiert". Es liegt also eine flektierte Form von "interessieren" vor. Gäbe es da auch ein Beispiel mit "interesting", wäre das auch lexical, denn "interesting" bedeutet nicht "interessierend", sondern etwas ganz Neues mit eigener lexikalischer Bedeutung. Auf Deutsch übersetzt dann nämlich "interessant" und nicht "interessierend". 

Eine "interested party" ist eine Person oder "Partei" mit eigenen Interessen, die daher nicht unparteiisch sein kann. "interested" in dieser Kollkation bedeutet also nicht "interessiert", sondern - was Neues/Lexikalisiertes - in etwa "befangen".

In "The film was inspiring" haben wir einfach das Verb "inspire" in der "Verlaufsform". Bei "The film was more inspiring" ist "inspiring" aber wieder lexikalisiert, wird adjektivisch verwendet und hat wieder seine eigene Bedeutung (genau daher ja "lexical"), nämlich soviel wie "anregend, inspirierend (adjektivisch)".

Den Satz "The film was inspiring me" (grammatical) würde man ja in etwa mit "Der Film inspirierte mich" übersetzen, woran man auch gut erkennen kann, dass hier keine Lexikalisierung vorliegt, sondern einfach ganz normal das Verb "inspire" in einer flektierten Form.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?