Morgiger Orkan- Autofahren

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hamburg – Sturmböen, Sturmfluten und Schnee drohen: Das Orkantief „Xaver“ soll am Donnerstag und Freitag im Norden und an der Küste Deutschlands für kräftige Unwetter sorgen. Am Dienstag wehte kaum ein Lüftchen, die Dezembersonne strahlte vom blauen Himmel. Das könnte sich dramatisch ändern. Orkantief „Xaver“ bildet sich gerade vor Grönland. Das Tief ziehe über Norwegen und werde hierzulande am Donnerstagmorgen erwartet, sagt Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Die Sturmböen könnten an der Nordsee, im nördlichen Schleswig-Holstein und auf den höheren Bergen auf eine Stärke von 12 anwachsen. Auch im nördlichen Binnenland wird es heftig: Sturmböen der Stärke 10 und 11 sind wahrscheinlich. Nach bisheriger Einschätzung sei „Xaver“ mindestens so stark wie Orkan „Christian“, der Ende Oktober über Norddeutschland hinweggefegt war und viele Schäden verursachte. „Aber 'Xaver' dauert viel länger“, sagt Wetterexperte Thomas Ruppert. hoffe das es dir etwas hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?