Morgens Und abends Antibiotikum mittags ein bier?

9 Antworten

Hi! Ich finde die Antworten auf Deine Frage zum Teil wirklich "lustig". Zwar stimmt es, daß man zu Medikamenten keinen Alkohol trinken sollte - vor allem nicht zu psychisch wirksamen (weil sich dadurch die Wirkung verstärkt). Aber von "verrecken" oder "stramm nach einem Bier" kann nun wirklich keine Rede sein. Alkohol bzw. Antibiotika wirken auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Und Deine Leber wird die Verstoffwechselung bzw. den Abbau von beidem verkraften ... Viel wichtiger wäre es, daß Du nach der Einnahme eines Antibiotikums Deine natürliche Darmflora wieder aufbaust, weil diese dadurch zerstört wird (auch die "guten" Bakterien werden ja vernichtet). Also entweder viel Joghurt essen oder ein entsprechendes Mittel einnehmen (wie Mutaflor, Symbioflor, Hylak).

Wenn es Metronidazol ist ,darfst Du keinen Alkohol trinken ,wenn es was anderes ist, In der Regel schon ein Bierchen.Grundsätzlich sollte man aber zu Merdikamenten keinen (vielen)Alkohol trinken, die Leber hat schon genug mit dem Medikament zu tun.

Wenn du Alkoholiker bist..oder auf dem Weg dorthin...solltest du das Bier nicht weglassen..

Was möchtest Du wissen?