Morgens Übelkeit wegen Gastritis - was tun?

3 Antworten

Ich kenne dieses Gefühl.
Hatte selber die gleichen Symptome.
Bei mir alles mit 16 Jahren. (2011, wog 56kg bei 1,80m).

Rückblickend betrachtet war es eine Sache die mich extrem forderte. Ich litt unter starkem Schulstress. Damals war mir das noch nicht bewusst. Ich hatte nur die Schule im Sinn. Ich nahm mir fast keine Zeit für anderes.
Besser gesagt, ich glaubte, dass ich keine Zeit für andere Dinge hatte.
Dieser Stress führte zu Gastritis.

Bei mir begann alles mit einem Stress bedingten Schwindelanfall. Da war mir so schlecht. Nach ein paar Tagen war mir bei jeder Mahlzeit übel. War bei gefühlt 100 Ärzten, aber die konnten nichts feststellen.
Ich litt also ein paar Jahre an die oben genannten Symtome.

Was hat mir geholfen?
Lesen...
Klingt banal aber es stimmt.
Lesen ist die beste Medizin.
Vor allem bei stressbedingten Krankheiten.
Ich las viele Selbsthilfebücher.
Sie brachten mir ein positives Gefühl.

Was mir auch half waren Ablenkung.
Dinge tun die einem Freude und ein gutes Gefühl bringen.

Sport ist auch toll. (regt den Appetit an)
Auch wenns nur 10 Minuten am Tag sind.

Es ist nicht leicht mit einer chronischen Gastritis. Aber wenn du das nächste mal den Fernseher einschalten willst, nimm lieber ein Buch zur Hand.
Ich glaube 30 Minuten Lesen bringen dir mehr als 3 Stunden Fernsehen.

Fang klein an, aber steigere dich täglich.
Mach den ersten Schritt.

Wenn du mehr Tipps erfahren willst:

Schreib besuche mein Profil und schreib mich an.

Ein uraltes Hausmittel: 

1 Glas lauwarmes Wasser mit Heilerde. ( Apotheke ) 

Die Magenschleimhaut reagiert nüchtern noch sensibler, auch 1 Scheibe trockner Toast kann beruhigend wirken. 

Da Du an einer chronischen Gastritis leidest die offensichtliche Frage.

Was sagt Dein Arzt dazu? Hat er Dir Medikamente verschrieben? Protonenpumpenblocker? Hast Du schon andere versucht?
Wie sieht es mit Deiner Galle aus? Wurdest Du schon einer Magenspiegelung/Darmspiegelung/Ultraschall unterzogen?

Gastritis oder doch eher nicht?

Hallo,

Ich war am Donnerstag in der Notaufnahme, da ich sehr schmerzhafte Krämpfe über dem Bauchnabel hatte. Stundenlang ohne Besserung. Konnte auch nicht schlafen, da jeder Krampf mich aufgeweckt hat. Notaufnahme meinte es ist sehr wahrscheinlich eine Gastritis. Nur habe ich keinerlei Übelkeit, Sodbrennen oder erbrechen gehabt. Deshalb schließe ich das selber aus, ich denke es kommt eher vom Darm? Durchfall hatte ich nur ganz kurz und auch keine Durchfallkrämpfe. Habe schon seit über einem Jahr Probleme mit meinem Darm (schätze Reizdarm) aber es war noch nie so extrem. Zudem ist die Stelle über dem Bauchnabel etwas hart. Mittlerweile habe ich keine Krämpfe mehr (habe auch Schmerzmittel per Infusion bekommen) und es ist alles gut. Nur traue ich mich nicht richtig zu essen. Aber was könnte da so im Darm wehgetan haben? Mit einer Gastritis gebe ich mich nicht zufrieden, da ich sonst keine Probleme mehr hatte. Dachte erst an meine Bauchspeicheldrüse, aber das strahlt ja in den Rücken aus. Meine Galle wurde vor anderthalb Jahren entfernt. Ich bin ratlos.

LG.

...zur Frage

chronische Gastritis-Symptome

Ich habe eine Frage!!

Bin weiblich und 21 Jahre alt.. und habe eine chronische Gastritis

In den letzten 14 Tagen ging es mir total gut da ich alkohol und kalte Getränke vermieden habe..

Doch zu Silvester habe ich Alkohol getrunken,und seit dem geht es mir nicht gut..

Ich habe einen sehr starken Druck im Oberbauch und in der Brust und kann nur sehr schwer und mit mühe einatmen, wenn das atmen dann nicht richtig funktioniert bekomme ich gleich panik ..

Hängt das mit der Gastritis zusammen oder ist es doch das Herz, ich war schon beim Thorax_Röntgen und der Befund war unauffällig..

ich hab hier nachgegoogelt und bin auf Herzinfarkt gekommen, da Frauen da auch einen starken Druck im Oberbauch und Brust verspüren.. deshalb mache ich mir richtig sorgen..

steckt da doch die Gastritis dahiner?

ich werde zum Arzt gehen, aber heute hat er schon geschlossen,deshalb frage ich hier zur Sicherheit nach

Ich bitte um schnelle Antworten!!!

...zur Frage

magenschleimhautentzündung ursache für übelkeit?

mir ist jedem morgen extrem übel.. das hält einige stunden an und ich bin immer kurz vorm brechen, das problem: ich habe das schon seit ca. einem jahr- und es macht mich sehr depressiv. war schon bei einigen ärzten und die haben eine leichte gastritis festgestellt (magenschleimhautentzündung)- habe dann einige monate stets OMEP(RAZOL) genommen (magensäurehemmende mittel) am tag 3 mal. doch es hilft einfach nicht ! ist die ursache für meine ständige übelkeit (die eigentlich den ganzen tag andauert und morgens am stärksten ist) die entzündung, oder kann das eine andere ursache haben ? ich kann mein leben so kaum noch genießen- muss immer aufpassen was ich esse etc. und wenn ich mir mal einmal im monat abends chips oder ein eis gönne könnte ich am morgen direkt K****.. ich hätte viel lieber schmerzen als übelkeit- es ist das schlimmste gefühl

schonmal danke

...zur Frage

Wann wird eine Gastritis chronisch?

Hallo, habe schon seit ca. 5 Jahren Magenschmerzen. Es war nie so schlimm, dass ich außer Gefecht gesetzt wurde oder sowas. Mir wird nach dem Essen immer schlecht, ich bekomme Magenschmerzen, auch wenn ich wenig esse, habe ich das Gefühl Steine im Magen zu haben.

Mein Arzt hat mir jetzt Esomeprazol verschrieben, um die Magensäure zu reduzieren.

Ich habe ein bisschen gegoogelt und gelesen, dass eine aktue Gastritis zu einer chronischen werden kann, wenn man sie nicht behandelt. Da ich ca. 5 Jahre mit dieser ständigen Übelkeit lebe und immer geglaubt habe an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit zu leiden befürchte ich, dass es nun vielleicht eine chronische Gastrits geworden ist.

Das Medikament nehme ich jetzt seit 4 Tagen und ich merke keine wirkliche Besserung. Mir ist zwar nicht schlecht aber ich habe Steine im Magen und mein Magen schmerzt um den Bauchnabel bereich. Ich habe auch eigentlich immer Hunger - denke recht oft ans Essen.

Bei einer akuten Gastritis hat man ja angeblich nicht so richtig Hunger und so schlimme Schmerzen, dass man richtig flach liegt.

Wer kennt sich aus? Wann wird eine Gastritis in der Regel chronisch? Wie lange muss eine Gastritis nicht behandelt werden bis sie chronisch wird?

Würde mich sehr über ein paar Antworten freuen. Danke

...zur Frage

Habe ich Gastritis? (Magenschleimhautentzündung)

Hi Ich (m, 15) habe vor ca. 10 Tagen das erste mal viel Alkohol getrunken, so dass es mir am nächsten Tag richtig schlecht ging (Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit usw). Jedoch gingen diese Symptome nicht weg wie bei meinen Freunden. Jetzt habe ich immer noch Appetitlosigkeit, mir wird schnell übel, Magenschmerzen, Müdigkeit und mein Magen macht sehr viel Geräusche (öfter als sonst). Kann es sein das ich mir Gastritis geholt habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?