Morgens stets müde, ganz egal, wie viele Stunden ich geschlafen habe. Ähnliche Erfahrungen/Erklärungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei meiner Schwiegermutter wurde erst mit 70 festgestellt, dass sie jeden Morgen geraedert ist, weil sie Schlafapnoe hat. ich kenne auch Leute, die schnarchen und deshlab schlecht schlafen.

Sprich doch deinen Arzt mal darauf, und auf Schlaflabor an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehst du zu regelmäßigen Zeiten schlafen? Mann sollte immer zur gleichen Uhrzeit schlafen gehen und am besten auch immer zur gleichen Uhrzeit aufstehen.

Sitzt du abends vorm Pc? Blaues Bildschirmlicht, was auch vom Handy ausgeht, vermindert unsere Schlafqualität. Dagegen helfen Blaufilter. Beim Handy einfach nach einer passenden App suchen. Für den PC gibt es f.lux. Tagsüber am besten mal rausgehen, für mind. 20min, um den Melatonin Gehalt zu senken.

Wie sieht es mit deiner Schilddrüse aus? Sind da alle Werte in Ordnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NedomOgNord 19.06.2017, 23:57

Ja, ich gehe eigentlich stets halb 10 schlafen. Ich habe halt nur mal mit den Zubettgehzeiten experimentiert, um dann zu erkennen, dass ich immer müde bin, egal zu welcher Zeit ich schlafen gehe.
Mein Handy lege ca. 20 Minuten vor dem Schlafengehen weg (vielleicht trotzdem zu kurz vorher?) und lese anschließend noch. Das Ding ist ja auch, dass ich eigentlich nachts sehr gut schlafe - habe keine beschwerenden Gedanken und kann deswegen gut und schnell einschlafen, werde nie ungewollt wach, habe keine Albträume etc...
Ich bin quasi täglich draußen, dies auch meistens länger als 20 Minuten.
Mit meiner Schilddrüse ist ebenfalls alles in Ordnung.

0
BlackApple 20.06.2017, 13:48
@NedomOgNord

Mehr kenne ich mich da leider auch nicht aus. Du könntest gucken, ob du mal in ein Schlaflabor kommst. Dort können sie dich genauer untersuchen. Vielleicht kommst du nicht richtig in den Tiefschlaf oder so

0

Es gibt bei den Menschen "Lerchen" und  "Eulen". Abhängig vom Arbeitsplatz kann das schwierig werden. So richtig umgewöhnen ist leider nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann das sein, dass du schnarchst? Dann könnte es sein, dass du eine sog. Schlafapnoe hast. Tagesmüdigkeit ist ein typisches Anzeichen für diese Erkrankung.

Das kann beim Arzt untersucht werden mit einem Gerät, dass du über Nacht an deinem Körper hast ( ähnlich wie ein 24-Stunden-Blutdruckgerät).

Sprich deinen Arzt darauf an, er kann das veranlassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NedomOgNord 19.06.2017, 23:08

Ich kann (leider?) ausschließen, dass ich nicht schnarche. Ich schlafe öfters mit weiteren Personen in einem Zimmer, welche mir versichern, dass ich keine Geräusche von mir gebe außer gelegentliches Zähneknirschen.

0
NedomOgNord 19.06.2017, 23:09

Ausschließen, dass ich schnarche*

0
studiogirl 19.06.2017, 23:14
@NedomOgNord

Du solltest das aber nicht auf die leichte Schulter nehmen und evtl. doch mal mit deinem Arzt reden. War ja nur ein Gedanke mit der Schlafapnoe und ist ja gut, wenn das nicht so ist.

0

wie hoch ist dein Vitamin D Wert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NedomOgNord 19.06.2017, 21:51

Ich nehme schon seit fast einem Jahr ein Vitamin D-Präparat ein; mein Wert liegt mittlerweile wieder im grünen Bereich.

0
educare 19.06.2017, 22:10
@NedomOgNord

das soll nur im Notfall gemacht werden, ideal sind Sonnenbäder, also Vitamin D natürlich produzieren, nicht synthetische Produkte einnehmen, ist wichtig auch um die Müdigkeit zu vertreiben

0

Ist halt nich natürlich, nur einmal am Tag zu schlafen. Schwer aus diesem Rythmus wieder rauszukommen ist es auch. Und vor allem illegal seit der Eroberung der Erde.

Babies und Tiere schlafen immer wieder.

Und derzeit kommen noch die Trockenheit und Hitze dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?