Morgends immer den Chef im Zug treffen und quatschen. Gut oder schlecht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt ganz auf die "Chemie" an, an manchen Tagen ist man redseliger und an anderen stressigen Tagen möchte man seine Ruhe haben.
Ich würde das immer per Situation abwägen.

An sich kommt es auch auf den Beruf an.
Meiner Meinung nach, ist der Umgang zum Vorgesetzten in manchen Berufszweigen lockerer und ungezwungener und in anderen Berufszweigen eher verpönt sich auf privater Ebene zu unterhalten.

Ich gehe davon das er die Initiative ergriffen hat?
Dann würde es durchaus als positives Feedback sehen, das er sich nicht distanziert und mit Dir redet.

Aber halt vorausgesetzt das man konsequent nicht über die Arbeit! redet und nicht zu sehr privates von sich preisgeben.

Ich persönlich hätte wohl nur freundlich gegrüßt und hätte mich woanders hingesetzt. Da ich generell im Zug eher essen und lesen möchte, sprich abschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichweisnetwas
13.06.2016, 10:32

Ja also er meinte irgendwann "Kann ich mich zu ihnen setzen" und dann redeten wir eben über alles mögliche.

Generell nen lockerer Zeitgenosse.

Ich für meinen Teil hab kein Problem vor dem Chef was zu essen. Wenn man hunger hat dann isst man eben was^^

0

Naja, ich find das weder gut noch schlecht, sondern einfach neutral.

Man kann sich eben nicht aussuchen, wo der Chef wohnt und wie er zur Arbeit kommt ;)

Ich find reden aber auf jeden Fall besser als sich anzuschweigen.

Einfach weiter machen, miteinander reden, aber nichts zu persönliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist definitiv nur Positiv!! Allerdings solltest du ganz genau darauf achten wie er sich aktuell in das Gespräch einbringt. Wenn er beispielsweise da mit seinem Laptop sitzt und noch etwas erledigt, dann könnte er es als unangenehm empfinden. Aber selbst dann würde ich an deiner Stelle offen Fragen "Hallo Herr XXX, darf ich mich zu Ihnen setzen?" und dann wird er es dir schon sagen, ob er beschäftigt ist oder nicht. Was besseres kann dir eigentlich fast nicht passieren um eine gute Bindung zu deinem Chef aufzubauen, die das geschäftliche übersteigt. Wichtig sind auch die Themen über die du mit Ihm sprichst. Themen wie Sauf-Eskapaden auf Mallorca, deine bescheuerte Ex-Freundin, oder sogar vertrauliche Dinge aus der Firma gehören definitiv nicht dorthin (Aber das ist ja selbstverständlich).

Sprich mit Ihm über deine Arbeit und das du sehr zufrieden bist. Erzähl ihm was dir Spaß macht und wo du deine Stärken in der Firma siehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun es ist doch schön, dass Dein Chef mit Dir redet.

Wichtig ist halt nur, dass Du trotz der Gespräche die Distanz warst und Dir nicht mal eben so im Vertrauen Dinge rausrutschen, die eigentlich nicht in seine Richtung gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo, genau.. Smalltalk, nicht über Deine privatesten Sachen reden.

Bissl ist schon okay, auch das ist klar. HAb letztens 20mion Ubahn mit meinem Geschäftsführer verbracht.. da wir schon auf dem Weg hin ins Quatschen kamen, redeten wir auch in der Ubahn weiter.. und da er grad in Schottland zum Wandern war, ich bald zum Wandern nach Südafriak wollte, war Urlaub, Wandern, Ausrüstung unser Thema.

Ich würde immer sehr feinfühlig drauf achten: passt es grad oder will derjenige offensichtlich seine Ruhe?

Z.B.. neben ihm Platz frei, er lächelnd auffordernd.. oder: alles rappelvoll und er daddelt hektisch am Laptop.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?