Morgendliches Workout?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein so leichtes Training auf dem Trimmrad, dass du dabei eine Fernsehsendung verfolgen kannst. Oder - ebenfalls ganz entspannt beim Morgen - TV , einige leicht Sätze mit einem " Bullworker". Auch sitzend. Da gibt es auch eine Übung, die gleichzeitig Bizeps bei einem Arm und Trizeps auf der anderen Seite trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wichtigste ist, dass Du gerne aufwachst. Ich benutze grundsätzlich keinen Wecker, sondern gib meinem Körper den direkten Auftrag zu einer bestimmten Zeit aufzuwachen. So fährt er reichtzeitig die Endorphine zurück und ich erwache frisch und fröhlich.

Und wie bekommst Du jetzt die gute Laune? Spezialrezept: Du streckst und räkelst Dich genüsslich. Also auch Arme und Füße ausstrecken, die Hände zu Fäusten ballen usw. Tief einatmen und dabei ruhig wohlig stöhnen. Und dann setzt Du das breiteste Grinsen auf, das Du überhaupt ausführen kannst und behältst es 20 Sekunden bei. Es ist unmöglich sich danach nicht gut zu fühlen. Gibt es einen Partner, eine Partnerin an der Seite, so beug Dich hinüber. Streichle sie/ihn, knete sie, mache mit ihr die Übungen, die Du selbst gerne machen möchtest. Ist keine Partnerin da, (ich füge jetzt nicht ständig auch die maskuline Möglichkeit hinzu), so ziehst Du ein Knie an und legst dieses Bein über den Oberschenkel des anderen. Und machst es nachher umgekehrt. Jetzt ist die Wirbelsäule entspannt. Nun stehst Du auf und holst Dir den Glücksstaub von den Sternen. Das macht man, in dem man wenn man Richtung Bad geht abwechselnd den Fuß so hoch wie möglich hebt und abwechselnd mit den Händen so hoch wie möglich in den Himmel greift.

Und wenn Du das gemacht hast fühlst Du Dich so wohl, dass Du mit Spannung der Tag erwarten kannst und Dich auf die Erlebnisse des kleinen Glücks freuen, die er Dir bringt, und auf die Aufgaben, die es zu bewältigen gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

liegestütze,sit ups und Flieger(auf den Bauch legen, Arme und Beine hoch und auf und ab bewegen. Das haben wir beim Bund immer gemacht nachem aufwachen, sehr zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

also mein Rat: im Bett liegend beginnst du mit den Beinen Rat zu fahren, ebenfalls streckst du beide Arme nach oben aus und streckst die Finger aus und ballst sie wieder zur Faust. Am besten je nach Witterung bei geöffneten Fenster, und gut durchatmen dabei.

Dann wünsche ich dir für morgen und jeden morgen ein tolles "Aufstehen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Teller Bratkartoffeln morgens um fünf einmal ums Haus, dann hast du Hunger und die verbrauchten Kalorien schöpfen durch die Bratkartoffeln neue Kraft.

Im Ernst, das habe ich mal spaßeshalber als Kind gemacht. Allerdings die Bratkartoffeln nicht, die haben mich nur bis um die erste Hausecke begleitet, dann hatten die die Nase voll und rutschten vom Teller ins Nirwana.

Es war bei mir allerdings zu einer anderen Zeit. Und sollte eigentlich nur die Bratkartoffeln abkühlen. Ich hatte den mir gemachten Vorschlag ernstgenommen und ausprobiert.

Der Lacher nachher war mein bestes Workout das mir jemals passiert ist.

Heute noch sprechen wir davon, von -einmal ums Haus mit Bratkartoffeln.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?