Morgen Fahrprüfung: Wann habe ich Vorfahrt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wenn an der Einmündung kein Vorfahrtschild aufgestellt wurde, gilt dort ganz normal rechts vor links, auch wenn vor bspw. 500 Metern ein Vorfahrtschild zu sehen war. Wenn es sich allerdings um einen abgesenkten Bordstein handelt (z. B. bei der Ausfahrt von einem Supermarktparkplatz) hast du Vorfahrt! Fahrprüfer fahren solche Stellen sehr gerne an und überprüfen, ob man damit souverän umgehen kann. In den Büchern zur Theorie wird das aber auch noch mal gut erklärt. Wenn kein Schild zu sehen ist, gilt rechts vor links! 1. Stufe: Rechts vor links, 2. Stufe: Verkehrsschilder, 3. Stufe: Ampeln 4. Stufe: Anweisungen eines Polizisten. Viel Glück bei der Prüfung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silverside
20.06.2016, 14:01

Wenn sich das Schild nicht wiederholt, hast du an dieser Stelle keine Vorfahrt!

0
Kommentar von Bikes4ever
20.06.2016, 14:09

Genau das hat mich verwirrt manchr sagen so und manche so, also wenn  ein vorfahrtsschild habe und nach 300 m eine einmündung ohne schilder ist , dann gilt rechts vor links?

0

Wenn du auf einer Vorfahrtsstraße bist (Die Gelb/Weiße Raute) dann hast du so lange Vorfahrt bis kein anderes Schild kommt.
Ansonsten sind für jede Kreuzung oder Einfahrten/Einmündungen Schilder platziert.
Außer im Wohngebiet oder in der 30ger Zone, da ist meistens Rechts vor Links.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bikes4ever
20.06.2016, 13:59

ok gut dann habe ich es richtig verstanden , also wenn bei mir das vorfahrtsschild da ist habe ich überall vorfahrt bis irgendwann ein anderes schild kommt?

0

bei einem kreivekehr musst du vorfahrt gewähren ,wenn du einfahren willst ,aber bitte ohne blinken und das ausfahren erfolgt mit blinken ,bei straßen 0hne beschilderung gilt rechts vor links und bei verkehrberuhugten straßen musst du generell warten ,wenn du aus so einer zone kommst .

http://www.verkehrsschilder.de/vorfahrtsschilder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Straße als Vorfahrtsstraße ausgeschildert ist und an der nächsten Kreuzung steht kein Schild, dann hat die zuständige Behörde oder der Bauhof Mist gebaut.

Theoretisch hat man dann immer noch Vorfahrt, aber zumindest an der einmündenden Straße müßte dann ein "Vorfahrt gewähren" stehen (dieses Schild kann man praktischerweise auch von der Rückseite eindeutig erkennen), damit dort nicht reihenweise Unfälle passieren.

Eine Vorfahrtsstraße wird immer durch irgendein Schild beendet (Vorfahrt gewähren, Stop, Ende der Vorfahrtsstraße) oder führt aus dem Ort heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich mit den Vorfahrtsregeln noch nicht genau auskennst, solltest du die Prüfung vielleicht erstmal verschieben und noch weiter lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?