Morgen kommt der neue Hamster?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

ich hoffe du hast dir den Rat zu Herzen genommen und den Hamster nicht gekauft und dich vor allem nochmal informiert. Wenn du solche Fragen stellen musst, dann hast du dich nicht ausreichend mit der Hamsterhaltung beschäftigt. Umgehend nachholen. Eine seriöse Quelle ist z.B hamsterbacken.com

Wie schon geschrieben wurde, sollte man Zoohandlungen nicht unterstützen. Warum? Bilder sagen mehr als 1000 Worte...

Mit jedem Kauf unterstützt man solch ein Elend. Durch weniger Nachfrage, desto weniger Angebot. Wenn alle an einem Strang ziehen, dann kann man es eines Tages durchsetzen, dass keine lebenden Wirbeltiere mehr verkauft werden. 

Wende dich, nachdem du dich informiert hast, ans Tierheim oder an deine regionale Hamsterhilfe. Da gibt es auch junge Tiere. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agent013
01.08.2016, 16:14

:J

0
Kommentar von Agent013
01.08.2016, 16:20

Hallo.

Natürlich meine ich nicht so einen Zooladen. Wir haben in unserer Stadt einen privaten zooladen (ich sag mal Tierfachhandel , weil das überhaupt kein zooladen ist) , dieser nur artgerechte Sachen verkauft. Dadurch wir keinen Zooladen bzw. Züchter in der nähe haben , bekoomt sie die tiere per mitfahr gelegenheit von Züchtern.Ich würde den echten Zooladen  auch nie unterstützen;/ . 

0

hallo,

Ich würde zunächst das gewohnte Futter anbieten (also gleich mit kaufen).

Du kannst außerdem darum bitten, dass man dir etwas von der benutzten Einstreu mitgibt, die kannst du dann mit ins neue Gehege tun, damit es schon ein wenig vertrauter riecht.

Hier findest du gute Tipps zur Einrichtung und weiteren Ernährung: http://www.diebrain.de/hi-index1.html

Viel Spaß mit deinem neuen Mitbewohner. Richtig klasse wäre übrigens, wenn du dich statt für einen Zooladenbewohner für ein Tierheim- oder Abgabetier entscheiden würdest ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agent013
01.08.2016, 16:21

Ok danke. Ich werde darum bitten

1

Hi,
Zooläden haben meistens Tiere von Vermehrern, die Tiere werden nicht nach Geschlechtern getrennt, haben keine artgerechten Behausungen und sind oftmals krank (Meeris haben oft Milben, viele Tiere haben z.B. einen Pilz).
Es wäre toll, wenn du den Tierschutz unterstützen würdest und ein Tier aus dem Tierheim oder der Hamsterhilfe holen könntest.
http://gegen-zooladekaeufe.page4.com/haltung_in_den_geschaeften.html

Das Gehege sollte eingerichtet sein, bevor der Kleine einzieht.
Man sagt Mindestgröße sollte mind. 100x50cm sein, ab 120cm Länge lässt sich sowas allerdings erst schön einrichten.
Es eignen sich keine Gitterkäfige, wegen der niedrigen Einstreuwanne und der Gefahr in Form von Gitterstäben (der Hamster stürzt evtl. tief oder kann mit einem Bein hängen bleiben und du entdeckst ihn dann vielleicht erst am Morgen).
Gut eignen sich z.B. Aquarien (auf Ebay Kleinanzeigen gibt es die oft schon für 10€) oder Nagarien.

http://hamstergehege.blogspot.de/search/label/Gehege%20-%20Cages%20-%20Jaulas

Ins Gehege sollten: Mindestens 20cm Tiefstreu zum Tunnel graben, ein Laufrad (25cm Durchmesser für Zwerge, 27cm für Mittelhamster), ein Mehrkammernhaus (mind. 3 Kammern) ein Sandbad mit Chinchillasand, z.B. eine Auflaufform aus Keramik oder ein Bonbon-Glas, ein Wassernapf, eine Schale für Frischfutter und ein paar weitere Unterschlüpfe in Form von Korkröhren, Keramikunterschlüpfe, Etagen, Weidenbrücken usw. Bitte keine Hamsterwolle sondern sowas wie SafeBed oder unparfümiertes Toilettenpapier benutzen.

Futter habe ich persönlich nie umgestellt, ich bin einfach aufs andere umgestiegen, aber evtl. kannst du eine Packung von seinem gewohnen Futter mitkaufen und das langsam abgewöhnen in dem du jeden Tag davon etwas weniger fütterst und dafür mehr vom neuen Futter.
Bei Zwergen bitte aufpassen mit Obst, die sind sehr diabetis-belastet. Auf nagerkueche.de oder rodipet.de ist geeignetes Futter.

Kühlung im Sommer: http://www.diebrain.de/hiext-hitze.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte achte darauf das sogut wie kein Plastik im Käfig vorhanden ist. Da es für die Hamster tötlich ist. Gebe ihn ungefähr 3 mal in der Woche 2-3 mehlwürmer. Es sollte ein Haus oder ein ander Unterschlupf ( nicht aus Plastik) vorhanden sein. Ein Wasserspender, ein Rad. Ein Sandbad ( eine karmaik Schüssel mit Chinchilla Sand wichtig : NUR CHINCHILLA SAND!! KEIM VOGELSAND, DA DIESER SCHAFKANTIG IST) BITTE BEACHTE DAS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte nicht im laden kaufen. damit unterstützt du das sinnfreie vermehren der tiere. zudem sind grade in letzter zeit verdammt viele aus zooläden hochgradig mit würmer und co verseucht.

das gehege sollte bei einzug des tieres ja schon fertig sein. was rein gehört wirst du ja sicher wissen, wenn du dich informiert hast ;)

futterumstellungen habe ich bei noch keinem tier gemacht und bisher haben es alle ohne probleme überstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die auch von Muckula erwähnt "diebrain.de" ist m.E. die beste, umfassendste Seite für Nager (als Haustiere) - dort findest Du jegliche Infos!!

zb auch Sommerprobleme / Hitze http://www.diebrain.de/hiext-hitze.html

Schau sie durch, es lohnt sich absolut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und bloß nicht in Wasser setzen, die Hamster können davon eine Lungen Entzündung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und bitte kein Aquarium als Behausung für den Hamster, wie man es hier von Zeit zu Zeit lesen muß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goldangel23
01.08.2016, 00:52

und wieso nicht`das ist nun mal die beste art von gehege. alles andere eignet sich nicht wirklich

3
Kommentar von Margotier
01.08.2016, 17:25

Aquariengehege oder vergleichbare Eigenbauten sind die einzig empfehlenswerten Gehegearten für Hamster da man in keine andere Gehegeform so tief einstreuen kann und es außerdem kein für den Hamster gefährliches Gitter gibt.

1

Was möchtest Du wissen?