Morgen ist 3 Std. lang der Strom weg. Kann ich ein Zimmer nutzbar machen, indem ich ein Aggregat in die Zimmersteckdose leite (Sicherung raus)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ne Frage, die man nur so beantworten kann:

Lass es!   Nur Sicherung "aus" ist nicht.

Wenn Du schon einen Generator hast, dann schließ die Verbraucher direkt daran an!

Es handelt sich um eine festeingebaute OP-Lampe

0
@BavarianVet

Wenn Du das Kabel der Lampe nicht zum Generator führen kannst, haste sicherlich ein Problem.
Dein Vorschlag an anderer Stelle, "so daß an beiden Enden Stecker sind, die in eine Steckdose passen" ist lebensgefährlich.
Stell Dir vor, die Phase vom Generator trifft durch Dein Experiment auf den Null- oder Schutzleiter der Steckdose.

Man könnte Dich später fragen: Du bist gut gegen Dummheit versichert?

0
@kleinewanduhr

Das ist mal eine hilfreiche Antwort!

Logisch, Phase muß auf Phase. Ganz klar, verstanden, deshalb kann es nicht funktionieren.

Was wäre aber, wenn ich die Phase des Notstromaggregats DIREKT auf die Phase der Stromleitung klemme?

0
@BavarianVet

Was-wäre-wenn - darüber werde ich nicht spekulieren. Was wäre, wenn die Hausverdrahtung nicht exakt der VDE-Norm entspricht? Es könnte erneut zur letzten Frage kommen.

0
@kleinewanduhr

Bei den Elektrikern, die bisher schon hier gearbeitet haben, entsprach nur wenig der VDE-Norm, deshalb habe ich sehr viel selbst installiert.

Um das Thema abzuschließen:

Aggregat, Verlängerungskabel, Baustrahler. Aus.

0
@kleinewanduhr

Nachtrag: Ich habe einen minimalen(!) Vorgeschmack bekommen, wie es wohl Tropenärzten oder Armeeärzten geht. Und ich hab einen Riesenrespekt vor ihnen bekommen.

Der Baustrahler gibt sehr viel Wärme ab, das Aggregat vor dem Fenster irritiert durch die Lautstärke (Kabel muß durchs halboffene Fenster). Der OP-Tisch war natürlich nicht mehr höhenverstellbar, die Waage funktionierte ohne Strom auch nicht mehr.

Tropenärzte und Armee-Mediziner operieren unter WEITAUS schlechteren Bedingungen. HUT AB!!!!!

0
@BavarianVet

Durch diese Beschreibung versteht man dann noch besser die ironischen Sprüche in der Sendung MASH (RTL-Nitro). Man muss sich was "vormachen", um sich nichts vorzumachen.

Lieben Dank für Deine Bewertung.

0

NEIN, du solltest dich hüten Strom aus einem Generator oder einer Batterie in das Stromnetz einzuspeisen.

Wenn du Strom dringend benötigst (Aquarium, Reptilien, what ever) solltest du einen Generator in eine Nebenzimmer stellen und von dort separate Verlängerungsleitungen und Steckdosen nutzen. Hier ein Link: https://www.obelink.de/kipor-sinemaster-ig2600.html?utm_source=dcmn_LeGuide&utm_medium=CPC&utm_campaign=dcmn_LeGuide#product-tab-discussion

Es handelt sich um einen sehr kleinen Stromerzeuger 220Volt.

Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn man extern erzeugten Strom in die Leitung einspeist? Voraussetzung ist, daß die Sicherung herausgenommen wird.

0
@BavarianVet

Im schlimmsten Fall gelangt Spannung über den Nullleiter (der wird von der Sicherung nicht getrennt) nach draußen und verletzt dort einen Elektriker der Stadtwerke.

Der ausgewählte Stromerzeuger macht 2,3 KVA im Dauerbetrieb. Über deinen normalen Stromanschluss werden dir max 3,5 KVA geliefert. Du könntest einen zweiten Stromerzeuger betreiben oder eine größeren auswählen. Diese Geräte kann man mieten, für einen Tag oder wochenweise. 3,5 KVA kostet ca.150,-€ pro Woche

0

Wie viele hier Schon gesagt haben Ist das mehr als Lebensgefährlich. Weil trotz der ausgeschalteten Sicherung durch den Neutralleiter eine Verbindung zum Stromnetz besteht.

Ich würde dir vorschlagen Ruf einen Elektriker Ahn und erkläre ihm dein Problem der Kann dir Im Sicherungskasten an der Leitung für diesen Raum ein Kabel montieren welches dann am Aggregat eingesteckt werden kann. Das ist die einzig nicht lebensgefährliche Lösung weil er dabei diesen raum komplett von allem anderen abtrennt.

"Dann bleibt mir noch die Möglichkeit, daß ich den Schalter für die
OP-Lampe ausbaue und daran einen Stecker befestige. Mit
Verlängerungskabel ans Aggregat..."

Das würde ich für morgen als Notlösung auch vorschlagen - und ev. auch, wenn Stromabschaltungen nur alle heiligen Zeiten vorkommen. Optional, wenn es öfters zu längeren Abschaltungen kommen sollte, wäre natürlich im OP ein permanent installierter Notstrom-Umschalter angebracht.

nein. Eine Steckdose ist ein "Ausgang" für Strom, kein Eingang.

Wenn Du auf die Stromlieferung nicht verzichten kannst, musst Du an das Aggregat eine Verlängerung anschließen und den Strom direkt von dort beziehen.

Drei Stunden , sind überschaubar . In dieser  Zeit kühlt keine Wohnung aus, und Mahlzeiten lassen sich verschieben !

Dann hältst Du mir einen Taschenlampe, wenn ich operiere?

0
@BavarianVet

In Krankenhäusern gibt's für Notfälle ebensolche Aggregate ! Du sprachst von Z i m m e r ...  Ist irgendwas an der Frage überhaupt ernsthaft ? :)

2
@BavarianVet

Am 26.01. hattest Du noch kalte Füße im Klassenzimmer ? Deine vorherigen Frage sind sehr aufschlussreich !

2
@BavarianVet

dann musst Du die OPs verschieben oder ein Notstromaggregat besorgen. Das kannst Du aber nicht an die Steckdose anschließen.

0
@frischling15

Das war der Tip eines Studienkollegen, den ich mir gemerkt habe. Mein Studium habe ich 1999 beendet. Sonst noch Fragen?

0
@meini77

Das Notstromaggregat hab ich doch schon. Dann bleibt mir noch die Möglichkeit, daß ich den Schalter für die OP-Lampe ausbaue und daran einen Stecker befestige. Mit Verlängerungskabel ans Aggregat...

0
@BavarianVet

Aber auch nur, wenn Du beim Ausbau des Schalters alle drei Kabel findest (schwarz, blau, gelb/grün) und trennst - und diese zum Generator leitest.

0
@kleinewanduhr

Na, logisch.

Ich hab schon mehrere Lampen, Schalter, Verteiler uä. installiert.

Wir (Vater, Onkel und ich) haben das Problem mit dem Aggregat heute beim Mittagessen diskutiert, sind aber alle nicht draufgekommen, daß die Wahrscheinlichkeit besteht, daß man die Phase ausm Aggregat beim Einstecken evtl. auf den Nullleiter steckt und damit Mist baut.

0

Was möchtest Du wissen?