Morgen Fahrprüfung zum 2. Mal. Angst nervös, was soll ich nun machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Genau die Ängst hatte ich auch erst, weil ich auch um die Mittagszeit Prüfung hatte.

Im Endeffeckt war es aber mehr als praktisch. Durch den Stadtverkehr und das ständige Stop & Go ging die Zeit sehr schnell um, obwohl ich nicht mal so viel fahren musste - also von der Strecke her.

Und es kommt hinzu, dass es gut ist in einer Stresssituation mit "erschwerten Bedinungen (Schüler, Radfahrer) zu fahren. Später hat man auch immer wiedr Situationen, wo man mit dem Kopf woanders ist und sich nicht 10%ig auf das Fahren selber konzentrieren kann. Wenn du die Prüfung morgen bestehst, zeigt das, dass du den Führerschein wirklich verdient hast und es nicht pures Glück war, bzw. nur von der Laune vom Prüfer abhängig war.

Dann bist du einfach noch nicht soweit, deinen Führerschein zu machen. Alles, was du gelernt hast, muss sitzen, sonst ist der erste Unfall schon vorprogrammiert. Und Busse, Schüler, Radfahrer etc. fahren immer, egal, ob es mittags um 14 Uhr ist oder abends (wo sie noch schlechter zu sehen sind). Dann solltest du noch weitere Fahrstunden nehmen, bis du sicher bist, dass man dich allein auf den Straßenverkehr loslassen kannst. Du bist sonst echt eine Gefahr für andere (und dich selber).

Madchen97 21.02.2017, 12:54

Ich glaube ich habe meine Lage falsch geschildert. Ich fahre sonst immer gut. Jedoch heute hat bei mir die Aufregung schon angefangen und deshalb  habe ich diese Fehler gemacht. :(

0
Kabeltante1266 21.02.2017, 13:02
@Madchen97

Wenn du sonst immer gut gefahren bist, dann hast du wahrscheinlich Angst, weil es schon deine 2. Prüfung ist und du jetzt unter Erfolgsdruck leidest. Sei deiner Sache sicher, wenn du bisher sicher gefahren bist. Konzentrier dich, lass dich nicht vom Prüfer oder/und Fahrlehrer kirre machen. Ansonsten: viel Glück.

0

naja viele können bei ihrer prüfung noch net wirklich gut fahren... dadurch dass du so aufgeregt bist passieren dir natürlich auch leichter fehler... setz dich hin mach deine augen zu und spiel alle Situationen durch die dir passieren können. und was du dabei machst. die regeln solltest du alle kennen. wenn du dementsprechend gut vorbereitet bist und dich selbst nicht verrückt machst , dann übersiehst du bestimmt auch nichts. oder setz dich bei bekannten oder deinen eltern ins auto , lass sie eine strecke fahren die dir Schwierigkeiten bereiten könnte und verinnerliche was zu tun ist. du wirst als nichf aufgeregter beifahrer merken dass es eigentlich ganz einfach ist 😊

tim7497 21.02.2017, 13:02

die angst vor Prüfungen ist eigentlich reine Selbstbeherrschung. ich habe zb noch nie wirkkich angst vor prüfungen gehabt. wenn man sich vor augen führt was das schlimmste ist was passieren kann und sich das dementsprechende Szenario vorstellt weiss man dass die Angst nicht berechtigt ist. vill hilft es dur auch dich in die köpfe der andere also vor allem Fahrlehrer und prüfer zu versetzen, also leute die sogut wie jeden tag so eine Prüfung machen. und wie gesagt. das schlimmste was dir passieren kann ist dass du sie nochmal machen musst. kostet dich halt nochmal 100euro was kac ke ist aber ansonsten lediglich etwas zeit. 

0
Madchen97 22.02.2017, 18:39

Ich hab die Prüfung bestanden 🎊🎉🎉🎉🎉🎉

0

Was möchtest Du wissen?