Mord oder totschlag frage?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Informationen in der Frage reichen nicht aus um beurteilen zu können ob Mord oder Totschlag vorliegt.

Bei einer Verurteilung zu 15 Jahren Freiheitsstrafe kann die Reststrafe nach 10 Jahren (2/3 der Strafe gem § 57 Abs. 1 StGB) zur Bewährung ausgesetzt werden. In ganz besonderen Fällen (praktisch fast Unmöglich!), kann auch nach der Hälfte eine vorzeitige Entlassung erfolgen § 57 Abs. 2 StGB).

Bei einer lebenslangen Freiheitsstrafe kann frühestens nach 15 Jahren eine vorzeitige Entlassung beantragt werden. Wurde bei der Verurteilung die besondere Schwere der Schuld festgestellt, kann nach 15 Jahren die Festsetzung einer Mindestverbüßungsdauer beantragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mord ist normalerweise dann, wenn die Tötung geplant war. Totschlag, wenn es im Affekt geschieht, wie z.B. in einem Streit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuperKuhnibert
21.04.2016, 22:23

Irrtum, Mord muss nicht geplant sein, und sowohl Mord als auch Totschlag ist vorsätzlich. Einzig das Vorhandensein von Mordmerkmalen nach § 211 Abs. 2 StGB macht den Unterschied aus.

0

So etwas ist immer eine Einzelfallentscheidung. Das lässt sich nicht pauschal sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

S. §§ 211, 212, 213 StGB. Diese Frage ist ohne Kenntnis des Einzelfalls nicht zu beantworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?