mord an schwangeren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein ungeborenes Kind ist kein "taugliches Tatobjekt" für einen Totschlag oder Mord. Zu dem wird es erst, wenn die Austreibungswehen bei der Schwangeren einsetzen. Zuvor verwirklicht der Täter einen Totschlag (§ 212 StGB) oder Mord (§ 211 StGB) gegenüber der Kindsmutter sowie einen Schwangerschaftsabbruch in einem besonders schweren Fall (§ 218 II StGB).

Mord gibt es nur bei bereits geborenen Menschen. davor ist es ein Schwangerschaftsabbruch, das ungeborene Kind gilt nach unserem Rechtssystem no9ch nicht als Mensch - deshalb ist ja auch Abtreibung möglich. Pervers, aber so ist es.

okaay...danke:)

0

Das ist nicht pervers, sondern wofür viele Frauen gekämpft haben. Stempel das nicht einfach so ab. DU musst es ja nicht machen. Was andere machen, geht dich nichts an!

Ansonsten hast du Recht, es ist ein Schwangerschaftsabbruch, kein Mord.

0
@user1192

Wenn ein Embryo, der bereits eindeutig als Mensch erkennbar ist, nicht als solcher betrachtet wird, weil er sich im Mutterleib befindet, dann ist das pervers.

0
@HolyWarrior

Da ist nichts pervers. Das ungeborene Kind wird ja auch entsprechend durch Gesetze geschützt, es fällt nur eben nicht unter den Tatbestand eines Totschlages oder Mordes.

0

nein, das ist nur ein Mord. Evtl. in Tateinheit mit Schwangerschaftsabbruch.

danke=)

0

Mord mit Todesfolge

ich weiß nur das es auf die monate ankommt, also wie lang die frau schon schwanger war. Deswegen darf man auch nur einen bestimmte zeit in deutschland kinder abtreiben.

Was möchtest Du wissen?