Morbus osgood schlatter :( hkh.vghkjgnh.j

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten, da das Krankheitsbild bei jedem anders aussieht.

Ich habe damals mit 12 Jahren erfahren, dass ich Morbus Osgood Schlatter habe und zwar an beiden Knien. Die Schmerzen wurden bei mir von einem Knochenstück, das sich von der Kniescheibe gelöst hatte, verursacht. Der Arzt sagte es sei eine Wachstumsfuge, die sich verwachsen sollte. Deshalb wurde mir immer nur eine Sportpause und Kühlen verordnet. Solange du nicht ausgewachsen bist, wird dich bestimmt kein Arzt operieren.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das Morbus Osgood Schlatter sehr launenhaft ist, dass selbst nach einer Sportpause die Schmerzen sehr schnell wieder auftreten können. Eine Kniebandage konnte die Schmerzen etwas lindern. Nach ein paar Jahren Fußballspielen, waren die Schmerzen so groß, dass mir das Treppensteigen nur unter Schmerzen möglich waren. Dadurch habe ich eine längere Pause von mehr als einem Jahr eingelegt. Nach der Pause habe ich weiter gespielt und die Schmerzen waren jetzt nur noch im rechten Bein (mein stärkeres Bein). Mit Bandage war das Spielen erträglich. Letzte Saison waren die letzten Spiele nur mit Schmerztabletten möglich zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt war ich ausgewachsen und ich habe mich operieren lassen. Das ist jetzt knapp einen Monat her. Ob eine Operation hilft weiß ich erst, wenn ich wieder spielen kann. Dies wird voraussichtlich noch 4 Wochen dauern. Man hat mir eine Sportpause von 6 Wochen empfohlen und danach natürlich erst langsam wieder mit Sport anfangen. Im Schlimmsten Fall hätte ich auch 6 Monate mit dem Sport pausieren müssen. Der Arzt hat dabei zwischen 3 verschiedenen Fällen unterschieden. Es geht um das gelöste Knochenstück. Im ersten und besten Fall hätte man dieses einfach herausnehmen können und nach ein paar Tagen hätte ich wieder Sport treiben können. Im Zweiten, so wie bei mir, ist das Knochenstück nur sehr leicht mit der Sehne, die zwischen Kniescheibe und Schienbein verläuft verwachsen und die Sehne müsste nicht durchtrennt werden. Bei mir wurde sie nur leicht auseinander gedehnt und das Knochenstück ließ sich ohne weitere Probleme herausnehmen. Im dritten und schlimmsten Fall muss die Sehne getrennt werden, da das Knochenstück sehr stark mit der Sehne verwachsen ist, eine Alternative dazu war das gelöste Knochenstück nicht herauszunehmen und mit einer Schraube an das Schienbein zu fixieren. Dorthin, wo es eigentlich sitzen sollte.

Ich rate dir die Sportpause, die dir dein Arzt mit Sicherheit verordnen wird ernst zu nehmen. Ich habe das nicht immer getan und hätte mir vielleicht die Operation sparen können. Ich weiß nicht was für einen Sport du treibst, aber wenn es Fußball ist, dann ist das so ziemlich die belastendste Sportart für dein Knie, die du machen kannst. Das heißt nicht, das du mit dem Sport aufhören sollst, aber hör auf dein Knie dabei. Ich habe mich damals selber im Internet schlau über die Krankheit gemacht und gelesen, das kein Sport ebenso schädlich sein kann, da sich dadurch die Muskeln zurückbilden und das Bein einer größeren Belastung ausgesetzt wird.

An meinem linken Bein hat sich die Wachstumsfuge vermutlich geschlossen. Ich habe kein Röntgenbild davon machen lassen, aber weil keine Schmerzen da sind ist dieses sehr wahrscheinlich. Ich kann auch nur Vermutungen über den Grund aufstellen, warum das rechte Bein trotzdem wieder angefangen hat zu schmerzen, das Linke aber nicht. Es liegt bestimmt an der höheren Belastung, der das Bein ausgesetzt war. Das heißt je niedriger die Belastung, desto größer die Wahrscheinlichkeit, das die Schmerzen aufhören. Beim Sporttreiben oder bei Bewegungen schlägt das Knochenstück mit der Sehne zusammen immer wieder gegen dein Schienbein, was die Schmerzen verursacht und die Stelle reizt. Bei mir war es zeitweise auch so, dass einfaches Sitzen schmerzt, da es einfach nur gereicht hat, dass das Knochenstück beim Beugen Druck auf die gereizte Stelle ausübt. Kühlen und große Belastungen vermeiden ist das Einzige was du jetzt tun kannst.

MfG

Troko

Was möchtest Du wissen?