Morbus Chron - nachts durchschlafen?

5 Antworten

Hallo Mäuslein.

Also ich hab kein Morbus Chron. Ich hab eine andere, noch schwerere Autoimmunerkrankung. Ich jahrzehntelange Arzt-Odyseen und viele schwere Medikamente hinter mir.

Was mir wirklich geholfen hat, war das Buch "Die Paläo Therapie" der Biophysikerin Dr. Sarah Ballantyne.

Seit etwas über einem Jahr ernähre ich mich nach ihrem Konzept und bin medikamentenfrei. Zu 90% der Zeit auch beschwerdefrei, es geht mir besser als seit vielen Jahren.

Das Ernährungskonzept ist ausdrücklich für alle Autoimmunerkrankungen gestaltet. Das Konzept setzt vor allem beim Darm an. Die Darmbarriere schützt das Immunsystem vor unerwünschten Kontakten. Die Darmflora ist Teil unseres Immunsystems. Nahrungsbestandteile können entzündungsfördernd oder entzündungshemmend wirken.

Mit der Ernährung kann man die Darmflora, die Durchlässigkeit des Darms und den "Entzündungslevel" des Immunsystems beeinflussen. Und das ist sehr mächtig, wie ich am eigenen Leib erfahren durfte.

Daher möchte ich dir das Buch ans Herz legen. (Ich verdiene nichts daran oder so.) Es kann allerdings ca. drei Monate dauern, bis die Ernährungsumstellung anschlägt.

Alles Gute.

Eine sehr gute Antwort. Ich bin zwar nicht der Fragesteller, aber vielen Dank !

1

Danke dir :) ich werde mir das Buch mal anschauen :)

1
@Mauselein1

Ich möchte noch sagen: Das Buch ist ein Riesen-Wälzer, die dreißig Euro sind ein sehr fairer Preis. :) Man kann es auch als E-Book kaufen, aber die Bilder zum Darm, die sind schon einfacher im Papierbuch anzusehen.

0

Nun meine Frage, ob ihr irgendwelche Tipps habt damit ich endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen kann? 

Ja, die Krankheit ursächlich behandeln statt nur symptomatisch. Morbus Crohn ist eine typische ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, Du brauchst keinen Facharzt, sondern einen Arzt, der sich mit den Krankheitsursachen auskennt und eine ursächliche Therapie einleitet.

Was du mit Medikamenten machst, ist die Krankheit zu akzeptieren und damit irgendwie zu leben - und dabei die Nebenwirkungen der Medikamente in Kauf zu nehmen. Das ist kein sinnvoller Weg, denn selbst wenn die Medikamente wirken, lindern sie nur die Symptome, die Krankheitsfolgen. Solange die Ursachen der Krankheit aber nicht konsequent abgestellt werden, wird sie sich zwngsläufig immer weiter verschlimmern.

Da meine Tochter auch M.Crohn hat, weiß ich,dass manche Medikamente nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr wirken,vermutlich weil sich Dein Körper dran gewöhnt hat.

Dein neuer Facharzt wird Dich vermutlich auch wieder auf neue Medikamente einstellen. Bei meiner Tochter war das bislang 3x nötig.

Inzwischen kommt sie mit "Humira" ganz gut klar und ist  seit knapp 2 Jahren Schubfrei.

Falls Du noch nicht getestet sein solltest, frag Deinen Arzt dann auch mal nach einem Laktose-Intoleranz Test,denn sehr oft ist bei M.Crohn auch noch eine Unverträglichkeit von Laktose mit dabei.

Ebenso solltest Du ein Essens-Tagebuch führen,damit du merkst,was Du nicht gut verträgst.

Auch wenn ich weiß,dass ich mir mit meiner Aussage nun nicht viel Freunde mache, würde ich dir dringendst empfehlen zusätzlich nach Deiner Psyche schauen zu lassen. Auch Entspannungsübungen können hier sehr hilfreich sein.

Gerade bei chron.Erkrankungen hat diese eine tragende Rolle.

Alles Liebe und baldigst gute Besserung!

Danke dir, für deine Antwort. Und nein du machst dich nicht unbeliebt. Ich bin tatsächlich schon in Behandlung, da ich durch Vergangenheit und der Krankheit in die Depressionen gerutscht bin. Da bin ich aber auf einem sehr guten Weg. 

0
@Mauselein1

Freut mich sehr für dich!.-)

Gerade M.Chron ,wie einige andere chron.Erkrankungen, werden in der Psych. als die "Holy Seven" gesehen.

Manche empfinden dies als Abwertung ihrer Krankheit,was aber damit absolut nichts zu tun hat,denn im Grunde hat jede Erkrankung auch irgendetwas mit unserer Psyche zu tun.

0

Kein Facharzt verfügbar?

ich habe eine Tochter sie ist 2, 5 Jahre alt. Seid ca 3 Wochen hat sie Ausschlag der besonders in der Nacht juckt. Vor 3 Wochen War ich beim Kinderarzt der ein Kontakt excem vermutet hat die Krätze aber nicht ausschließen wollte da der Ausschlag nach einem Besuchskontakt mit der Herkunftsfamilie (obdachlos) aufgetreten ist. Heute War ich wieder mit ihr beim Arzt, er hat sich das Kind nicht genau angesehen hat aber die Diagnose Krätze gestellt. Ich bin davon nicht überzeugt, denn niemand sonst in der Familie ist davon betroffen und der juckreiz ist zwar da aber nicht sehr stark. Daraufhin habe ich mir eine 2 Meinung eingeholt. Der 2 Arzt sagte es könnte sein er glaubt es aber eher nicht krätze sieht etwas anders aus sicher War er sich aber nicht, und gab mir eine Überweisung zum Hautarzt. Ich selbst habe alle Ärzte abtelefoniert und keiner hat mehr Kapazitäten. Ich habe mich dann an die Krankenkasse gewendet diese haben alle Ärzte im Umkreis von 120 km abtelefoniert und konnten mir auch keinen Termin besorgen. Ich bin ratlos und weiß nicht was ich machen soll. 

...zur Frage

Stechender plötzlicher Schmerz im Oberschenkel

wie in der Frage schon beschrieben suche ich eine Diagnose. Die Möglichkeiten reichen von einer Lendenwirbelspinalkanalstinose zu eingeklemmten Nerv und Schleimbeutelentzündung an der rechten Seite des Oberschenkels. Bei allen Ärzten kann es sein, muss jedoch nicht. Unterschiedliche Vermutungen oder Diagnosen führten zu unterschiedlichen Therapien und Therapievorschlägen. Die Schmerzen gehen von bestimmten Punkten auf dem Oberschenkels aus und es erfolgt quasi gleichzeitig eine enorm starke Kontraktion des Muskels ,der anscheinend direkt in Verbindung steht. Die Schmerzen sind, wenn sie da sind schlimmer wie Wehen. Dazu unberechenbar, ohne Ankündigung, unterschiedlich schlimm und unterschiedlich in ihrer Länge (gefühlt zwischen 15 und 30 Sekunden. Nun habe ich vom Orthopäden einen Hüftgurt, vom Neurologen ein Antiepileptikum, von der Internistin Nerv in den Oberschenkel gespritzt. Der Facharzt für Schmerztherapie wollte mir für das Schmerzgedächtnis, Psychopharmaka verschreiben. Dagegen habe ich mich erst mal gewehrt und behandele die Schmerzstellen mit angenehmen Prickeln eines Tensgerätes, um mein Schmerzgedächtnis positiv zu beeinflussen. Ich wäre dankbar, wenn jemand etwas Wissendes und oder Hilfreiches zu meinem Gesundheitszustand beitragen könnte.

...zur Frage

Wie kriege ich meine Maibromdrüßen frei, da mein Auge immer entzündet ist?

Hallo Zusammen,

Meine Augen sind immer entzündet, weil meine sogenannten "Maibromdrüßen" nicht richtig arbeiten. Die Augen sind immer rot und es tritt ein eiterartiges Sekret auf.

Es brennt juckt, sticht und fühlt sich einfach schrecklich an. Unzählige Augentropfen haben nicht geholfen und die Augen mit Teebeuteln zu erwärmen und dann zu massieren auch nicht.

Besonders gut haben allerdings cortison Tropfen gewirkt, was dennoch nur einen zeitweiligen Effekt hatte. Weiß einer, wie und ob ich meine Maibromdrüßen wieder freikriegen kann?

...zur Frage

Magnesium Unverträglichkeit

Leide immer wieder nachts unter Wadenkrämpfen. Mein Arzt hat mir Magnesium empfohlen. Nehme Brausetabletten (3-4 Tbl. am Tag). Von denen kriege ich allerdings Durchfall. Die Krämpfe sind allerdings weg. Was kann ich gegen den Durchfall machen. Wenn ich die Tabletten nicht mehr einnehme, kriege ich nach ein paar Tagen wieder diese Wadenkrämpfe.

...zur Frage

HWS Spinalkanalstenose C5/C6 mit Verknöcherungen (7mm), OP steht bevor, wer hat diese OP (Einsetzen von 2 Cages) schon hinter sich?

Hallo Leute, vor 3 Jahren wurde o.g. Diagnose durch ein MRT diagnostiziert. Hatte als Kind Skoliose (Gipsschale gelegen) und Morbus Scheuermann. Schmerzen (welche ich eigentlich jahrelang nicht ernst genommen habe), hatte ich schon immer. Hier mal kurz meine Symptome, die sich in den letzten Wochen verschlimmert haben: dazu gekommen: - fast ständiges Kribbeln in Armen und Beinen, manchmal auch rechte Gesichtshälfte - Schmerzen verstärkt im Halsbereich - Schmerzen rechtes Bein u. Fuß - Knie knickt manchmal ein - Arme werden plötzlich schwer und schmerzen - muß öfter auf Toilette - Schmerz- u. Schlaftabletten (durchschlafen höchstens 4 h). Seit der Diagnose war ich schon bei 3 Neurochirurgen, jetzt nun steht die OP an und ich zweifle etwas. Könnt Ihr mir sagen, wie geht es einem danach? Wann in etwa kann man wieder ein normales Leben führen (nach REHA usw.). Seit der Diagnose bin ich in einem Fitnessstudio angemeldet ( selbst. Spezialtraining) und gehe zur Ostheopatie, beides hat mir die Jahre soweit gut geholfen. Im Moment verstärken sich die Symptome und der Neurochirurg hat mir die OP empfohlen, da auch schon ein Nerv "angekratzt" ist. Die OP soll imn St. Georg Leipzig gemacht werden.

Ich würde mich über Infos freuen.

Danke

Nelly

...zur Frage

Krampfartiger Knieschmerz im Ruhezustand?

Hey!

Erstmal die Kurzfassung: Habe für 10 Km Lauf trainiert > Knieschmerz > Arzt (Orthopäde) > Diagnose: Überlastung > Bandage bekommen (Eine Woche getragen) > Schmerz durch Bandage schlimmer, ohne weg.. > Neuen Arzttermin gemacht

So, dann habe ich die Bandage einfach abgenommen weil der Termin erst in 2 Wochen war. Dann waren die Schmerzen auch erst weg. Aber nach einigen Tagen habe ich beim rumliegen oder mitten in der Nacht krampfartige Knieschmerzen bekommen. Davon werde ich auch wach.. Fühlt sich so an wie Wachstumsschmerz, konnte der Örthopäde aber ausschließen (bin ausgewachsen, was mit 17 als Mädchen ja auch eigentlich normal ist).

Beim Arzt meinte er, dass die Überlastung nun weg ist. Als ich ihn auf die krampfartigen Schmerzen angesprochen habe, meinte er, dass das nichts schlimmes ist und einfach mal ab und zu vorkommt. Da hat er auch die Wachstumsschmerzen ausgeschlossen.

Naja, es wird immer schlimmer. Inzwischen ziehen sich die Schmerzen durch den ganzen Oberschenkel.

Habe wieder einen Termin gemacht, der ist jetzt in 2 Wochen.. Auch wenn ich bezweifle dass mir der Arzt helfen kann.

Hattet ihr auch mal sowas?

Was hilft dagegen? Voltaren habe ich nicht, creme mein Bein mit Kühlgel für Pferde ein, steht Pferdekühlgel drauf (hoffe dass es das gleiche ist wie Pferdesalbe :D)

Ich kann kaum mehr durchschlafen, wache jede Nacht auf..

Kennt ihr das?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?