Morbus Chron - nachts durchschlafen?

5 Antworten

Nun meine Frage, ob ihr irgendwelche Tipps habt damit ich endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen kann? 

Ja, die Krankheit ursächlich behandeln statt nur symptomatisch. Morbus Crohn ist eine typische ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, Du brauchst keinen Facharzt, sondern einen Arzt, der sich mit den Krankheitsursachen auskennt und eine ursächliche Therapie einleitet.

Was du mit Medikamenten machst, ist die Krankheit zu akzeptieren und damit irgendwie zu leben - und dabei die Nebenwirkungen der Medikamente in Kauf zu nehmen. Das ist kein sinnvoller Weg, denn selbst wenn die Medikamente wirken, lindern sie nur die Symptome, die Krankheitsfolgen. Solange die Ursachen der Krankheit aber nicht konsequent abgestellt werden, wird sie sich zwngsläufig immer weiter verschlimmern.

Hallo Mäuslein.

Also ich hab kein Morbus Chron. Ich hab eine andere, noch schwerere Autoimmunerkrankung. Ich jahrzehntelange Arzt-Odyseen und viele schwere Medikamente hinter mir.

Was mir wirklich geholfen hat, war das Buch "Die Paläo Therapie" der Biophysikerin Dr. Sarah Ballantyne.

Seit etwas über einem Jahr ernähre ich mich nach ihrem Konzept und bin medikamentenfrei. Zu 90% der Zeit auch beschwerdefrei, es geht mir besser als seit vielen Jahren.

Das Ernährungskonzept ist ausdrücklich für alle Autoimmunerkrankungen gestaltet. Das Konzept setzt vor allem beim Darm an. Die Darmbarriere schützt das Immunsystem vor unerwünschten Kontakten. Die Darmflora ist Teil unseres Immunsystems. Nahrungsbestandteile können entzündungsfördernd oder entzündungshemmend wirken.

Mit der Ernährung kann man die Darmflora, die Durchlässigkeit des Darms und den "Entzündungslevel" des Immunsystems beeinflussen. Und das ist sehr mächtig, wie ich am eigenen Leib erfahren durfte.

Daher möchte ich dir das Buch ans Herz legen. (Ich verdiene nichts daran oder so.) Es kann allerdings ca. drei Monate dauern, bis die Ernährungsumstellung anschlägt.

Alles Gute.

Eine sehr gute Antwort. Ich bin zwar nicht der Fragesteller, aber vielen Dank !

1

Danke dir :) ich werde mir das Buch mal anschauen :)

1
@Mauselein1

Ich möchte noch sagen: Das Buch ist ein Riesen-Wälzer, die dreißig Euro sind ein sehr fairer Preis. :) Man kann es auch als E-Book kaufen, aber die Bilder zum Darm, die sind schon einfacher im Papierbuch anzusehen.

0

Da meine Tochter auch M.Crohn hat, weiß ich,dass manche Medikamente nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr wirken,vermutlich weil sich Dein Körper dran gewöhnt hat.

Dein neuer Facharzt wird Dich vermutlich auch wieder auf neue Medikamente einstellen. Bei meiner Tochter war das bislang 3x nötig.

Inzwischen kommt sie mit "Humira" ganz gut klar und ist  seit knapp 2 Jahren Schubfrei.

Falls Du noch nicht getestet sein solltest, frag Deinen Arzt dann auch mal nach einem Laktose-Intoleranz Test,denn sehr oft ist bei M.Crohn auch noch eine Unverträglichkeit von Laktose mit dabei.

Ebenso solltest Du ein Essens-Tagebuch führen,damit du merkst,was Du nicht gut verträgst.

Auch wenn ich weiß,dass ich mir mit meiner Aussage nun nicht viel Freunde mache, würde ich dir dringendst empfehlen zusätzlich nach Deiner Psyche schauen zu lassen. Auch Entspannungsübungen können hier sehr hilfreich sein.

Gerade bei chron.Erkrankungen hat diese eine tragende Rolle.

Alles Liebe und baldigst gute Besserung!

Danke dir, für deine Antwort. Und nein du machst dich nicht unbeliebt. Ich bin tatsächlich schon in Behandlung, da ich durch Vergangenheit und der Krankheit in die Depressionen gerutscht bin. Da bin ich aber auf einem sehr guten Weg. 

0
@Mauselein1

Freut mich sehr für dich!.-)

Gerade M.Chron ,wie einige andere chron.Erkrankungen, werden in der Psych. als die "Holy Seven" gesehen.

Manche empfinden dies als Abwertung ihrer Krankheit,was aber damit absolut nichts zu tun hat,denn im Grunde hat jede Erkrankung auch irgendetwas mit unserer Psyche zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?