Moralvertrag - Was kann ich mir darunter vorstellen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ein Moralvertrag ist meines Wissens ein Vertrag, bei dem es um die Einhaltung (selbnst) festgelegter moralischer Bestimmungen geht. zwischen Arbeitnehmer und -Geber kann sowas nötig sein, aber auch zwischen Eltern und Heranwachsenden. Ich kann mir vorstellen, das Erziehungsberechtigte und ihre 16 oder 17 jährigen Kinder sich so im Umgang mit einem Freund, vielleicht schon volljährig, absichern. Das kann sexuelle, aber auch Verantwortlichkeitsrelevante Dinge beinhalten. Bei Parnerschaften in denen nur ein Partner volljährig ist oder auch Urlaubsreisen mit minderjährigen Teilnehmern eine wichtige Unterstützung, um alle beteiligten enstprechend bestimmter Möglichkieten abzusichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Einen Moralvortrag halten üblicherweise höher gestellte Menschen ihnen untergeordneten Menschen, wenn diese etwas angestellt haben. Meistens Eltern und Kinder oder Leher und Schüler.

Z.B. durftest du nicht auf die Party, hast dich aber rausgeschlichen und deine Eltern haben es dann gemerkt.

Wenn dann ein Vortrag von wegen, dass sie enttäuscht sind, dir nicht mehr vertrauen können, das unverantwortlich von dir war, sie das von dir niemals erwartet hätten ect gehalten wird, nennt man das einen Moralvortrag.

Hoffe, du verstehst es jetzt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tremswaldi
01.06.2016, 17:35

Du sprichst von Moralvortrag - ich meine gelesen zu haben vom Moralvertrag....
Meinste ich hab mich nur verlesen? Ähhm, das kann natürlich auch möglich sein ;-)

0
Kommentar von sntgnaethawnr
02.06.2016, 13:11

übergeordnete ihnen untergeordnete menschen ? natürlich ist nur der übergeordete moralisch überlegen ? Puh!

0

Was möchtest Du wissen?