moralisierung?

1 Antwort

Nur wer "satt" ist moralisiert. Frei nach Brecht: "Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral".

In Überflusszeiten kann man es sich erlauben alles auf die Goldwaage zu legen. In Hungernöten allerdings werden auch Hunde gegessen, im Winter bei Stromausfall Kohle verfeuert oder der Wald abgeholzt. Und im Krieg werden Menschen getötet. Moralisierung ist höchst selektiv, flüchtig und auch abhängig von der Perspektive.

Was möchtest Du wissen?