Moralisch verwerflich Erbe zu verkaufen?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

verkaufen 55%
Nicht verkaufen 45%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
verkaufen

Ich tippe verkaufen weil es moralisch absolut nicht verwerflich ist.

Allerdings könnte es schlauer sein sie zu behalten und mehr Geld da raus zu holen.

Ja, das es klüger ist die zu behalten stimmt.

Aber ich möchte nicht warten bis ich 50 bin und ich auf all das keine Lust mehr habe was ich jetzt machen möchte.

0
@schmutzigerHary

Klar, das musst du halt entscheiden. Aber moralisch machst du nix falsch. Moralisch falsch wäre es von deiner familie dich zu etwas zu drängen was du nicht willst und dich negativ beeinflusst.

2

Erst mal mein Beileid. Man prahlt nicht mit dem Erbe, es reicht, wenn du sagst, du hättest geerbt. Ich kenne deine Staatsangehörigkeit nicht. In deutschen Landen, insofern der Verstorbene nicht ein Elternteil war, wäre verkaufen Dummheit. Deine Dummheit will ich gar nicht beschreiben, denn du könntest ohne Verkauf dennoch ein tolles Leben führen und Halbtags arbeiten, alleine durch die Mieteinnahmen. Das deine Dummheit dennoch boomt erklärt sich bei deiner Vorstellung Imobilien zu verkaufen.

Jeder sieht das immer anders mit dem "prahlen".

Ich finde es toll wenn jemand etwas hat oder bekommen hat und es anderen mitteilt. Die Person kann dann auch gerne damit angeben/prahlen.

Mein Vater hat selber ein großes Vermögen (keine Prahlerei ;) ) und würde die Erbschaftssteuern für mich bezahlen.

0
@schmutzigerHary

Hast du so wenig geerbt, dass dein Vater die Erbschaftssteuer bezahlen muss oder hast du vor Gier zugeschlagen und nur die Schulden geerbt?

1
@schmutzigerHary

Das tut mir leid. Aber so ne Wohnanlage von Playmobil und 2 Villen von Lego sind auch cool.

0

Vermutlich ist jetzt gerade nicht die beste Zeit für einen Verkauf.

Es kommt halt darauf an, was du für dich willst. Wenn du alles verkaufst, hast du jetzt ne Menge Geld, aber es kann auch schnell weg sein. Wenn du vermietest, hast du langfristig mehr Geld, musst dich aber mehr kümmern. Man muss sich gut überlegen, wem man sein Eigentum überlässt und man braucht einen Verwalter, wenn man nicht alles selber machen will.

Wenn der Tourismus wieder anläuft, kannst du auch viel Geld mit Ferienvermietungen machen. Da ist die Gefahr von Mietnomanden nicht so groß.

Ja jetzt verkaufen ist denke ich nicht das beste da hast du recht.

Ich würde ja nicht das Geld auf dem Konto sitzen lassen, ich selber hasse Wien und würde deswegen die Immobilien, ich nenne es mal um verlegen in ein anderes Bundesland.

0
@Apokalypse2020

Du könntest ja einen Teil verkaufen und einen Teil für Feriengäste vermieten. Und für das Geld kaufst du dir ein Haus oder eine Wohnung an einem schönen See in Kärnten oder der Steiermark. Das kann in Corona-Zeiten echt wertvoll sein, denn man kann dir nicht verbieten, den Zweitwohnsitz zu besuchen.

0
verkaufen

Immobilien zu unterhalten kostet auch Geld.

Nicht verkaufen

informier dich erstmal was da rausspringt...det Teilzeitjob springt bestimmt nicht weg,.

Was möchtest Du wissen?