"moppelig" - von "Mops"?

4 Antworten

Vermutlich nicht - einige Sprachwissenschafter vermuten eine Verwandschaft von "Moppel" und dem niederdeutschen "mopen" (Mund aufsperren). Wer also ständig mopt und sich dabei dann auch den Mund füllt, wird zwangsläufig moppelig.

Das Wort scheint wirklich vom "Mops" abzustammen bzw. von einem kleinen, dicken Hund. Wahrscheinlicher ist jedoch, das der Mops von ebenjenen Begriff abstammt. In solchen Fragen hilft das etymologische Wörterbuch (aber auch das versagt hier :) ).

Hi.
Für "Moppel" schreibt der Duden: "landschaftliche Verkleinerungsform von 'Mops'"
(im Sinne von "Fettwanst").

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?