Mopeds zulassen?

7 Antworten

Mit roten Versicherungskennzeichen nach § 28 FZV dürfen Fahrten i.S.d. § 16 FZV durchgeführt werden. Eine Benutzung, wie bei Roten Kennzeichen nach § 16 FZV  an mehreren Kfz ist hierbei jedoch nicht möglich. Rote Versicherungskennzeichen werden für ein bestimmtes Kfz ausgegeben.

Ich sehe keine Chance, deine Zweiräder mit einem Kennzeichen zu bewegen, da Rote Kennzeichen (nicht rote Versicherungkennzeichen) nur an einen bestimmten Personenkreis ausgegeben werden (Kfz- Herstellern, Händler). 

Dir bleibt meines Erachtens nichts anderes übrig, als mit normalen Versicherungskennzeichen für jedes einzelne Zweirad diese im öffentlichen Verkehrsraum zu bewegen.

42

Rote Versicherungskennzeichen werden für ein bestimmtes Kfz ausgegeben.

Das stimmt nicht.

Die Roten Versicherungskennzeichen haben den gleichen Sinn und Zweck wie die Roten Kennzeichen für Kraftfahrzeuge - nur eben für Mofas und Kleinkrafträder.

Zusätzlich wurden sie aber auch gerne von Sammlern für genau diesen wie in der Frage genannten Zweck genutzt.

Sie werden dafür aber nur noch von sehr wenigen Versicherern angeboten.

Gruß Michael

0
34
@19Michael69

Grundsätzlich hast du Recht.

Das rote Versicherungskennzeichen ist, sagen wir mal, ein klassisches Wechselkennzeichen für Probe- und Überführungsfahrten. Alltagsbetrieb ist damit aber verboten, ebenso der Betrieb von Fahrzeugen für die keine Betriebserlaubnis besteht.


Das ganze ist eigentlich ein Relikt aus alten Zeiten als es noch Werkstätten gab die ausschließlich Mofa/Moped repariert
haben. Für diese hat sich (das schon damals nicht billige) rote
Kennzeichen für Auto/Motorrad nicht gelohnt.
Heute gibt es solche Werkstätten nicht, die Werkstätten die heute Mofas/Moped reparieren machen auch große Motorräder und haben ein "richtiges" rotes Kennzeichen. Dieses darf auch für Mofas u.Ä. genutzt werden, daher ist ein rotes Versicherungskennzeichen nicht mehr nötig.

Das Versicherungen dieses rote Versicherungskennzeichen auch an Sammler, Museen usw. herausgeben war ursprünglich nie angedacht und vorgesehen. Leider hat es damit in der Vergangenheit auch einiges an Missbrauch gegeben, daher stehen die Versicherungen dieser Sache heute sehr kritisch gegenüber. Anders als bei der normalen Haftpflicht ist der Versicherer hier auch nicht dazu verpflichtet einen Vertrag aus gewähren.

Nur als Händler hast du eigentlich noch eine Chance, ein rotes Versicherungskennzeichen zu erhalten.




0

Hallo,

in deiner Frage fehlt ein entscheidendes Detail:

Was verstehst du unter Mopeds?

Alle bisher beschriebenen und alle möglichen Lösungen - die leider teilweise doch total sinnlos sind (wie z. B. das Wechselkennzeichen) - lohnen sich wenn überhaupt nur für "zulassungspflichtige" Kraftfahrzeuge.

In allen Varianten muss aber jedes Fahrzeug dennoch haftpflichtversichert sein. Auch beim 07er-Kennzeichen.

Sollte es sich bei deinen Mopeds darum handeln, was wir hier (fast) alle unter Mopeds verstehen - nämlich um Kleinkrafträder - dann stellt sich deine Frage nicht. Zumindest nicht so mit dem Wort "anmelden".

Da diese zulassungsfrei sind, aber haftpflichtversichert sein müssen, musst du dir wohl für jedes ein eigenes separates Versicherungskennzeichen holen.

Die Roten Versicherungskennzeichen für Mofas und Kleinkrafträder haben den gleichen Sinn und Zweck wie die Roten Kennzeichen für Kraftfahrzeuge.

Zusätzlich wurden sie aber auch von Sammlern wie dir für genau deinen Zweck verwendet.

Sie werden dafür aber nur noch von sehr wenigen Versicherern angeboten. Und wenn, dann nur unter bestimmten verschärften Voraussetzungen und Bedingungen.

So darfst du auch mit diesen keine alltäglichen Fahrten machen.

Siehe hier:

https://www.wuerttembergische.de/rmedia/media/maklerportal/dokumente_18/komposit/kraftfahrt/Handzettel_Moped2014.pdf

Fazit:

Deine einzige Chance ist es, jeden Versicherer abzuklappern und nach dem Roten Versicherungskennzeichen und den Voraussetzungen und Bedingungen dafür zu fragen.

Viele Grüße

Michael


13

Ich meine 50ccm mopeds oldtimer wo restauriert sind

0
13

danke aber

0
42
@Fahrzeugfan

Gerne - was meinst du allerdings mit dem "aber"?

Dann sind das ja zulassungsfreie Kleinkrafträder, die du nicht "anmelden" musst und nur eine Haftpflichtversicherung brauchst.

Also entweder für jedes ein eigenes Versicherungskennzeichen oder wie unter "Fazit" alle Versicherungen abklappern bis du eine findest, die dir noch das Rote Versicherungskennzeichen gibt.

Gruß Michael

0

Es gibt die rote 07er Nummer. Allerdings berechtigt diese nur das bewegen des Fahrzeuges zu Überprüfungszwecken oder Teilnahme an historischen Ausfahrten, Fahrten zu Treffen. Die Benutzung der Nummer im Alltag ist nicht erlaubt.

Kfz Versicherung senken mit 125ccm Maschine?

Hallo Leute,
Da ich noch unter 23 Jahre bin und deswegen bei diversen Versicherungen als fahranfänger gehandhabt werde und aus familiären Gründen mein Auto nicht über die Eltern versichern kann Miete ich seit dem ich meinen Führerschein habe über meinen Arbeitgeber.
Dieser versichert das Auto auch zu sonderkonditionen  und ich bin als Fahrer angegeben.
Demnach sollten meine Prozente die letzten 3 Jahre auch schon gesunken sein, auch wenn noch kein Fahrzeug auf mich persönlich zugelassen war.
In ca 2 Jahren, da bin ich auch schon 23 möchte ich mir aber ein Auto selbst kaufen und muss dann Versicherung selbst zahlen ohne die sonderkonditionen von meinem Arbeitgeber.
Um bis da hin so weit wie möglich mit den Prozenten runter zu kommen habe ich überlegt eine 125ccm Maschine so günstig wie möglich  zu kaufen, die anzumelden und in den Keller zu stellen. Sollen wohl mehrere so machen oder gemacht haben.
Hier tun sich mir mehrere Fragen auf:

1. LOHNT ES SICH ?
Sinke ich tatsächlich dadurch so schnell/weit dass ich die Anschaffungs-,  Versicherungs- und Steuerkosten für die 125er überdecke?

2. WANN KANN ICH EINE MASCHINE ANMELDEN?
Um die Kosten so gering und die Ersparnis so hoch wie möglich zu halten sollte die Maschine so günstig wie möglich sein, schon in der Anschaffung. Da ich sie nicht fahre  und nichtmal den dazu nötigen Führerschein besitze ist mir der Zustand egal, doch ich kann mir vorstellen dass zum anmelden schon eine funktionierende fahrbereite Maschine mit TÜV notwendig ist.

3. KANN ICH SIE ZULASSEN OHNE DEN FÜHRERSCHEIN DAZU ?
Ich habe nur den autoführerschein, damit darf ich das Ding garnicht fahren. Will ich auch garnicht. Ich denke zulassen kann ich sie trotzdem, aber muSs ich einen "pseudofahrer"
Mit der Berechtigung zu fahren angeben ?

4. WIE HOCH SIND DIE KOSTEN?
Da ich mich noch nie mit Zweirädern beschäftigt habe habe ich keine Ahnung was so ein durchschnittliches Ding bei der durchschnittlichen Versicherung kostet.
Mit wieviel kosten muss ich ungefähr pi mal Daumen rechnen ?

Vielleicht hat das hier ja auch schon der ein oder andere gemacht und kann mir dazu die Fragen beantworten und/oder noch weiteres erwähnenswertes dazu sagen.

Danke Schonmal!
Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?