Moped auf 60 km/h

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

da die Versicherung im Jahr unter 100 € beträgt

Das gilt für Kleinkrafträder aus der ehemaligen DDR mit 60km/h-Übergangsregelung. Eine Rieju ist kein DDR-Kleinkraftrad. Selbst wenn du es schaffen solltest, eine 60 km/h-Eintragung zu bekommen, müsste sie mindestens als 125er versichert werden.

Mit A1 darfst du allerdings nur Leichtkrafträder (und niedriger) fahren. Leichtkrafträder haben mehr als 50ccm , weniger als 125ccm und mehr als 45 km/h. Ein Fahrzeug unter 50ccm und über 45 km/h kann folglich kein Leichtkraftrad sein. Wegen dieser Problematik wurde extra eine weitere Übergangsregelung geschaffen, um die schnellen BRD-50er (Kreidler Florett usw) trotz 49ccm und 85 km/h noch als Leichtkraftrad einstufen zu können.

Da deine Neukreation nicht unter die Übergangsregelung für 49ccm-Leichtkrafträder fällt, bleibt nur noch die Kategorie Kraftrad übrig. Du darfst das Fahrzeug mit A1 nicht fahren, obwohl du theoretisch schnellere fahren dürftest.

Diese Übergangsregelung ist aber von 1980 und nicht mehr aktuell.

Nach aktueller Definition ist ein Leichtkraftrad ein Mopped mit weniger als 125ccm und weniger als 15PS. Im Deutschen Führerscheinrecht ist das auch seit 2013 so festgelegt, In der Zulassungsverordnung is da das geltende EU-Recht noch nicht vollständig angekommen. Bürokraten sind halt ned die schnellsten. Aber die Hubraumuntergrenze wird auf jeden Fall verschwinden.

Du darfst das Fahrzeug mit A1 nicht fahren, obwohl du theoretisch schnellere fahren dürftest.

Das stimmt nicht, da die Regerlung im Führerscheinrecht schon umgesetzt ist. Nur um Zulassungsrecht hakt es noch.

0

Du weißt schon, dass es völlig egal ist, ob du das Ding nur auf 60 km/h oder auf 90 km/h oder auf was weiß ich wie viel km/h entdrosselst. Es bleibt trotzdem illegal, auch wenn du den A1 Führerschein hast, denn du fährst dann mit erloschener Betriebserlaubnis.

Sobald es über 45 km/h schnell fährt, erlischt die Betriebserlaubnis und im Schadensfalle hast du dann richtig Spaß mit der Versicherung. Denn das Ding ist als Kleinkraftrad mit 45 km/h versichert und wenn es mit erloschener Betriebserlaubnis 60 km/h fährt, dann bescheißt du die Versicherung und im Schadensfall wirst du mit einer Regresszahlung rechnen müssen.

Die einzige Ausnahmeregelung gilt für Simson Mopeds, die vor dem 1.März 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind. Nur die darfst du mit dem Versicherungskennzeichen legal mit 60 km/h fahren.

Ist nicht unbedingt illegal 60kmh...Zum Beispiel Simson S51 hat eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 60kmh eingetragen in der Betriebserlaubnis und darf auch so mit dem Moped Kennzeichen gefahren werde...Das Schlüsselwort was dies möglich macht ist ""Bauartbedingt"""

0
@seedevil

Nein. Die Schlüsselwörter hier sind Bestandsschutz und Einigungsvertrag.

0
@seedevil

@seedevil: Willst du mich verarschen? Genau das hab ich doch geschrieben...

Die einzige Ausnahmeregelung gilt für Simson Mopeds, die vor dem 1.März 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind. Nur die darfst du mit dem Versicherungskennzeichen legal mit 60 km/h fahren.

Und fakt ist: Die Simson Mopeds sind die einzigen Kleinkrafträder, die mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h nur mit einem Versicherungskennzeichen gefahren werden dürfen.

Also was willst du mit deinem Kommentar sagen?

Wenn du ein anderes Kleinkraftrad findest, was eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h hat und mit Versicherungskennzeichen gefahren werden darf, dann schieß los.

0
@drhouse1992
Also was willst du mit deinem Kommentar sagen?

Daß er ned kappiert hat warum die Simpsons schneller fahren dürfen.

Er schreibt ja

...Das Schlüsselwort was dies möglich macht ist ""Bauartbedingt"""

Der denkt die dürften schneller fahren weil sie es können, Selbstzweck.... ;o)

0

Es ist möglich, aber trozdem machst du dann den dennoch teuren A1 schein. Einfach informieren und lange suchen bez. versicherung. Zahle 50€ im Jahr

Wie 400Euro im Jahr (was ist da denn alles enthalten in der Vers.Police...bekommst bei schramme gleich ein neues Fahrzeug oder warum ist die so Teuer???) ....also ich bezahl für meine 125cc nur 57Euro (alleinfahrer und Garagen Stellort angegeben und nur das notwendigste versichert) ....Wenn du so aufs Geld achten musst kauf dir auf jeden fall ein 4Takter (Rieju hatte ich auch mal ne 2Takter Rennzecke im Repsol Design und Hochgezüchtet von 50cc auf 80cc mit 136kmh Topspeed...Die hatte aber nicht so die Tolle Verarbeitung....Kauf dir am besten irgendeine 125ccSupermoto da bist du eigentlich in fast jeder Situation gut bedient und du kannst brauchbare Erfahrungen sammeln für große Bikes später)

Supermoto? Mit 15 PS? Was soll das denn bringen? Was soll die denn hin bekommen was ne Enduro ned besser könnte?

0
@Effigies

Wieso 15PS ???? Zeig mir eine Supermoto mit 2Takt in Deutschland die wirklich nur 15PS hat (auch wenns in den Papieren steht) """"Achso...du fragst was soll ne Supermoto bringen mit 15PS...Dann könnt ich dich genauso fragen was bringt das bei einer Enduro...genauso lächerlich??? """".....Und ich hab nicht gesagt das Supermoto besser als Enduro ist (du siehst Kritik wo keine ist)....Supermoto find ich als 35Jähriger Fahrer persönlich am besten von allen Fahrzeugen die ich in den letzten 20Jahren hatte und ich bin chopper ,Supermoto, Naked und Roller gefahren....Supermoto ist sehr alltagstauglich wo ich bei anderen Fahrzeugen oft an die Grenzen kam ( ich fand das die erhöhte Sitzposition mir im Verkehrsgetümmel immer Vorteil verschaffte im Punkto überblick)

0

Wier kommst du auf die Idee ein Leichtkraftrad würde mit 60km/h nur 100€ kosten ?

Die VERSICHERUNG kostet 100€

0
@Pumuckel56

Wo hast du den Quatsch her? Warum sollte ien Leichtkraftrad 4x so teuer wie ein anderes sein? Und wo hast du überhaupt nen Tarif für ein 60km/h Leichtkraftrad her ? So was gibts ja überhaupt nicht. Es wird nirgends ein Leichtkraftrad angebotern das nur 60 läuft. Warum sollte die Versicherung da einen festen Tarif für haben ?

0
@Effigies

Das hab ich von Huk (dort kann man Mopeds mit 60km/h Maximalgeschwindigkeit ) für unter 100€ versichern . ... und auf der Rieju Homepage ist die mrt 50 unter Mopeds zu finden. Also funktioniert es nun, oder nicht ?

0
@Pumuckel56

Da kann man Kleinkrafträder für unter 100€ versichern.

Kleinkrafträder dürfen aber per Definition nicht schneller als 45km/h fahren.


Wenn du ein Kleinkraftrad hast, das auf Grund einer älteren Regelung zugelassen wurde und unter Bestandsschutz steht, dann darf das so schnell fahren wie es zum Zeitpunkt der Zulassung erlaubt war (Übergangsregelung) . 60km/h waren aber für Kleinkrafträder nur in der DDR erlaubt. Wenn deine Rieju also nicht vor 1990 in der DDR zugelassen wurde, kannste das vergessen.

0

Mach doch AM und kaufe dir eine Simson dann fährst du auch 60kmh

400 Euro im Jahr sind dir zu teuer? Wie willst Du dann Steuern, Benzin und anfallende Reparaturen bezahlen?

125er kosten keine Steuern.

0

Was möchtest Du wissen?