Moped 50ccm!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. Beim Bremsen vorne nicht so viel. Vorne ca. 20-30% Hinten ca. 70-80% sonst haut es dich drüber.
  2. Ja Motorbremse ist schon gut, aber da kann dir dann auch das Moped absterben.
  3. Ja du kannst mehre Gänge runter schalten. Nur ist das wieder so eine Sache zu viele = zu viel Motorbremse = absterben vom Motor.
  4. Beim raufschalten alles richtig.

Du kannst es doch, keine Angst wird schon schief gehen, drück dir die Daumen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke mir grad im erstem Moment: der schreibt doch, dass er einen Führerschein hat, warum weis er dann nicht wie das geht?

Aber klar, bei 50ccm hat man in der Fahrschule einen Automatikroller....

Ja, beim Bremsen wird die Kupplung gezogen, sonst musst du den Motor mit runter bremsen, was den Bremsweg verlängert und das Mopped stirbt dir ab. Gebremst wird mit beiden Bremsen, wie beim Roller auch.

An der Ampel würde ich das am Anfang si handhaben, dass du Kupplung ziehst, auf Null Bremst und dann komplett in den ersten Gang schaltest. Du kannst auch immer einen gang schalten und Kupplung kommen lassen um mit dem Motor zu bremsen. Was ich dir jedoch nciht raten würde, ist mehrere Gänge runter zu schaltenn und dann kommen lassen. Wenn du das Mopped nicht kennst, kennst du auch nicht die Geschwindigkeitsbereiche der Gänge. Soll heißen, schaltest du zu viele Gänge runter, und lässt dann kommen, kann das Hinterrad blockieren. Je nach dem kann das zum Sturz führen, was bei einer Probefahrt nicht gut ankommt.

Ja, das raufschalten hast du richtig erklärt ;-)

Viel Spaß beim fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?