Monuril bei Blasenentzündung Erfahrungen?

4 Antworten

Das beantwortet zwar nicht direkt deine Frage, aber vielleicht hilft's ja doch irgendwann: Ich hatte im Oktober eine BE und da wurde mir Cystinol empfohlen, da ich kein wirklicher Freund von Antibiotika bin. Das ist rein pflanzlich und hat mir wunderbar geholfen. Bereits am nächsten Tag waren meine Beschwerden abgeklungen. 

Und generell empfehle ich dir, viel zu trinken.

Die Behandlung einer unkomplizierten BE mit Fosfomycin (Handelsname z.B. Monuril) als Einmaldosis ist nach medizinischer S1 Leitlinie Mittel der Wahl.

Sollte aber innerhalb der kommenden 1-2 Tage die BE noch vorhanden sein, oder sogar wieder schlimmer werden, gehe bitte erneut zum Arzt.

Monuril wird in hoher Dosis gegeben und braucht ungefähr 4 Tage bis es ganz aus dem Körper wieder raus ist. Wichtig ist, daß es nüchtern genommen wurde, damit es richtig wirkt.

Die Beschwerden wie Reizblase können noch eine Weile länger anhalten, auch wenn der bakterielle Infekt schon abgeklungen ist. Dagegen kann man z.B. Goldrutenextrakt nehmen und / oder Ibuprofen gegen die Entzündung. Letzteres ist laut Studien auch hilfreich in der Rückfallprophylaxe.

Schwangerschaft nach Einnahme von Monuril?

Hallo, ich habe ein Problem.

Ich habe am 22.5 wegen einer Blasenentzuendung Monuril Granulat bekommen und habe dieses am selben Tag abends eingenommen. Mit meiner Pille habe ich am Sonntag zuvor, d.h. am 19.5 wieder nach der Pause angefangen.

Nun hat meine Hausaerztin gesagt, ich solle 2 Monate mit Kondom verhueten, da die Wirkung der Pille gleich null ist. Ich hatte gestern Abend, 26.5, mit meinem Freund ungeschuetzten Sex, er ist jedoch nicht gekommen. Des Weiteren habe ich die Pille ungewollt gewechselt (von Aida auf Yasminelle), da die Aida-Pille lt. Apotheke nicht mehr hergestellt wird.

Ich habe jetzt total Panik, schwanger zu sein! Besteht eine große Möglichkeit, dass ich schwanger bin?!

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?