Monster Hunter Generations Waffenbalancing total unausgeglichen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, du hast es ja mittlerweile raus, denke ich mal, aber ich gebe dir die Schadensformel noch mal im Detail. Diese hier gilt für alle Teile der Serie bis auf Monster Hunter Portable 3rd und Monster Hunter X (Generations).

DMG = ([EP x MV x PHDEF] + [ELP / 10 x ELSHRP x ELDEF]) x SHRP x MDEF

  • DMG: Schaden.
  • EP: Effektive Angriffskraft.
  • MV: Motion Value, die Kraft des verwendeten Angriffs. Jeder Angriff hat einen spezifischen Wert. Je schneller der Angriff, desto geringer der Motion Value und desto schwächer der Angriff.
  • PHDEF: Physische Verteidigung des Monsters.
  • ELP: Der angezeigte Elementwert. Die tatsächliche Element-Kraft ist eigentlich nur ein Zehntel von dem, was im Spiel angezeigt wird, deswegen muss es eben noch mal durch 10 geteilt werden.
  • ELSHRP: Waffenschärfe-Faktor für den Element-Angriffswert. Bei gelber Schärfe beträgt dieser beispielsweise 0,75 und bei weißer Schärfe 1,12.
  • ELDEF: Verteidigung des Monsters gegen das benutzte Element.
  • SHRP: Waffenschärfe-Faktor. Gelbe Schärfe hat beispielsweise den Faktor 1,00 und weiße Schärfe 1,32.
  • MDEF: Verteidigung des Monsters.

Die effektive Angriffskraft berechnet sich wie folgt:

EP = (ATK / WF x 1,25) x AF + (ATK / WF x [100 - AF]) / 100

  • ATK: Der im Spiel angezeigte Angriffswert.
  • WF: Waffenfaktor. Dieser ist bei jeder Waffenart anders. Zum Beispiel beim Großschwert 3,6.
  • AF: Affinitätsrate, also die Chance auf einen kritischen Treffer. Muss in Prozent angegeben werden, nicht als Dezimalbruch. Kritische Treffer sind 25% stärker als normale, deswegen der Faktor 1,25.

Bei Monster Hunter Portable 3rd und Monster Hunter X sind die sogenannten "True Attack Values" angegeben. Das heißt, dort fällt bei der Schadensberechnung einfach der Waffenfaktor (WF) weg, da die Angriffswerte bei allen Waffen einer Waffenserie gleich sind (um deren Stärke besser vergleichen zu können).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin mir nicht sicher, habe da spsiel noch nicht aber ich meine folgendes gehört zu haben:

die stärkewerte wurden eben alle angeglichen, damit man die waffen besser vergleichen kann. wenn du also ein gs mit 100 schaden und ein ds mit 150 schaden hast, weißt du eben, dass das ds besser ist. früher hattest du dann ein großschwert mit 1000 schaden und ein doppelschwert mit 350 schaden, was ist da besser? das konnte man einfch schlecht vergleichen.

das heißt aber trotzdem nicht, dass die waffen mit einem schlag den selben schaden machen. die schadensformel beinhaltet noch wafffenabhängige werte. ein vollgeladener gs schlag nutzt z.b 150% der angriffskraft, ein ds hieb nur 10% (frei erfundene werte, aber irgendwie in dem bereich eben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?