Monotheismus ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das neue Testament ist die Grundlage für das Christentum, welches sich als neue Religion natürlich über alle alten Religionen hinwegsetzen muss um seine Daseinsberechtigung zu verteidigen. Natürlich werden die Juden dann negativ dargestellt.

Um die Frage nach Monotheismus zu beantworten:

Nein. Atheismus!

Die Religionen sind alles bloß Erfindungen, es gibt keinen Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Es ist keineswegs so wie du meinst ,dass die Juden dies zu Lebzeiten Jesus anders gesehen haben .Meist waren es die Vorsteher die hier das  so gesehen haben ,das Jesus offen gegen sie redete .
  • Alleine der Einzug in Jerusalem am Sonntag vor Ostern zeigt dir das doch auf .Stets folgte ihm eine Grosse Menschenmenge .
  • Jesus galt auch nicht als Heilkundiger sondern als Wundertäter : Er erweckte Tote /er heilt Blinde /Lahme /vermehrte Brot ,Fische /Verwandelt Wasser zu Wein . All das waren Zeichen des Messias .
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus bewies den Juden mit seinen Wundern (Heilungen, Dämonenaustreibungen, Totenauferweckungen), dass er der von den Propheten des Alten Testaments verheißene Messias ist. Doch die religiösen Führer der Juden glaubten ihm nicht und ließen ihn kreuzigen. Damit erfüllte Jesus die Vorhersagen des leidenden Messias und starb zur Vergebung unserer Sünden am Kreuz, damit wir die Möglichkeit haben, von unserer Schuld reingewaschen vor einem heiligen, reinen und gerechten Gott zu stehen.

Ohne Jesu Opfertod wäre das nicht möglich. Nur, wenn wir an Gott glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, bekommen wir die Vergebung unserer Sünden und das ewige Leben geschenkt (Joh 3,16; Röm 6,23; 1Joh 1,9 usw.).

Es gibt aber auch die Prophezeiungen des Messias, der als Richter und König erscheinen und sein Reich (das Messianische bzw. Tausendjährige Reich) errichten wird. Diese Vorhersagen werden sich erfüllen, wenn Jesus wiederkommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Alanbar

ich denke, hier würdest du gute Antworten bekommen auf deine geistlichen Fragen. Lies dich da doch mal durch. 

Ich finde es  super, dass du dich so damit beschäftigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist ein Geheimnis, das
man nur schwer mit Worten beschreiben kann. Vielleicht helfen dir
diese Gedanken über den dreieinigen Gott, ein wenig von diesem
Geheimnis zu verstehen:

TRINITÄT

Ein Gott - drei göttliche
Personen.

Juden haben Monotheismus.

Christen haben Monotheismus.

Muslime haben Monotheismus.

Warum nehmen Christen
dennoch

drei göttliche Personen an:

Vater, Sohn und Heiligen
Geist?

Gott ist Liebe und
Barmherzigkeit.

So sagt es der Tanach.

So sagt es die Bibel.

So sagt es der Quran.

Gott hat die Welt in
Freiheit geschaffen,

ohne Notwendigkeit.

Das glauben die Juden.

Das glauben die Christen.

Das glauben die Muslime.

Gott liebt,

ob es nun die Welt gibt oder
nicht.

Wenn es keine Welt gäbe,

würde Gott dennoch lieben.

Wen liebt Er,

wenn nicht die Welt?

Sich nur selber zu lieben,

ist zu wenig.

Liebe braucht ein Gegenüber,

Liebe braucht den anderen
als Person.

Deshalb glauben Christen,

dass Gott in sich selbst
drei Personen umfasst.

Alle drei Personen sind von
Ewigkeit.

Der ewige Vater liebt den
ewigen Sohn.

Der ewige Sohn liebt den
ewigen Vater.

Der Heilige Geist verbindet
Vater und Sohn in der Liebe.

In der Gemeinschaft der drei
göttlichen Personen

verwirklicht sich erst
Gottes allumfassende Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?