Monika Mumm Rakuten betrug?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du legst fristgerecht Widerspruch ein. Damit ist die Angelegenheit für Dich vorerst erledigt. Nun muss der Kauf vom Verkäufer belegt werden, was wohl nicht gelingen wird.  Das wars dann sicher schon und Du wirst vermutlich nie wieder etwas von denen hören.

Man könnte ergänzend noch ans Mahngericht schreiben, dass man die Überleitung in den Prozess beantragt und eine Frist für die Abgabe einer Klage-/Anspruchsbegründung durch den Gläubiger.

Einfach um die mal richtig auflaufen zu lassen.

Im übrigen würde ich parallel zur Polizei gehen. Strafanzeige wegen Verdacht des Betruges und des Identitätsmissbrauchs gegen Unbekannt. Zum einen könnte es sein, dass jemand Unbekanntes mit den eigenen Daten hausieren geht und reihenweise Unternehmen betrügt. Dann dürfte es auch nicht bei dem einen Fall bleiben. Zum zweiten könnte es sein, dass die Anwältin absichtlich eine "Personenverwechslung" herbei führt. Also den echten Schuldner nicht wiederfindet, und nun versucht, dir das alles anzuhängen, obwohl sie keinen Grund hat anzunehmen, dass du der richtige Schuldner bist.

Beides ist dem Grunde nach Betrug. Beim ersten wäre es ein Betrüger, der deine Daten zweckentfremdet. Beim zweiten wäre die Betrügerin die Anwältin, die dir Schulden anhängt, obwohl sie genau weiß, dass du der falsche bist.

Ich würde bei der Strafanzeige klar sagen "Ich habe nie Deckenventilatoren bestellt" und auch klar benennen, dass die Anwältin das weiß. Man hat es ihr schließlich am Telefon gesagt. Gerade wenn die Anwältin bei der Adressermittlung getrickst hat, hätte sie nun aufhören müssen. Sie macht aber weiter.

1

Rakuten ist soweit ich weiß eine Mittelseite, ähnlich wie Ebay. Ich habe schon oft erfolgreich von dort eingekauft, ob das im Allgemenen gilt und man diesen Shop als seriös bezeichnen kann, kann ich nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?