Mondfinsternis;Flut/Ebbe...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es passiert tatsächlich etwas, aber nur indirekt - der Mond ist ja nach wie vor da, nur nicht beleuchtet, das alleine macht also keinen Unterschied.

 

Allerdings spielt nicht nur die Anziehungskraft des Mondes, sondern auch die der Sonne bei den Gezeiten eine Rolle. Nachdem bei einer Mondfinsternis der Schatten der Erde auf den Mond fällt muss die Sonne in der genau entgegengesetzen Richtung stehen. Meiner Meinung nach hat das zur Folge, dass die Gezeiten nur schwach ausgeprägt sind. Bei letzterem kann ich mich aber auch irren.

Zwei mal im Jahr gibt es an gewissen Orten eine Springflut und 12 mal haben wir Neumond also 16,6 %iger Treffer.

Nein, eine Mondfinsternis ist ein rein optisches Phänomen.

Die Umlaufbahnen der Planeten zueinander ändern sich dadurch nicht, somit auch nicht der Tidenhub des Wassers.

Was möchtest Du wissen?