Mondfarbe

3 Antworten

Das ist ein ähnlicher Effekt, wie bei einem Sonnenuntergang. Wenn der Mond tiefer am Himmel steht, sieht man "schräg" durch die Atmosphäre, das Licht legt also einen weiteren Weg durch die Atmosphäre zurück. Dadurch wird das Licht, vorallem das kurzwellige, blaue, Licht stärker gestreut wird. Dadurch erscheint der Mond dann rötlich/orange/gelb.

Schnuppi3000s Antwort ist vollkommen korrekt. Ich möchte nur anmerken, dass er nie "weiß" erscheint. Sehr hell mit einem Touch gelb: Ja, zugegeben. Bemerkenswert ist, dass die Oberfläche des Mondes im Schnitt aus sehr dunklem Gestein besteht. Dennoch leuchtet der Vollmond recht hell.

LG

Genau das gleiche wie beim Sonnenuntergang: Umso tiefer das Objekt steht, welches das Licht aussendet (Sonne, Mond, Sterne), umso länger ist die Strecke, die das Licht durch die Atmosphäre zurücklegen muss. Die Partikel in unserer Atmosphäre - besonders in der Nähe großer Städte - streuen dieses Licht, doch nicht gleichmäßig. Das langwellige Licht, also eher im violettem, blauem und grünem Bereich wird mehr gestreut und verdünnen so. So kommen mehr rot, orange und gelb an, welches dann ein Objekt, das nahe am Horizont steht, so wirken lässt - wie bei dir der Mond.

Hoffe ich habe geholfen, LLG MImosa1

völlig korrekt - bis auf das Deutsch. Die Vergleichsfügung für Proportionalität heißt nicht "umso ... umso", sondern "je ... umso", wobei ich persönlich die alte Rechtschreibung (getrennt) "um so" besser fand.

0

Was möchtest Du wissen?