Monatliche Nebenkosten Einfamilienhaus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, da die Kosten von deinem Verbraucherverhalten abhängen (magst du es im Winter immer kuschelig warm, gehst du lieber in die Badewanne statt zu duschen, hast du viele elektrische Geräte mit hohem Stromverbrauch usw.usw.)

Wenn ich unsere Familie nehme (3 Personen im 130qm-Haus) wir haben ca. 150 € Nebenkosten im Monat (Wasser, Versicherungen, Müllabfuhr usw.). Dazu kommen alle zwei Monate 215€ Strom und für Warmwasser und Heizung ca. 1900 Liter Öl (wobei unser Haus mit 19 cm gedämmt ist und wir eine Ölheizung auf dem neusten technischen Stand haben). Den Liter Öl haben wir vor 4 Jahren für 48 Cent bekommen, letztes Jahr haben wir 82 Cent bezahlt und heuer wird der Liter wahrscheinlich bei 92 Cent liegen.

Hinzu kommen natürlich noch (obwohl das keine echten Nebenkosten sind) Telefon und Internet, 3 mal Handy, Radio- und Fernsehgebühren.

So - dann rechne mal schön:-)))

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Bernd

Das sind alles Milchmädchenrechnungen. Es kommt auf das Gebäude, die Lage, die Gebührenstrukturen der Versorgungsträger, Eure Heizgewohnheiten, Eure Elektrogeräte, Eure Grundsteuern, die Anliegergebührensatzungen, die Müllgebührensatzungen, die Hausversicherungen etc. an.

Die Nebenkosten sind immer deutlich höher als geplant und vermutet; hilfreiche Werte könnt Ihr bei gutefrage.net nicht erwarten!!

Pauschal kann man das GAR NICHT beantworten. Das kommt auf viele verschiedene Faktoren an. Hausdämmung, Personenzahl, technische Geräte, persönliche Vorlieben, persönliches Wärmeempfinden, durchschnittliche Anwesenheit im Haus, usw. ..... Diese Liste könnte man noch beliebig verlängern.

Ich denke mal, mit den hier genannten Durchschnittwerten kann man zumindest einen sehr groben Anhaltspunkt haben. Wir haben ähnliche Quadratmeterzahl, zwei Personen im Haushalt, keine Solaranlage, Gastherme, freistehend, anderes Bundesland und landen Summasummarum bei ca. 350 € Nebenkosten all inclusive.

Wenn Du mit Gas und Fussbodenheizung rechnest, hast Du halt Nebenkosten die höher als vernünftig sind, bei Gas brachst Du eine Solarunterstützung für die Förderungen.

mit 150€ solltest Du immer hinkommen oder Du baust noch mit Überschussenergie und bezahlst Dein Haus damit z. T.

Leute rechnet mal: Ihr Investiert einen Haufen Geld unnötig nur wegen der Förderungen.

Dann gibt es vielleicht 20% von einer maximalen Förderhöhe von 20.000,- € und dafür klatscht Ihr euch auch noch den Sondermüll an die Fassaden. Das und die dann weiter notwendigen Maßnahmen bringen über die MwSt die Förderung schnell wieder zurück.

3Sat am Montag den 16. 04. Das Ergebnis zur Umfrage der grßten 20 Technikflops. neben dem Grünen Punkt, den Siklikonbrüsten und Anderem kam die Fassadendämmung auch WDVS genannt, auf Platz 10.

Das wird alles nicht gebraucht.

der Rechtsanwalt Häger sammelt solche Videos http://www.haera.de/wdvs-info.html

und jetzt nicht wieder sagen, da will ein Verkäufer was verkaufen...

oder DIE spinnen....

Wer der Politik oder den Bänkstern weiter vertraut und sich selbst nicht informiert, dem ist nicht zu helfen.. denen geht's gut

Wer noch keinen hat.. (AUS ARD -SEndung vom Nov. 2011 - (Finanzen, bauen, Heizung)

Die Bank kalkuliert mit 2,50 bis 2,80 € je m² an Nebenkosten

Es kommt da schon sehr auf die Personen an die im Haus leben und was sie verbrauchen,

Wie viele Personen seit ihr denn?

zwei

0
@wanger1860

Versicherung Haus ca. 500,-- bis 1000,-- € im Jahr

Strom pro Person 25,-- mtl

Gas pro Person 75,-- mtl.

Schornsteinfeger 120,-- Jahr

Wasser pro Person 50,-- mtl.

Müllabfuhr

sind so die wichtigsten die mir gerade einfallen

0

Was nutzt dich das, wenn ich dir jetzt meine Kosten mitteile??? Denkst du, deine werden dann gleich sein??? Das läßt sich so nicht beantworten.

Was möchtest Du wissen?