monatl. Heizkostenvorauszahlungen/ Mietern steuerlich als Einnahmen, Vorausz, von uns als Ausgaben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist richtig, dass die Nebenkostenvorauszahlungen der Mieter als Einnahmen aufzuführen sind.

Im Gegenzug kannst Du aber alle Kosten dieser Wohnung als Werbungskosten abziehen (Vorauszahlungen für Strom, Wasser, Müll, Schornsteinfeger, ...)

Es gilt immer der Zeitpunkt der Zahlung und nicht der Zeitpunkt der Entstehung.

In der Praxis wird gerne die Abrechnung genommen und der Gesamtbetrag im Folgejahr eingetragen. Ist einfacher für den Sachbearbeiter aber nicht ganz korrekt.

Richtigerweise werden die Vorauszahlungen angegeben und mit der Erstatttung/ Nachzahlung des Bescheides verrechnet.

Wie bereits geschrieben - alles zum Zeitpunkt der Zahlung wird berücksichtigt. Was vom 01ten Januar bis zum 31ten Dezember geflossen ist wird auch berücksichtigt.

Und denke auch an die Abschreibung für die Wohnung.

Ich würde mir das so vom Steuerberater nicht verkaufen lassen.

Habt ihr mit dem Steuerberater gesprochen oder mit einer Mitarbeiterin?

Casta72 29.03.2010, 20:58

Sorry, das Programm hatte gerade ein Problem, sollte natürlich nicht doppelt erscheinen...

0

ihr zahlt aber doch die Abschläge für Wasser und Heizung. Auch Versicherung, Müll etc. Diese Kosten fallen doch auch während des Jahres an und nicht im Nachhinein. Diese mindern die Steuerlast.

Ist es private Vermietung oder wurde für die Vermietung ein Gewerbe oder gar eine GmbH angemeldet?

Hier gibt es weitere Steuer-Foren, wo Du mal fragen könntest:

www.klicktipps.de/foren.php#finanzen-steuer

Was möchtest Du wissen?