Monaten /halbes Jahr immer mal wieder ans Atmen denken , nervig!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst auch ohne Steuerung atmen. Das ist ein natürlicher Vorgang. Man muß es nicht bewusst machen.
Warst Du schon mal kurz vor dem Ersticken?
Suche unbedingt einen Arzt auf! Der Hausarzt wäre da bestimmt ausreichend. Der wird dann schon entscheiden, wenn Du noch woanders hin mußt.
Jedes mal, wenn Du nicht daran denkst, siehst Du ja, dass es von alleine klappt. Oder hast Du da plötzlich Luftmangel? Wenn das so sein sollte, dann unbedingt dem Arzt mitteilen.
Liebe Grüße, 🐺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Babsibuh
24.07.2016, 18:34

Nein ich habe kein Luftmangel und nein ich war auch noch nie erstickt oder Fass erstickt ! Ich hab auch noch nie hyperventiliert ... :( 

0

ja, es passiert viele, dass sie oft ans atmen denken, aber den ganzen tag ist schon heftig, versuche dich vlt. körperlich mehr zu betätigen, da vergisst du das automatisch, oder lenk dich sonst mit irgendetwas ab. zum psychologen würd ich nicht gehen, wenn erstmal zum hausarzt! aber wart erstmal ab...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ccsakura92
07.07.2013, 22:02

mache schon seit 1 monat sport! habe trozdem das problem, ablenken hilft nur schwer

0

Ich glaube (und ich meine das wirklich nicht abschätzig), dass du dir das einbildest. Der Automatismus unserer Atmung liegt nämlich im Stammhirn verortet, und wenn das nicht mehr korrekt arbeiten würde, wärst du - keine Sorge - tot.

Und weil das offensichtlich nicht der Fall ist, arbeitet dein Stammhirn noch. Und damit auch deine Atmung. Das andauernde Bewusstmachen führt aber schnell zu der Empfindung, es würde nicht mehr automatisch gehen. Aber dass du mehrere Tage bewusst atmen musst, ist ohnehin unmöglich: Du wärst im Schlaf dann nämlich erstickt. Und das ist ja auch offensichtlich nicht passiert ;)

Also, einfach gelassen nehmen und ignorieren. Wenn du nicht so viel drüber nachdenkst, ist das Problem schon behoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ccsakura92
07.07.2013, 22:00

danke für die erklärenung, aber da das bei mir schon ein halbes jahr schon so ist, geht das nicht einfach so weg >,< meinst du eine psychotherapie hilft da?

0

Komisch aber bei mir ist es genau gleich! Frueher hatte ich auch ans atmen gedacht, inzwischen ist es schon so weit dass ich meine atmung an meinen herzschlag anpasse & ruckartig mit dem schlag aus und ein atme! Aber ich habe bisher noch keinen psychologen gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ccsakura92
07.07.2013, 22:01

also atmest du immernoch bis heute bewuusrt ein und aus? weil ich will lieber wieder unbewusst atmen

0

Hey ist hier noch jemand ? Ich habe genau das gleiche Problem das ich eine Angststörung habe und deswegen den ganzen Tag meine Atmung kontrolliere .. Ich mache auch schon eine Therapie in einer Tagesklink aber irgendwie will das nicht weg gehen :( 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

mir ist deine Frage nicht zum ersten Mal aufgefallen. Ähnliche hast du ja jetzt schon häufiger gestellt und auch Antworten bekommen. Wenn das für dich ein so großes Problem ist, scheint eine Psychotherapie nicht der schlechteste Ansatz zu sein.

Grüssle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach einer Art Panik oder Angstatacke. Solltest wirklich mal mit los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo !

Ich habe das gleiche problem mit dem schlucken. Ich glaube, dass der auslöser war, dass mein vater fast erstickt wäre. Zudem bin ich eine sehr ängstliche person.

Kann es vllt bei dir auch so sein ?

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Babsibuh
24.07.2016, 18:29

Ja das könnte auch sein ! :( wie bekommst du das hin ? 

0

Dankeschön, wegen dir muss ich jetzt auch bewusst atmen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisgang
07.07.2013, 21:55

ich auch, so wirds jedem gehn, der das liest

0

Was möchtest Du wissen?