Monatelang Halsschmerzen nach Mandelentzündung

1 Antwort

oh man das hört sich ja gar nicht gut an hattest du schon früher öfters eine mandelentzündung? weil dann könnte es sein das sich vernabungen gebildet haben und sich dort essensreste tief in der mandel absetzen und dort vergehren und von innen eine entzündung produzieren die geht dann aber ins blut. die schmerzen sind dann auch nicht direkt an den mandeln sondern im gesammten rachenbereich! wenn dem so ist müssen die raus! ich würde dir auch vorschlagen dringent deinen arzt zu wechseln also auch den HNO ich weiß das ist misst weil die nicht so oft vertreten sind wie algemeinmediziner aber dennoch! ich würde auch den abstrich machen lassen und ein blutbild anfordern!

ich wünsche dir gute besserung! lg

Danke für deine Antwort, Sara!

Die Schmerzen sind im gesamten Rachenbereich. Es fühlt sich an, als wäre der Hals "wund". Ich habe auch schon an eine chronische Mandelentzündung gedacht, allerdings sehe ich keinen Eiter und auch, wenn ich auf die Mandeln drücke, kann ich keine eitrigen Absonderungen oder ähnliches feststellen. Ich bin wirklich völlig am verzweifeln. Normalerweise mache ich täglich Sport. Seit 5 Monaten mache ich allerdings nichts mehr, weil ich nur noch darüber nachdenke, welch schwere Krankheiten ich haben könnte. :(

Habe auch schon gedacht, dass ich den HNO wechseln muss. Es dauert leider immer ein wenig mit der Terminvergabe. Allerdings habe ich nun am Mittwoch einen Termin bei einem anderen HNO und hoffe, dass er die Ursachse für die Schmerzen finden kann. Leider bin ich ein ziemlicher Hypochonder und bin mir deshlab nicht sicher, welche Beschwerden ich mir einrede. Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass meine Muskeln und Gelenke ein wenig schmerzen. Was mich allerdings am meisten stört, sind die ständigen Halsschmerzen und das Knacken auf den Ohren.

0
@besorgtermann

Was ich vergessen habe: Ich litt als Kind häufiger unter Mandelentzündungen. In den letzten Jahren war ich allerdings beschwerdefrei. Meine Mandeln sind schon immer ziemlich groß. Mein jetziger HNO ist jedoch der Meinung, dass eine OP nicht nötig sei, da ich seit vielen Jahren keine Mandelentzündung gehabt habe.

Als ich vor 6 Monaten an plötzlich auftretenden Halsschmerzen litt, war ich beim ärtzlichen Notdienst und der Arzt dort sagte, dass es eine Mandelentzündung/ Rachenentzündung sei. Er hat allerdings auch keinen Abstrich gemacht und ich habe damals keinen Eiter auf den Mandeln gesehen. Bin mir also nicht einmal sicher, ob es eine Mandelentzüdung war. Der Rachen war damals einfach hochrot und ich litt unter sehr starken Halsschmerzen und leichtem Fieber. Das Antibiotikum hat auch sofort angeschlagen und die Schmerzen waren nach 48 Stunden vollkommen weg. Erst nach Absetzen des Antibiotikums kamen die Beschwerden schleichend wieder.

0
@besorgtermann

kann ich verstehen nervt ja auch wenn das ständig kratzt und außerdem tut es nach einiger zeit auch noch weh das mit deinen muskel schmerzen liegt wahrscheinlich nur daran das du jetzt nicht mehr soviel sport machst und die abbauen. und weniger bewegung da kann ich mir vorstellen das deine gelenke deswegen auch sagen das die " sich langweilen" und mal aufmerksamkeit wollen!

so spaß bei seite! warte was der andere arzt sagt und lass dich nicht abbwimmeln und wenn der auch meint da ist nichts bzw. verschreibt dir nur was was nicht hilft geh mit deinen beschwerden zum algemeinmediziner weil der weiß von allem was und denkt meistens auch objektiver kann ja sein das es einfach nur ein verschleppter infekt ist und die ganze sache garnicht sooo schlimm ist wie sie sich anfühlt evt. reicht schon etwas pinitzylin! aber das blutbild und den abstrich würde ich zur sicherheit doch lieber machen falls es ein pilz ist!

berichte mal was dein neuer arzt gesagt hat wenn du da warst! weiterhin gute besserung!!!!!!!!!

0
@sara11188

es muss ncht immer eitern um eine etzündung zu sein und wenn du sagst deine mandeln sind immer recht groß hast du also auch diese - ja es sieht aus als wären es löcher!- an den mandeln und genau da legen sich die essens reste drinnen fest und das gemeine ist man kann es erst sehen wenn diese löcher rand voll sind! ich spreche aus erfahrung weil meine müssen am 20.11 raus! genau aus diesem grund. frag wenn du deinen termin hast sicherheitshalber mal nach!!!

0
@sara11188

Ja, diese "Löcher" haben meine Mandeln auch. Den Verdacht mit dem "Candida-Pilz" hatte ich auch schon und mein HNO sagte mir, dass der völlig anders aussehen würde und ich den nicht hätte. Naja, ich hoffe, dass mir am Mittwoch geholfen werden kann. Werde dann auf jeden Fall berichten.

1
@sara11188

Bin nun gestern bei einer weiteren HNO-Ärztin gewesen. Sie fragte mich, ob ich viel sprechen würde, da die Seitenstränge sehr gerötet und stark durchblutet seien. Außerdem machte sie einen Abstrich. Die Ergebnisse werde ich am Montag bekommen. Wie ein Pilz sehe es nicht aus, aber sie wollte vor dem Ergebnis des Abstrichen keine vorschnellen Schlüsse ziehen. :-) Ich werde weiter berichten.

1
@besorgtermann

naja wenigstens etwas. ich wünsche dir das du schnell erfährst was sache ist! was hattest du denn für einen eindruck von der frau war sie kompetenter als der letzte arzt?

0
@sara11188

Ich denke schon. Die Praxis ist seit Jahrzehnten etabliert und riesig groß. Außerdem wirkte die Ärztin sehr kompetent und war völlig verwundert, dass noch kein Abstrich gemacht worden ist. Ich musste sie also nicht einmal darauf ansprechen. Hoffe wirklich, dass bei den Ergebnissen am Montag etwas herauskommt. Mache mir nämlich wahnsinnige Sorgen. Mittlerweile glaube ich schon, dass ich HIV habe.

0

Mandelentzündung seit 3 Monaten, jedoch (fast) ohne Schmerzen und Eiter?

Hallo, Vor 3 Monaten habe ich eine Mandelentzündung bekommen. Zwei Wochen lang hatte ich schlimme Schmerzen und Schluckbeschwerden. Ich war beim Arzt und habe Antibiotika verschrieben bekommen. Nach zwei Wochen waren die Schmerzen größtenteils weg, bis auf leichte Halsschmerzen, die gewöhnlich nur morgens auftraten. Meine rechte Mandel war jedoch noch sehr stark angeschwollen, jedoch ohne Eiter. Ich war mehrere Male beim Arzt und habe auch einen Bluttest machen lassen ( EBV wurde ausgeschlossen). Der Arzt hat gesagt, dass man nur abwarten kann bis die Schwellung zurückgeht und dass ich in dieser Zeit kein Sport machen soll und versuchen soll mein Immunsystem zu stärken. Ich esse sowieso sehr gesund und versuche auf Milchprodukte zu verzichten und probier auch alle mögliche Hausmittel aus. Eigentlich habe ich ja ein sehr starkes Immunsytem, dass sieht man ja daran, dass ich die letzten 3-4 Jahre nie krank war, jedoch will meine Mandelentzündung nicht weggehen. Jedenfalls habe ich jetzt 3 Monate später immer noch eine geschwollene rechte Mandel. Ich verspüre ab und zu leichte Halsschmerzen, fühle mich aber ansonsten total fit. Das Problem ist, dass ich unbedingt wieder Sport machen möchte und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Habt ich irgendwelche Tipps für mich. Wenn es so weiter geht, dann ist meine Mandel in einem Jahr nochangeschwollen. Lg der FragenFrager16

...zur Frage

Halsbeschwerden seit über 2 monate , was soll ich tun?

Hallo zsm. Ich habe seit fast 10 Wochen halsbeschwerden ! Ich war schon bei bestimmt 8 Ärzten und keiner kann was finden ! Es fühlt sich brennend an im Rachen bereich , verschleimt , verengt. Beim schlucken habe ich keine Probleme. Mir wurde blut abgenommen , Ultraschall von den Schilddrüsen gemacht , Untersuchung des kehlkopf (wo man hiii sagen muss). Und Rachen abstrich. Ich habe sogar Magen Tabletten bekommen vom arzt da es eine reflux Krankheit sein könnte. Nichts hat geholfen. Mal ist es schlimmer mal weniger aber immer diese beschwerden! Ich habe sehr oft auch Mandelsteine in den Mandeln die ich dann raus spucke! Ich habe auch eine sehr hartnäckige Verspannung im hals/nacken/ober rücken bereich! Ich weis echt nichr mehr weiter ! Kann mir jemand helfen ? Ich trinke auch viel und bin nicht racher und 23 jahre alt. Danke im voraus

...zur Frage

Anibiotikum nach 3 Tagen roxi Aristo?

Hallo Leute,

Hattr ueber das Wochenende starke Halsschmerzen sodass ich am Montag direkt zum Arzt gegangen bin, der mir daraf das Antibiotikum Roxi Aristo 300mg verschrieb.
Nun ist heute Donnerstag und ich verspüre nichts! Keine Besserung einfach garnichts.
Meine Beschwerden wurden  wenn nicht sogar verschlechtert, mir tut es beim gähnen schlucken husten total weh am Hals.
Es ist ein richtig trockener Husten ohne Schleim.
Meine Frage; Sollte ich heute nochmal zum Arzt gehen oder erst das Antibiotikum abwarten?

...zur Frage

Nochmal Angina?

Ich hatte in den Ferien Angina woduech ich Antibiotika bekam aber auch nach einer Woche bekam ich ein Rückfall und nahm Penizillin. Es sind jetzt schon mehrere Wochen um und habe seit letzten Donnerstag ohrenentzündung auch wenn sie von schmerzen her schon fast komplett weg sind und habe auch schon alle Ohrentropfen genommen, für ins Ohr und zum schlucken. Gestern Abend hat mein Hals angefangen zu schmerzen und jetzt wo ich es aufgestanden tut es mehr weh und habr selbst auch mal nachgeschaut, bis jetzt ich es ziemlich geschwollen eine Seite unf Rot, es schmerzt ziemlich. Ich habe Angst nochmals eine Angina zu bekommen, kann das sein..?

...zur Frage

Extreme Halsschmerzen was kann ich tun?

Hey Hey Also ich habe seit heuute Nacht unerträgliche Halsschmerzen, kann nicht richtig Schlucken Mein Mund tut weh (Wenn ich meine Zunge bewege) und ich muss jetzt zur Schule. Was kann ich gegen diese Lästigen Schmerzen machen? Lg und Danke im Vorraud

...zur Frage

Schmerzen am Hals links zwischen Kiefer und Ohr

Ich hatte die letzten 3 Tage Halsschmerzen. Nur Halsschmerzen, kein Schnupfen oder Ähnliches. Seit heute morgen sind sie weg. Dafür habe ich nun Schmerzen am Hals links. Es strahlt aus zwischen Kiefer und Ohr. Keine Schluckbeschwerden. Nur beim Bewegen. Ansonsten habe ich keinerlei Beschwerden, aber es wird immer schmerzhafter. Hat jemand eine Idee bzw. einen Tipp, was ich machen kann? Das ich, wenn es nicht besser wird, zum arzt muss, weiß ich, aber bis dahin, wäre ich für einen Rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?