Momentan erhalte ich kein Kindergeld und vom Jobcenter nur die Hälfte der Leistungen, kann ich mir morgen dort eine Barauszahlung holen, brauche das Geld?

2 Antworten

Du kannst einen Vorschuss beantragen, sowohl für die Deckung der Kosten beim Energieversorger, als auch zur Deckung des Lebensunterhalts.
Die Kosten für Strom würde das Amt nach Antragstellung direkt an den Anbieter überweisen, damit du was zu essen hast, kannst du einen Lebensmittelgutschein auf Vorschussbasis beantragen.
Geh direkt zum Amt und nimm Deinen Perso mit, außerdem alle Unterlagen die angefallene Kosten belegen, etvl. Mahnschreiben und erkläre denen die Lage. Das Jobcenter hilft in solchen Fällen, solange man diplomatisch und freundlich bleibt.
Wenn dein Kindergeld kommt, wird das Jobcenter den Vorschuss damit verrechnen. Viel Erfolg!

Ich war bereits am Montag beim Teamleiter er hatte nur gemeint das sie es nächsten Monat aus der Anrechnung herausnehmen.

0
@newday26

Dann hat er dich abgewimmelt. Das Jobcenter hat auch gewisse Verpflichtungen, denen kommen sie aber oft nur nach, wenn man ihnen beweist, dass es so ist.
Du könntest dich an die örtliche Arbeitslosenhilfe wenden oder einen Anwalt (der wird dir gestellt) damit beauftragen.
Einen weiteren Monat zu warten ist nicht zumutbar, zumal dir bis dahin vermutlich der Strom abgestellt wird.

1
@Schlumpfbaby

Vielen Dank, ich werde gleich morgen nochmal dort aufkreuzen, aber ein Anspruch auf Barauszahlung/Scheck besteht nicht oder? Gibt es auch ein Paragraph dazu? Habe bisher leider nichts gefunden. 

0
@newday26

Barauszahlung gibt es leider nicht mehr, das war früher zu Sozialhilfezeiten so. Heute gibt es nur noch Lebensmittelgutscheine (damit darfst du weder Tabak noch Alkohol kaufen, aber sonst alles an Lebensmitteln und Hygieneartikeln) und Sachleistungen wie die Bezahlung der Stromkosten auf Darlehensbasis.
Sozialstaat ist das schon lange nicht mehr...

1

Das ist kein Selbstbedienungsladen, frage  Verwandte.

Kindergeld an Kind geben - Steuererklärung?

Unser Kind wohnt noch bei uns und studiert aktuell. Das Kindergeld bekommen wir über die Familienkasse. Bei unserer Steuererklärung füllen wir dementsprechend die Anlage Kind aus und tragen halt ein das es Kindergeldbezug gab. Nun möchte unser Kind in eine WG ziehen und soll natürlich das Kindergeld bekommen, was ist nun besser mit dem Kindergeld? bzw was ist richtig?

  1. Wir bekommen das Kindergeld weiter und geben es 1:1 weiter an unser Kind
  2. Wir melden es der Familienkasse sodass unser Kind das Geld dann direkt von dort bekommt?

Letztendlich geht es eher darum was sich besser auf die Steuererklärung auswirkt für uns da unser Kind keine Erklärung macht wäre es doch gut wenn alles so bleibt und wir geben das Geld einfach weiter und füllen weiterhin die Anlage Kind aus?

...zur Frage

Jobcenter möchte Gehaltsabrechnung und Kontoauszüge?

Jobcenter möchte Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge im Rahmen der Mitwirkungspflicht. Ich habe zwei Minijobs und erhalte Aufstockung. Die Gehaltsabrechnungen sind nicht das Problem.Aber bei dem einem Minijob wird das Geld monatlich überwiesen (Kontoauszüge auch kein Problem) und bei dem anderen Minijob erhalte ich monatlich eine Barauszahlung.

...zur Frage

Dauer des Antrages Check?

Hallo. Ich habe ein Jahr lang Leistungen vom Jobcenter erhalten und wurde nun ins Sozialamt geschickt um Leistungen zum Lebensunterhalt zu beantragen.

Diesen beantrage ich am 6. März. Da ich nur noch für April Leistungen vom JC erhalte, muss der Antrag bis dahin genehmigt werden bzw. muss ich ab Mai die Leistungen erhalten vom Sozialamt.

Daher die Frage, wie lange so etwas dauert und ob ich einen Check kriege, wenn der Antrag noch nicht genehmigt wird bis zum 1. Mai.

Ich habe, während mein Leistungsanspruch vom JC geprüft wurde (Neuantrag) 2 Monate ohne einen einzigen Cent gelebt. Ich musste mein Konto überziehen, um meine Miete und Lebensmittel zahlen zu können. Das Jobcenter behauptete damals, sie dürfen mir kein Geld geben, bevor der Antrag nicht genehmigt wird. Vor dieser Situation habe ich nun furchtbare Angst.

...zur Frage

Jobcenter Ausbildung Zahlung?

Hallo. Und zwar bekomme ich momentan finanzielle Leistungen vom Jobcenter, da ich auf Ausbildungssuche bin.

Wenn ich nun eine Zusage für einen Platz zum August bekomme, wird bis dahin wie gewohnt weiter ausgezahlt vom Jobcenter?

Zudem wüsste ich gerne, ob man Leistungen erhält, wenn man z.B. "nur" um die 300-400€ während der Ausbildung+Kindergeld verdient. Oder unterstützt das Jobcenter dann nicht mehr, wofür man stattdessen vielleicht Wohngeld beantragen dürfte?

...zur Frage

Seit 2 Monaten noch immer kein Kindergeld wegen Bearbeitung, was kann ich machen?

Hallo, weil die Familienkasse noch Zeit braucht zur Bearbeitung, fehlt mir seit August 184€. Ich bin in Ausbildung seit dem 1.8. und bin auch auf das Geld angewiesen. Die Familienkasse sagt ich soll zum Jobcenter und mir da das Geld vorstrecken lassen, ich war zwei mal da, und zwei mal sagen die, die sind nicht für zuständig, und dafür gibt es auch keine Gesetzgrundlage dass die das zahlen müssten. Ich würde das nur bekommen wenn ich Hartz 4 kriegen würde, ich bekomme aber nur vom Jobcenter Zuschuss zur Miete weil BAB nicht reicht. Jetzt will ich morgen zur Familienkasse. Habe ich nicht einen Anrecht auf sofort Zahlung? Das sind immer hin 368€ mittlerweile von August und September

Hat jemand Rat?

...zur Frage

Zu Unrecht Kindergeld abgezogen, wie vorgehen?

Hallo.

Seit 1.2.2015 beziehe ich Leistungen (ALG II) vom Jobcenter. Komischerweise waren es 240€ anstatt der üblichen 399€. Habe mich da ständig gewundert und habe mich dann mal reingelesen und habe erkannt dass sie mir seit dem 1.2.2015 zu Unrecht Kindergeld vom Regelbedarf abgezogen haben.

Hat zwar lang genug gedauert bis ich das bemerkt habe aber ich habe dann am selben Tag dann den Ablehnungsbescheid von der Familienkasse abgegeben.

Daraufhin kam eine neue Berechnung meiner Leistungen und es steht lediglich drin dass das Kindergeld 2016 erhöht wird und dass ich ab 1.1.2016 den üblichen betrag von 399€ erhalte.

Ich habe keine Möglichkeit Kindergeld zu beantragen (ich bin in einem Programm beim Jobcenter bei dem ich nicht als Ausbildungssuchend gelte)

Die entscheidende Frage ist jetzt.. ist das Jobcenter gezwungen mir den fehlenden Betrag rückwirkend zu zahlen? Denn in der neu Berechnung steht nichts davon. Immerhin sind das 11 Monate in denen mir zu Unrecht Kindergeld abgezogen wurde...

Zur Verständlichkeit habe ich mal den Text abfotografiert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?