Molly Männchen mit weißem Belag?

1 Antwort

 Von verschiedenen "Züchtern" 3 Mollys (alle vom gleichen Züchter) 

Ich kann dir leider keinen Tipp geben was ihr jetzt machen könnt außer die Fische wenn möglich zu isolieren und soweiso weit mehr als wöchentlich Wasser zu wechseln. Diagnosen sind meistens sowieso unmöglich.

Aber ihr hättet das wahrscheinlich nicht wenn ihr die Fische aus nur einer Quelle genommen hättet- das ist sogar einer der schlimmsten Fehler die man überhaupt machen kann- wird nur nicht so oft davor gewarnt. Wenn man eine Quelle vermeiden kann wo Krankheiten her kommen können sollte man das tun- hier sind es nun unnötigerweise drei statt einer und wie in solchen Fällen typisch sind zuerst nur die Fische aus einer der Quellen betroffen- google mal "Bakterienunverträglichkeit". 

------------------------------------------

Außerdem noch :

kein Nitrit

Das kann noch kommen und ist nach einer Woche eigentlich noch gar nicht zu erwarten- erst kommt das Ammoniak. Das Becken ist also nicht "übern Berg" sondern mitten in der Einlaufphase- das kann den Fischen zusätzlich zu Schaffen machen. Bitte zu wenig füttern, weniger als ihr denkt- eine kleine Prise Futter alle 2-3 Tage reicht. Bitte außerdem generell viel Wasser wechseln und bei Zeichen von Vergiftung bei ALLEN Fischen soweiso sofort mehr als 70% Wasserwechsel.

Ich würde an eurer Stelle das Wasser vorbeugend auf 1 Promill salzen, das heißt 1 Gramm Salz pro Liter Wechselwasser hinzufügen. Macht das Salz ins Wechselwasser nicht ins Becken. Jodfreies Speisesalz. Das ist noch wenig aber mehr bringt die Pflanzen um.

Dann noch so ein Wink: Viele Leute bestehen darauf dass man das Becken 4 Wochen ohne Fische stehen lässt. Wenn man das nicht macht ist es dennoch geschickter, den ersten Besatz etwas kleiner zu wählen und erst später aufzustocken. (ABER VOR ALLEM WIE GESAGT AUS EINER QUELLE)

Was möchtest Du wissen?