moinsen, wie kann ich bei der darstellung eines errechneten mittelwerts vermeiden, dass bei fehlenden werten die linie immer auf null fällt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest das so lösen: die Mittelwertformel einbinden in die Formel:

=Wenn(Mittelwert(...)=0;Mittelwert(Nachbarn);Mittelwert(...))

Du siehst dann aber nicht mehr, ob der Wert real oder aus der Mittelung der Nachbarn gebildet ist. Und zwei nebeneinander dürfen dann auch nicht leer sein: EINEN TOD MUSS MAN STERBEN!

Könntest höchstens noch eine zweite Linie druntersetzen mit einer Formel, die immer Null ergibt und nur dann, wenn der Mittelwert Null ist, einen Zacken (Spitze) als Marker bildet:

=Wenn(Mittelwert(..)=0;1;0)

Die hier 1 sollte deutlich niedriger sein als die Mittelwerte-Linie, aber kräftige Linien oder Punkte aufweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen wert soll es denn sonst anzeigen? Der Mittelwert von 2 leeren Zellen ist nun mal 0. Ansonsten musst du ihm einen andern Wert sagen, den er nahmen soll. Z.b. mit der Funktion "wenn;dann;sonst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es macht einen Unterschied, ob ein Wert in einer Reihe leer ist, null ist, oder den Fehlerwert #nv (direkt als Konstante eingeben oder per Funktion nv() ) hat. Am besten alle drei mal durchprobieren - eine passt  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jassou
28.08.2016, 09:56

danke, rechnerisch ist das natürlich richtig. Ich möchte aber in der grafischen darstellung, dass der/die nullwerte übersprungen werden, also nur die punkte ungleich null verbunden werden.

0

Was möchtest Du wissen?