moin wofür bauen die heizungsbauer........

der graue dreher mit + und - - (Einstellungen, Heizung, Gas)

4 Antworten

Das ist ein Überströmventil. Die Pumpe der Heizung läuft und fördert eine bestimmte Wassermenge. Wenn alle Heizkörper zugedreht sind, fließt das Wasser über dieses Ventil zurück. Wäre es nicht da, würde deine Pumpe kaputt gehen. Das wäre dann so, wie wenn du im Auto mit angezogener Handbremse fährst. Iwann ist das Auto kaputt. Wenn du noch Fragen hast schreib.

-im Auto mit angezogener Handbremse fährst- NA UND; DAS MACHEN DOCH VIELE HIER IM DORF; vor allen dingen beim bergauf fahren. schönen gruß aus berlin

0

wie hier schon mehrfach erkannt wurde, handelt es sich um ein Überdruckventil, das den Heizkreis entlasten soll...

wie es genau heißt, das weiß ich nicht, aber ich kenne es als Druckbypassventil.

dass die Pumpe kaputt geht, wenn es nicht da ist, das halte ich für ein Märchen. zumal so eine Heizungspumpe einen diffrenzdruck von maximal 1 Bar erzielt. es ist nur so, dass a.) ein zu hoher differenzdurck zu unangenehmen geräuschen beim Öffnen der Ventile führt, oder zu fließgeräuschen.

mein persönlicher tipp: das ding ganz stramm einstellen, so dass es praktisch nicht mehr aufgeht, und die Pumpe durch eine hocheffiziente differenzdruckgeregelte Pumpe ersetzen. wenn die nämlich nicht pumpen kann, weil alle ventile dicht sind, dann regelt sie einfach bis fast null runter... das heißt du hast den gleichen Comforteffekt wie mit dem Bypassventil und zusäzlich je nach Anlage und Pumpengrße 70 bis 100 € Stromkosten pro Jahr eingespart...

lg, Anna

ein sehr großes Differenzdruck Überströmventil...das Ventil ist auf einen Differenzdruck eingestellt, welcher dem min. Druck Deiner Heizungspumpe entsprechen sollte. Bei geschlossenen Heizkörperventilen soll somit ein Zwangsumlauf gewährleistet werden. Die Heizungspumpe drückt somit nicht auf geschlossenen Ventile. Die Überströmventile heißen auch "Energievernichter". Am Besten Du sprichst mal mit Deinem Heizungsbauer über ein anderes Konzept...oder sprichst mich in Norddeich an

Kein Warmwasser trotz heißem Vorlauf

Hallo unsere Heizung hat eine Vorlauftemperatur von 80° C zum Warmwasser machen. Welle der Pumpe läuft. Lässt sich über einen Schalter an der Heizung ein- und ausschalten.Warmwasser wird aber nur 45°C warm und dauert ewig. Z.B. 1h gerade mal 4°C Steigerung. Ist Werksseitig auf 55°C eingestellt. Rücklauf aus der Warmwasserbereitung ist warm geschätz max. 30°C. Ist es möglich, dass die Pumpe keinen Druck aufbaut und so tut als ob sie laufen würde?

...zur Frage

Solaranlage VL / RL am Speicher vertauscht. Ist das trotzdem so nutzbar?

Hallo zusammen,

ich habe eine Heizung mit Solaranlage zur Warmwasserunterstützung. Diese funktioniert auch soweit, d. h. ich bekomme Wärme runter und das Wasser im Boiler wird auch ohne Heizungsunterstützung warm. Anlage ist 12 Jahre alt (Haus ist gekauft).

Was mir erst gestern und durch Zufall aufgefallen ist: Das Rohr für den Vorlauf (fühlt sich auch warm/heiß an) geht im Speicher unten rein und der Rücklauf kommt weiter oben wieder raus. Ich kann´s mir schon fast denken, aber das ist doch falsch herum oder?

Muss ich jetzt die Rohre um verlegen lassen? Oder geht das auch so da es ja sonst eigentlich läuft.

Der Fühler für den Boiler ist aber so natürlich kurz über dem Vorlauf...

...zur Frage

Wieso wird mein Handtuchtrockner / Heizung im Bad nie richtig warm?

Hallo Leute, ich wohne in einem 2 Parteieinhaus das vor 2 Jahren Kernsaniert wurde in der oberen Wohnung.Ich habe in meiner Wohnung einen Heizungsverteiler wo ich vor und Rücklauf mit einem Ventil auf und zu drehn kann. Achja, sind alles Wandheizkörper, also keine Fußbodenheizung. Druck unten im Keller bei der Heizung is bei ca 2,5 Bar.

Jetzt zum Problem.

Der Handtuchtrockner im Bad wurde nie richtig warm, hab mir eigentlich nie was dabei gedacht, irgendwie dachte ich das die Dinger nicht so heiss werden wie andere Heizkörper. Vor kurzem bin ich Nachts aufgewacht weil er so laut war. wie es sich eben anhört wenn Luft drin ist. Also ran ans Werk und entlüften. Kam eine Menge Luft raus wurde aber immer noch nicht richtig warm. Erneut versucht. Wieder viel Luft drin. Wieder nicht richtig heiß. Dieses Spiel hab ich eine weile gespielt und dann hab ich einen Bekannten gefragt der meinte das ich den Vorlauf zudrehn soll und dann entlüften, dann den Vorlauf und nochmals entlüften. Das habe ich gemacht. und erneut kam jeweils viel Luft. Jetzt wird er aber immer noch nicht richtig warm. Und immer wenn ich das Vorlauf und Rücklauf Zudrehspiel spiel kommt eine Menge Luft raus.

Kann mir jemand sagen was da das Problem ist ?

...zur Frage

Heizkörper wird nicht warm! Rücklauf gegen Rücklauf...?

Hallo,

ich habe in meinem Rücklauf sowie Vorlauf ein T-Stück eingesetzt und einen weiteren Heizkörper angeschlossen aber er wird einfach nicht warm :( Aus dem Vorlauf kommt warmes Wasser raus aber aus dem Rücklauf kommt ebenfalls Wasser und drückt gegen den Vorlauf mit dem Ergebnis das das Wasser steht und nix warm wird :( Brauch ich in dem neuen Rücklauf noch eine Pumpe wie z.b. beim WW-Speicher? ? Bitte keine Antwort wie "Fachmann anrufen" Danke :)

...zur Frage

Ölheizung schaltet permanent ein und aus? Gründe?

Hallo. Ich beobachte in diesem Winter, dass die Heizung oft ein- und ausschaltet. Auch der Ölverbrauch ist fast annähernd doppelt so hoch, wie die Jahre zuvor. Was kann dafür verantwortlich sein?

Daten: - Gesamtes Haus ist mit Fußbodenheizung. - Regelung der Heizung: Honeywell Centronic RS10 - Fußbodenheizung mit Heimeier Stellantrieb je pro Raum/Schleife. - Brauchwasserspeicher (ca. 200 Liter)

Aktuelle Beobachtung: Um 14.42 Uhr schaltete die Heizung ab.

Vorlauf Heizungskreislauf: 43 Grad Rücklauf Heizungskreislauf: 39 Grad

Vorlauf Wasserkreislauf: 60 Grad Rücklauf Wasserkreislauf: 61 Grad

Um 14.51 Uhr Heizung schaltet wieder an.

Anbei Bilder von der RS10 (die Einstellungen sollten so für Fußbodenheizung i.O. sein, habe ich mal so gesagt bekommen von Honeywell).

Meine Frage: Kann es mit dem Außentemperaturfühler zusammenhängen, dass dieser vielleicht defekt ist. Dieser hängt im Lichtschacht, und dort ist das kleine Fenster zum Heizraum nen Spalt dauergeöffnet, so dass jetzt natürlich aufgrund der Kälte draußen immer ein ständig kühler Luftzug geht.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Thermostatventil rücklaufverschraubung lässt sich nicht öffnen?

Moin, Es wurden neue heizungsleitungen verlegt dann ein neuer Handtuchhalter also heizkörper montiert mit neuem thermostatventil. Alles soweit dicht habe Wasser drauf gegeben aber nur in den Heizkörper kommt das Wasser. Es strömt durchs Ventil.. mit entlüften ist der heizkörper voll geworden und einmal warm geworden. Problem ist jetzt ich vermute die rücklaufverschraubung bzw. EINSTELLUNG funktioniert nicht mehr richtig. Also es geht denke ich kein Wasser in den Rücklauf. Warum ich das vermute.. das Wasser bleibt im Heizkörper und wenn ich das innensechskant in dem rücklauf drehe kann ich es Stundenlang in eine Richtung drehen es passiert nichts. Was auch merkwürdig ist wenn ich das Innensechskant drehe hört es sich so an als kratzt auf der Rückseite eine Feder egal in welche Richtung ich drehe. Es ist ein Buderus Thermostat Ventil als zweier Paket Zulauf und rücklauf sind in einem Hahnblock.

Über jede Antwort bin ich froh..

PS: Sobald ich beim rücklauf auf das Messing Druck ausübe ( gegen drücken) kommt Wasser raus aber das müsste dann ja theoretisch aus dem Heizkörper sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?